Autor Thema: Filmemacher Uwe Boll: „Ihr könnt mich mal“  (Gelesen 585 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.043
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Filmemacher Uwe Boll: „Ihr könnt mich mal“
« am: 20. August 2017, 07:07 »

Bildquelle: http://up.picr.de/27167316hd.png

Neue Osnabrücker Zeitung , 19.08.2017

„Ihr könnt mich mal“
Filmemacher Uwe Boll veröffentlicht Autobiografie


Zitat
Er gilt als einer der umstrittensten, zugleich aber wirtschaftlich erfolgreichsten deutschen Filmemacher: Uwe Boll. Mit „Ihr könnt mich mal!“ legt er nun seine Autobiografie vor. [..]

„In Deutschland gegen die Filmförderung und die öffentlich-rechtlichen Sender zu poltern, war falsch.“ Bolls Kritik, die er auch in seinem Buch unverblümt und mit großen Namen gespickt formuliert, lautet unter anderem: Die Filmbranche funktioniert nur über Beziehungen.

„Im Prinzip halte ich es für richtig, Filme auch mit staatlichen Mitteln zu fördern,“ stellt Boll klar. „Die Frage ist nur: Wer sucht sie aus, nach welchen Kriterien? In Deutschland hat sich ein Club von Leuten gebildet, die diese Gelder automatisch bekommen.“ Mit dieser harschen Kritik machte Boll sich Feinde unter den Entscheidern des deutschen Films. „Das Undiplomatische ist zwar zu meinem Markenzeichen geworden, und von der Kritik nehme ich auch nichts zurück. Aber dadurch hatte ich in Deutschland früh praktisch ein Berufsverbot.“ [..]

Weiterlesen auf:
https://www.noz.de/deutschland-welt/medien/artikel/938800/filmemacher-uwe-boll-veroeffentlicht-autobiografie


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: