Nach unten Skip to main content

Autor Thema: "FDP will Medienabgabe statt Rundfunkgebühren"  (Gelesen 2499 mal)

R
  • Beiträge: 78
"FDP will Medienabgabe statt Rundfunkgebühren" 


http://www.heise.de/newsticker/FDP-will-Medienabgabe-statt-Rundfunkgebuehren--/meldung/107717/from/atom10


Ob das die Lösung ist ???

Dem "Zwangs" AbGEZocke einen neuen Namen verpassen / System aufdiktiert / Befreiung ausgeschlossen / Gebühren heißen dann Steuern (kennen wir ja: Mahngebühren dürfen die nicht mehr erheben, deshalb heißen die Mahngebühren auf den GEZ-Zahlungsaufforderungen auch "Säumniszuschlag", eingetrieben werden sie trotzdem, zur Not auch durch den Gerichtsvollzieher).

Auch ganze Bundesämter wurden in "wohlklingende" Wortgebilde umgetauft:

Das Arbeitsamt heißt jetzt: "Bundesagentur für Arbeit"

Die Rentenanstalt heißt jetzt: "Deutsche Rentenversicherung Bund" usw.


Mich erinnert das stark an "Gammelfleisch", denn die Parallelen sind verblüffend:

- einfach neues Edikett drauf (Namens-/Begriffsänderung)
- altes Fleisch bleibt an Ort und Stelle (Mitarbeiter/Beamte folgen ihren alten Denkmustern)
- der Bürger hat das zu schlucken, was er von dieser "Elite" vorgesetzt bekommt, auch wenn es ihn krank macht.

Also, Vorsicht Leute, "Etikettenschwindel-Gefahr"




Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Mit Einigkeit für Recht und Freiheit !

F
  • Beiträge: 419
Durch eine derart gestaltete "Medienabgabe" könnte man zwar der Schnüffelei mit all ihren Auswirkungen (aufgeblähte GEZ, beschäftigte Gerichte, usw.) ein Ende bereiten, allerdings besteht das Grundproblem der Zwangsabgabe dann immer noch.

Das ist halt die typische Unpolitik des Bekämpfens von Symptomen anstatt von Ursachen.

Bezeichnend übrigens, dass der Vorschlag mit den nutzungsunabhängigen Pro-Kopf-(Zwangs-)Abgaben ausgerechnet von der angeblich liberalen Partei kommt. Wieso tun die sich nicht gleich alle zusammen und gründen die SED?  ???

- Flo


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

 
Nach oben