Autor Thema: Neue Zwangsvollstreckung was genau müsste man tun?  (Gelesen 740 mal)

Offline flo1810

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
Neue Zwangsvollstreckung was genau müsste man tun?
« am: 15. September 2017, 20:20 »
Nehmen wir an, Person A wohnt im Landkreis Karlsruhe.
Nehmen wir ferner an Person A hat nun vom OGV ein Schreiben bekommen in dem 580 EURO gelten gemacht werden.
Es sollen wohl mehrere sogenannte "Festsetzungsbescheide" der GEZ zugegangen sein.

Davon weiß Person A jetzt natürlich gar nichts, zudem ist Person A auch der Meinung das sie sich gerne mit dem Tübinger Urteil irgendwie dagegen wehren würde.
Jetzt die Konkrete Frage: Was müsste A denn jetzt genau tun?

Muss A nun dem OGV zurückschreiben, das er es so sieht wie die Tübinger?
Oder muss A jetzt beim VG Karlsruhe dagegen Klagen oder wie funktioniert das?
A würde jedenfalls alles tun, aber A hat keine Ahnung.
Was würdest Ihr A nun anraten, welches vorgehen wäre hier richtig?
A bräuchte da schnelle Hilfe...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: