Autor Thema: "Babylon Berlin"-Produzenten planen schon weitere Staffeln  (Gelesen 264 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.598
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/thumb/7/7e/Hamburger-abendblatt-schriftzug.svg/640px-Hamburger-abendblatt-schriftzug.svg.png

Hamburger Abendblatt, 29.09.2017

"Babylon Berlin"-Produzenten planen schon weitere Staffeln

Von Kai-Hinrich Renner

Zitat
#[..
Frau Strobl, warum müssen die Gebührenzahler, mit deren Geld "Babylon Berlin" auch gedreht wurde, sich noch ein Jahr gedulden, bis sie die Serie zu Gesicht bekommen?

Seit Jahren warten wir doch alle auf eine deutsche Serie, die internationales Niveau hat. Die Produktion einer solchen Serie ist aber nur möglich, wenn man bereit ist, neue Wege zu gehen. Das haben wir getan. Uns ist es gelungen, internationale Partner wie Sky und Beta Film zu finden, die bereit waren, über die Hälfte des Etats zu finanzieren. Für uns ist das ein großer Erfolg. Ich sehe darin ein Zukunftsmodell.

Warum?

Wir kaufen nicht mit dem Geld des Gebührenzahlers ausländische Serien ein, sondern holen Geld aus dem Ausland an den Produktionsstandort Deutschland, wo wir mit deutschen Schauspielern und deutschen Kreativen einen Mehrwert für den Gebührenzahler schaffen, den es bisher so nicht gegeben hat. Eine opulent inszenierte Krimiserie mit sehr gutem Drehbuch und kreativen Talenten – ein Serienevent, das eine schicksalhafte Epoche auferstehen lässt.
[..]

Weiterlesen auf:
https://www.abendblatt.de/kultur-live/tv-und-medien/article212069007/Eine-Sendeminute-fuer-15-000-Euro.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: