Autor Thema: Das Fernsehen ist tot, es lebe der Fernseher  (Gelesen 347 mal)

Offline drboe

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.046
  • Ersatzmaßstab Wohnung: das BVerfG erklärt die Welt
Das Fernsehen ist tot, es lebe der Fernseher
« am: 11. Juli 2017, 18:12 »

Bildquelle: https://www.heise.de/icons/ho/heise_online_logo_top.gif

11.07.2017

gfu-Zahlen zur Mediennutzung:
Das Fernsehen ist tot, es lebe der Fernseher

Zitat
Kurz vor der IFA führt die gfu als Veranstalter der IFA jedes Jahr eine Erhebung zur Mediennutzung in deutschen Haushalten durch. Dieses Mal gab es einige erstaunliche Ergebnisse. Demnach ist der PC das meist genutzte Technikprodukt in deutschen Haushalten, dicht gefolgt vom Fernsehgerät. Das Smartphone steht hier erst an dritter Stelle, es folgen Internet-Router und Tablets.
Nach Altersgruppen differenziert sieht die Nutzung etwas anders aus. So liegt das Smartphone bei den 16 bis 39-Jährigen vorn, bei den über 60-Jährigen sind der PC und das TV gleich häufig genutzt vorn.

Quelle: https://www.heise.de/newsticker/meldung/gfu-Zahlen-zur-Mediennutzung-Das-Fernsehen-ist-tot-es-lebe-der-Fernseher-3769112.html

M. Boettcher


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Während unseres endlosen Krieges gegen Syrien habe ich keinen einzigen glaubwürdigen Beweis dafür gesehen, dass die "Gasangriffe" von der syrischen Armee ausgingen. Und ich habe es satt, dass wir Syrien jedes Mal bombardieren, wenn Al-Qaidas "Weisshelme" ein weiteres Ereignis unter falscher Flagge veranstalten. Ein mutiger Journalist sollte sich fragen, warum alle Gasopfer Zivilisten sind und niemals die Terroristen selbst. (Richard H. Black, US-Senator, Republikaner, auf Facebook)

Tags: