Autor Thema: Tatort: Hardcore-Porno – finanziert mit GEZ-Zwangsabgaben  (Gelesen 5675 mal)

Offline DumbTV

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 843

Bildquelle: http://uebermedien.de/wp-content/uploads/tichyseinblick.gif

tichyseinblick.de, 08.10.2017

Bei Quote ist alles egal
Tatort: Hardcore-Porno – finanziert mit GEZ-Zwangsabgaben

Von Josef Kraus

Zitat
Der allsonntägliche ARD-Tatort gilt als Kult und Institution zugleich. Gilt? Nein: Galt! Gewiss hat es diese 1970 gestartete, von ARD, ORF 2 und SRF 1 ausgestrahlte Sendereihe mit jährlich etwa 35 Neuproduktionen auf mittlerweile mehr als eintausend Folgen gebracht und je Sendung im Schnitt zwischen 7 und 14 Millionen Zuschauer angelockt. Was aber in den jeweils pro Folge rund 1,4 Millionen teuren eineinhalb Filmstunden zum „Besten“ gegeben wird, ist mehr und mehr Volkspädagogik geworden. Die Macher konnten ihrem missionarischen Drang, gesellschaftliche Probleme aufzubereiten, nicht widerstehen. [..]

Weiterlesen auf:
https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/tatort-hardcore-porno-finanziert-mit-gez-zwangsabgaben/


Vertiefende inhaltliche Diskussionen dieser Art kann das Forum aus Kapazitätsgründen und aus Gründen der Übersicht sowie aufgrund der Vielzahl akuter Probleme mit dem sog. "Rundfunkbeitrag" nicht leisten. Derlei inhaltliche Diskussionen sind besser aufgehoben bei dem
Standige Publikumskonferenz e.V.
http://publikumskonferenz.de/forum/
Danke für das Verständnis und die Berücksichtigung.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 10. Oktober 2017, 12:14 von Bürger »
Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es sich ändert.
Aber ich weiß, dass es sich ändern muss, wenn es besser werden soll.

Georg Christoph Lichtenberg

Gegner des "Rundfunkbeitrags" zieht vor den EGMR!
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=29234

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.598
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Re: Tatort: Hardcore-Porno – finanziert mit GEZ-Zwangsabgaben
« Antwort #1 am: 10. Oktober 2017, 08:40 »

Bildquelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/e/e3/Logo_BILD.svg/100px-Logo_BILD.svg.png


BILD, 08.10.2017

So hat die ARD uns den „Tatort“ versaut
Ekelige Momente zur besten Sendezeit

Vulgär-TV zur besten Sendezeit, in der ARD! Der „Tatort München“ gestern war nicht nur nichts für Jugendliche. Auch Erwachsene dürften sich auf der Wohnzimmercouch geekelt haben.

Zitat
Die Kommissare Batic (Miroslav Nemec, 63) und Leitmayr (Udo Wachtveitl, 58) ermittelten im Porno-Milieu. Die Bilder und vor allem Dialoge dabei waren teils unerträglich und ganz gewiss nichts fürs 20.15-Uhr-Programm.
[..]
Dennoch beharrt der Bayerische Rundfunk darauf: „Die Altersfreigabe ab 12 Jahre begründet sich darin, dass der Film das Pornogeschäft und den Pornokonsum in seiner Gesamtaussage als nicht erstrebenswert darstellt.“[..]

Weiterlesen auf:
http://www.bild.de/unterhaltung/tv/tatort/die-ard-hat-uns-den-tatort-versaut-53467658.bild.html


Vertiefende inhaltliche Diskussionen dieser Art kann das Forum aus Kapazitätsgründen und aus Gründen der Übersicht sowie aufgrund der Vielzahl akuter Probleme mit dem sog. "Rundfunkbeitrag" nicht leisten. Derlei inhaltliche Diskussionen sind besser aufgehoben bei dem
Standige Publikumskonferenz e.V.
http://publikumskonferenz.de/forum/
Danke für das Verständnis und die Berücksichtigung.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 10. Oktober 2017, 12:15 von Bürger »

Offline René

  • #GEZxit
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.904
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Re: Tatort: Hardcore-Porno – finanziert mit GEZ-Zwangsabgaben
« Antwort #2 am: 10. Oktober 2017, 08:45 »
Dafür lässt Eichers Truppe ehrliche Leute inhaftieren oder deren finanzielle Existenz zerstören. – WACHT AUF!




Vertiefende inhaltliche Diskussionen dieser Art kann das Forum aus Kapazitätsgründen und aus Gründen der Übersicht sowie aufgrund der Vielzahl akuter Probleme mit dem sog. "Rundfunkbeitrag" nicht leisten. Derlei inhaltliche Diskussionen sind besser aufgehoben bei dem
Standige Publikumskonferenz e.V.
http://publikumskonferenz.de/forum/
Danke für das Verständnis und die Berücksichtigung.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 10. Oktober 2017, 12:15 von Bürger »

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.598
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Re: Tatort: Hardcore-Porno – finanziert mit GEZ-Zwangsabgaben
« Antwort #3 am: 10. Oktober 2017, 10:51 »

Bildquelle: http://up.picr.de/30165974ol.png

Tagespost, 10.10.2017

TV-Kritik:
Ein schwüles Spießerklima


Von Alexander Riebel

Zitat
[..]
Sind solche Filme die Messlatte für künftige Produktionen? Wo Frauen als Sachen benutzt werden, wo eine Pornodarstellerin in Körpersäften erdrosselt aufgefunden wird oder wo beim Fummeln über Bankgeschäfte und Bausparverträge gefachsimpelt wird.
[..]
Warum für solche Filme Gebühren erhoben werden, ist nicht einzusehen. Aufklärerisch war an diesem Streifen nichts – dass die Arbeitsverhältnisse im Pornobereich im prekärer werden, muss nicht als Spielfilm dargestellt werden.

Weiterlesen auf:
http://www.die-tagespost.de/feuilleton/TV-Kritik-Ein-schwueles-Spiesserklima;art310,182290


Vertiefende inhaltliche Diskussionen dieser Art kann das Forum aus Kapazitätsgründen und aus Gründen der Übersicht sowie aufgrund der Vielzahl akuter Probleme mit dem sog. "Rundfunkbeitrag" nicht leisten. Derlei inhaltliche Diskussionen sind besser aufgehoben bei dem
Standige Publikumskonferenz e.V.
http://publikumskonferenz.de/forum/
Danke für das Verständnis und die Berücksichtigung.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 10. Oktober 2017, 12:15 von Bürger »

Tags: tatort