Autor Thema: Österreich braucht mehr „Bayern“: BRmedia verstärkt Akquise in Österreich  (Gelesen 529 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.423
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! 86=1

Bildquelle: http://up.picr.de/28344812wd.png

radioszene, 01.10.2017

Österreich braucht mehr „Bayern“:
BRmedia verstärkt Akquise in Österreich


Zitat
Der Bayerische Rundfunk, eine der erfolgreichsten Rundfunkanstalten der ARD, wird sich zukünftig verstärkt auch dem Österreichischen Markt widmen. Schließlich ist der Zielmarkt Bayern für viele heimische Unternehmen hochinteressant. Die öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt mit Sitz in München besitzt die besten Voraussetzungen, die Werbewirtschaft in Österreich mit ihrem umfassenden und bestens strukturierten Portfolio entsprechend zu ergänzen. Vorreiter in der Nutzung der medialen Angebote der BRmedia ist die österreichische Tourismus-Wirtschaft, die bereits seit einigen Jahren erfolgreich die starken Hörfunk- und Fernsehprogramme in Bayern für die Bewerbung des bayerischen Zielpublikums einsetzt. Österreich und Bayern, im speziellen die Österreicher und die Bayern, verbindet so einiges: Man versteht sich rein mentalitätsmäßig sehr gut, schätzt die Sprachen und Dialekte des anderen durchaus. Österreich und Bayern sind in etwa gleich groß und vor allem: beide Länder agieren auch wirtschaftlich sehr erfolgreich miteinander! Demnächst verbindet Bayern und Österreich auch noch mehr: BRmedia, die Werbezeiten-Vermarktungstochter des Bayerischen Rundfunks, tritt ab sofort noch intensiver in der Alpenrepublik auf, bietet den wohl interessantesten Markt in Deutschland den Werbungtreibenden in Österreich mit einem hochqualitativen und breitgefächerten medialen Portfolio an. [..]

Weiterlesen auf:
http://www.radioszene.de/113595/br-akquise-oesterreich.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Philosoph

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.158
  • Ich verhandle nicht mit Terroristen.
Na, das erklärt dann auch endlich, warum in der neuen Zusammensetzung des BR-Rundfunkrates der Tourismus vertreten ist. Da hat sich bei der Gesetzesabstimmung auch schon der Landtag so seine Gedanken gemacht.* (Möglicherweise erklärt dies auch das Urteil des BVerwG** über das Vorhandensein von Rundfunkgeräten in Hotels.)
Wieso allerdings der bayerische Rundfunk meint für Österreich produzieren zu müssen und das, obwohl die Österreicher diesen Quark nicht zwangsfinanzieren müssen, erschließt sich mir - mal wieder - nicht.


* https://www1.bayern.landtag.de/webangebot1/dokumente.suche.maske.jsp?DOKUMENT_TYPE=EXTENDED&STATE=SHOW_VERLAUF&TO_LINK&drs_frame&WP=17&DRSNR=13224
-> Gesetzesentwurf, Drucksache 17/13224, S. 6, linke Spalte: Zusammensetzung des Rundfunkrates "7. einem Verbandsvertreter aus dem Bereich Freizeit, Tourismus, Gastronomie und Hotel;“ (Fettdruck durch mich)

Zur Diskussion im Bay. LT (Vorgangsmappe, 11.10.2016, siehe link oben):
Zitat
Ulrike Gote "Es geht hier um eine Gruppe, die nach Aussagen der Staatsregierung im Rahmen einer Antwort auf eine Anfrage der SPD bereits mehr als 10 % der bayerischen Bevölkerung ausmacht. Wir reden hier nicht von wenigen Menschen. Wir reden auch nicht von Geflüchteten. Wir reden hier von deutschen Mitbürgerinnen und Mitbürgern muslimischen Glaubens. Es ist nötig, dass sie endlich eine Vertretung in den Räten haben. Stattdessen geben Sie dem Tourismusverband einen Platz. Kein Mensch versteht, was das soll. Der Aspekt der gesellschaftlichen Vielfalt kann Sie hier nicht geleitet haben, sondern eher der starke Arm einer Lobby." (S. 26; Fettdruck durch mich)


** BVerwG hält Rundfunkbeitrag bei Hotelzimmern ohne Radio/TV für verfassungswidrig
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,24609.0.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 02. Oktober 2017, 18:54 von Bürger »
Bayern

Widerspruchsverfahren: §§ 69-73 VwGO (Bundesrecht)

BVerfG zu Sonderbeiträgen: "Weinabgabe" - B. v. 4.2.1958 (2 BvL 31, 33/56); "Berufsausbildungsabgabe" - BVerfGE 55,274, U. v. 10.12.1980; "Kohlepfennig" - BVerfGE 91, 186, B. v. 11.10.1994; "Straßenbaubeiträge" - B. v. 25.6.2014, 1 BvR 668/10.

BVerwG zu VA: B. v. 30.8.2006, 10 B 38.06; U. v. 23.8.2011, 9 C 2.11.

Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8.307
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Achtung!

Zum Thema
Österreich braucht mehr „Bayern“: BRmedia verstärkt Akquise in Österreich
interessantes Detail, was hier die Puzzle-Stücke zusammenfügen könnte:

Nicole Joens Kommentar zu Chip Artikel 04.09: Warum die Rundfunkgebühr gut ist
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,24722.msg156626.html#msg156626
Nicole Joens Kommentar zu:
Warum die Rundfunkgebühr gut ist

Quelle: Nicole Joens 03.10.2017
Kommentar zum Chip Artikel vom 04.09.2017
http://www.chip.de/video/GEZ-Kommentar-Warum-die-Rundfunkgebuehr-gut-ist-Video_121284068.html[/b]
Zitat
[...] Bei uns, dem BR, der ja leider unter dem derzeitigen Intendanten nur noch abgebaut hat (sogar das Durchschnittsalter der ZuschauerInnen erhöhte sich auf 66 Jahre), regiert momentan ein Österreicher in der Programmdirektion. Warum? Die Vorgängerin, oh ja eine Frau, war dem Herrn BR-Intendanten zu unbequem. Der Herr BR-Intendant wollte nämlich das BR-Geld (circa eine Milliarde im Jahr) gerne in in neue BR-Gebäude und den Ausbau der Nachrichten im Internet stecken.
[...]
Quelle:
https://www.facebook.com/nicole.houwer/posts/1469684469733693

Ein Österreicher regiert die Programmdirektion...
...und BRmedia verstärkt Akquise in Österreich.

a) Wer ist der "Österreicher" Regent der Programmdirektion?
b) Ist das Engagement von und für Österreich nicht schon wieder kartell- und europarechts-relevant?!?


zu a)
"BR Programmdirektor"
https://www.google.de/search?q=br+programmdirektor

BR-Rundfunkrat, Stand: 03.12.2015
Dr. Reinhard Scolik wird neuer BR-Fernsehdirektor
Dr. Reinhard Scolik wird zum 1. März 2016 neuer Fernsehdirektor des Bayerischen Rundfunks. Der Rundfunkrat hat seiner Berufung auf Vorschlag des Intendanten zugestimmt. Scoliks Vertrag hat eine Laufzeit von fünf Jahren.

http://www.br.de/unternehmen/inhalt/rundfunkrat/rundfunkrat-scolik-102.html

Reinhard Scolik
https://de.wikipedia.org/wiki/Reinhard_Scolik
Zitat
Reinhard Scolik (* 8. September 1958 in Mödling, Österreich) ist ein österreichischer Jurist und seit 1. März 2016 Fernsehdirektor des Bayerischen Rundfunks.[1]


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

Tags: