Autor Thema: Zwangsanmeldung und 1000T€ Strafe???  (Gelesen 4578 mal)

Offline CableGuy

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Zwangsanmeldung und 1000T€ Strafe???
« am: 26. April 2011, 11:51 »
einen wunderschönen guten morgen zusammen!!
hatte grade ein nettes kleines gespräch mit einem kollegen der sogenannten "GEZ" und würde gern von euch hören,wie ihr die sache beurteilt bzw. tips nehme ich gerne entgegen.

die sache lief also wie folgt ab:
es klingelt,meine freundin macht die untere eingangstür per knopfdruck auf."es ist ein paket für dich" sagt sie zu mir,ich erwarte wirklich ein paket und gehe zur tür.da steht aber nur ein mann ohne paket in der hand und zeigt mir seinen GEZ ausweis.er weist mich freundlich darauf hin ,dass ich mich noch nicht bei der GEZ angemeldet habe.er sagt,dass er vermutet,dass ich es sicher nur vergessen habe(ich wohne ca 3 jahre hier) und jetzt die chance bekomme mich sofort anzumelden,denn an sonsten gibt es eine geldstrafe von 1000T€  und es kann zu einer zwangsanmeldung kommen,dies ist mit nachzahlungen und eben dieser besagten 1000T€ strafe verbunden.ich sage ihm,dass ich nichts anzumelden habe ;-) und eigentlich war das gespräch für mich gelaufen...aber er gibt keine ruhe und versucht mir klar zu machen,dass ich JETZT die einmalige gelegenheit habe,mich sofort anzumelden und es sind ja dann nur 17T€ und paar zerquetschte anstatt die ganzen nachzahlungen und die besagte 1000T€ strafe.weiter erzählt er,dass er ganz genau wüsste,dass ich fernseher,handy und internet etc. besitze.ich sagte nur, "ja dann können sie mir dies sicher nachweisen und genau zeigen, welche geräte ich besitze und nutze.schließlich wollen sie ja was von mir und nicht ich von ihnen!" er erwidert "ja natürlich können wir ihnen das nachweisen und das werden wir auch,glauben sie mir,wir sitzen da am längeren hebel!"
na ja gut ich hab die sache dann so hingenommen und habe den mann freundlich darauf hingewiesen,dass ich ja auch einen briefkasten besitze,und dass man da auch was reinschmeißen kann,wenn man was von mir will.
er lässt immernoch keine ruhe und gibt mir noch einmal die gelegenheit mich sofort anzumelden und die sache ist damit gegessen,alles andere wäre betrug und man könne mir alles nachweisen und es kommen harte geldstrafen auf mich zu.er notiert in seine unterlagen " Mr. XXX hat anmeldung verweigert" "und das zieht NOCH härtere geldstrafen nach sich" sagt er.ich verweise ihn noch einmal höflich auf meinen briefkasten unten an der tür und sage nur :schönen tag noch! TÜR ZU!



meine frage an euch :
was meint ihr dazu,habe ich etwas zu befürchten??kann er mir was beweisen??ich weiß wohl,dass die GEZ sich daten vom einwohnermeldeamt holen darf aber sonst?????

bin für alle tips u antworten dankbar :-)

viel grüße und schönen tag noch,
schöner als meiner begonnen hat ;-)



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Safrael

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 108
Re: Zwangsanmeldung und 1000T€ Strafe???
« Antwort #1 am: 26. April 2011, 12:36 »
Hi,

der blufft. Der kann gar nichts nachweisen.
Abarten und Tee trinken. Die 1000€ Strafe wurde in der Geschichte der GEZ noch nie verhängt.
Alle Briefe außer einer Zwangsanmeldung/Rechnung/Bescheid ignorieren.

MFG


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline René

  • #GEZxit
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.889
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Re: Zwangsanmeldung und 1000T€ Strafe???
« Antwort #2 am: 26. April 2011, 14:19 »
Unbedingt folgendes aufmerksam durchlesen und richtig verinnerlichen: http://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=2073.0

Ansonsten warten und Tee trinken. Es könnte entweder nichts passieren oder eine Zwangsanmeldung mit sogar Nachforderungen für ein paar Jahre ins Haus flattern. Eine Strafe wirst du aber nicht zahlen muss – aber das weißt du alles, wenn du oben stehenden Link besuchst.

Grüße

René

PS: Suche im Forum nach Zwangsanmeldung und auch nach Fremdanmeldung


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline CableGuy

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Zwangsanmeldung und 1000T€ Strafe???
« Antwort #3 am: 03. Mai 2011, 19:19 »
Hey vielen dank,ich merke schon,es gibt hier eine meeeenge zu lesen und die antwort auf so manche frage findet sich von selbst....da hab ich erst mal ne menge zu stöbern in der freizeit :-)
an dieser stelle auch ein dickes lob an dieses großartige forum!!!
viele grüße


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: