Autor Thema: "Keine Strategie" und "verzweifelt" - Lutz Hachmeister kritisiert ARD und ZDF  (Gelesen 1150 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.120
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: http://up.picr.de/26053571hf.png

kress.de, 04.09.2017

"Keine Strategie" und "verzweifelt" - Herausgeber des "Jahrbuchs Fernsehen" kritisiert ARD und ZDF

von Frank Hauke-Steller

Zitat
Wie zuverlässig ist die Messung der Einschaltquoten? Warum stärken ARD und ZDF massiv Facebook und Twitter? Lutz Hachmeister, Herausgeber des "Jahrbuchs Fernsehen", kritisiert im kress.de-Interview die Strategie der Öffentlich-Rechtlichen zum Teil massiv.

Das jetzt veröffentlichte "Jahrbuch Fernsehen" erscheint seit 1991. Der 57-Jährige frühere Medien-Redakteur des "Tagesspiegels", Lutz Hachmeister, ist heute Direktor des Instituts für Medien- und Kommunikationspolitik in Köln, Sachbuchautor, Filmregisseur und Filmproduzent. Sechs Jahre leitete er das Adolf-Grimme-Institut. [..]

[..]
kress.de: Wie schätzen Sie in diesem Zusammenhang die Strategie von ARD und ZDF, ihr neues Jugendprogramm "funk" vor allem über soziale Netzwerke auszustrahlen?

Lutz Hachmeister: Dem kann ich wenig abgewinnen, das ist auch so eine medienpolitische Kopfgeburt. Der einzige Gewinn besteht darin, Nachwuchs zu attachieren und den Kontakt zur YouTuber-Szene zu verfestigen. Auch hier muss ich leider sagen, es ist der verzweifelte Versuch, hip zu wirken - zumal die Reichweite auch noch mager ist. Es wäre besser, eine eigene Strategie zu entwickeln, als sich einfach bruchlos in die Szenerie von YouTube und Facebook einzubinden. [..]

kress.de: Ist dann das Verfahren, mit dem die Einschaltquoten gemessen werden, überhaupt noch zeitgemäß und vor allem zuverlässig?

Lutz Hachmeister: Es ist fragwürdiger geworden, weil wir doch heute viel exaktere Daten über eine digitale Messung erhalten könnten. Inzwischen können fast alle Ein- und Ausschaltvorgänge und nicht nur die der 6000 "Quoten-Haushalte" gemessen werden. Aber das alte Modell lohnt sich offenbar noch für alle Beteiligten: für die Sender, die Medienplaner und Werbetreibenden. Daher hält man daran fest und versucht, dieses System so lange wie möglich aufrecht zu erhalten. Es soll aber Modifikationen geben.

kress.de: Ist die Quotenmessung also auch nicht mehr glaubwürdig?

Lutz Hachmeister: Nein, das würde ich nicht sagen. Die Zahlen stimmen schon ungefähr, mit einer Schwankungsbreite von rund 20 Prozent. [..]

Weiterlesen auf:
https://kress.de/news/detail/beitrag/138374-keine-strategie-und-verzweifelt-herausgeber-des-jahrbuchs-fernsehen-kritisiert-ard-und-zdf.html

zum Thema Einschaltquoten siehe auch:
Erhebung der TV- Einschaltquoten bzw. Zuschauerquoten
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,18543.msg121275.html#msg121275


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.120
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: http://up.picr.de/27721231uk.png

digitalfernsehen.de, 04.09.2017

Harte Kritik an ARD & ZDF von Medienforscher Hachmeister


Zitat
Lutz Hachmeister ist ein renommierter Kenner der Medienbranche. Der ehemalige Leiter des Adolf-Grimme-Instituts hat nun in einem Interview kein gutes Haar an den Öffentlich-Rechtlichen gelassen.

m Interview mit dem Branchendienst "Kress.de" hat Lutz Hachmeister scharfe Kritik an der ARD und dem ZDF geübt. Den Sendern ginge unter anderem eine klare Strategie im Umgang mit Facebook und Twitter ab. Dass Zuschauer genötigt werden, sich in den sozialen Netzwerken anzumelden, um über Sendungen mitdiskutieren zu können, bezeichnet der langjährige Leiter des Adolf-Grimme-Instituts als "verzweifelten Versuch, Kontakt zum jüngeren Publikum zu halten“. [..]

Weiterlesen auf:
http://www.digitalfernsehen.de/Harte-Kritik-an-ARD-ZDF-von-Medienforscher-Hachmeister.156523.0.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: