Autor Thema: Hat’s schon gefunkt? Wie erfolgreich die funk-Formate bislang laufen  (Gelesen 854 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.685
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/fb/Quotenmeter_Logo_2013.svg

Quotenmeter, 08.07.2017


Hat’s schon gefunkt? Wie erfolgreich die funk-Formate bislang laufen

von Timo Nöthling

Zitat
Seit 10 Monaten ist funk nun schon online, mittlerweile zählt es satte 63 Formate aus Eigen- und Auftragsproduktionen sowie Lizenzserien. Mit der alleinigen Präsenz im Internet entzieht sich funk dabei auch der klassischen Erfolgsanalyse mittels Einschaltquoten. Undurchsichtig kommt sie daher, die Erfolgsmessung auf Social-Media-Plattformen wie YouTube, Facebook, Twitter, Instagram oder Snapchat, die funk mit seinen verschiedenen Formaten teilweise exklusiv bespielt. Während die meisten der auf funk abrufbaren Formatvideos auch einen eigenen YouTube-Kanal besitzen, wird etwa die Talk-Show «Problemzone» zunächst live über Facebook ausgestrahlt, während das News-Format «hochkant» oder die Soap «I.am Serafina» ausschließlich auf Snapchat stattfinden und sich damit auch noch der zumindest einigermaßen aussagekräftigen Messgröße der Klickzahlen entziehen, die man immerhin mit Blick auf die YouTube-Kanäle der Formate analysieren kann.

Daher gestaltet es sich alles andere als einfach, den Erfolg und den Einfluss zu bestimmen, den funk mittlerweile auf sein Publikum ausübt – ein Fingerzeig für die Zukunft, in der Online-Angebote, On-Demand-Dienste und zeitversetzte Abrufe immer mehr Anteile an der Erfolgsbemessung audiovisueller Inhalte haben werden. Und dennoch: Zahlen sich die rund 45 Millionen Euro aus, die jährlich aus den Rundfunkgebühren in das junge Angebot fließen, um den 14- bis 29-Jährigen eine ernsthafte Alternative zum klassischen Fernsehen zu bieten und damit ihren Sehgewohnheit mehr zu entsprechen? Oder nehmen die Jüngeren kaum Kenntnis vom jungen Angebot?

[..]

Ob funk den Anspruch besitzt, die deutsche Medienlandschaft wirklich aufzumischen oder sich auf der bloßen Tatsache, nun ein junges öffentlich-rechtliches Angebot geschaffen zu haben, ausruht, wird sich in den kommenden Monaten zeigen.

Weiterlesen auf:
http://www.quotenmeter.de/n/94287/hat-s-schon-gefunkt-wie-erfolgreich-die-funk-formate-bislang-laufen

Zum Thema Jugendsender Funk siehe auch:
Zahl des Tages: Funk erreicht Nutzer kaum über die eigene App vom 03.11.2016
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,20818.msg134390.html#msg134390

Die Top 4 der dümmlichsten örR FUNK-Formate auf YouTube gibt's jetzt auch... auf YouTube vom 01.11.2016
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,20803.msg134327.html#msg134327

Funk Zahlen schöngerechnet vom 23.11.2016
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,21056.msg135447.html#msg135447

Jugendangebot funk: 20 Millionen Views im ersten Monat vom 09. Dezember 2016
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,21257.msg136505.html#msg136505

Jugendkanal "Funk" hat über 70 Millionen Abrufe bei YouTube und Facebook vom 22.01.2017
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,21769.msg139019.html#msg139019

Funk startet ersten öffentlich-rechtlichen Nachrichten-Bot bei Facebook vom 24.01.2017
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,21796.msg139167.html#msg139167

Programmgeschäftsführer von FUNK: „Der Netzwerkgedanke ist uns extrem wichtig“ vom 16.03.2017
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,22460.msg143640.html#msg143640

Online-Plattform „funk“ muss sich erst noch etablieren vom 01.04.2017
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,22599.msg144548.html#msg144548

Videokanal „Funk“ - Kritik an gebührenfinanzierten Videos bei YouTube  vom 16.04.2017
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,22765.0.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Kurt

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.820
Zitat von: Timo Nöthling
[..]

Ob funk den Anspruch besitzt, die deutsche Medienlandschaft wirklich aufzumischen oder sich auf der bloßen Tatsache, nun ein junges öffentlich-rechtliches Angebot geschaffen zu haben, ausruht, wird sich in den kommenden Monaten zeigen.


[..]

Klar ist: Die Abruf- und Abonnentenzahlen auf YouTube einzuordnen treffen keine endgültige Aussage über den Erfolg funks und seiner Formate. Auf der Videoplattform reichen die Abrufzahlen von 1.000 Sichtungen bis zu 500.000 Klicks, dabei hängt die Reichweite auch immer vom Personal der Sendungen ab, denn funk beauftragte auch viele bereits bekannte Namen mit der Produktion neuer Formate. Zudem stellt funk die meisten Ausgaben seiner Formate auch über die funk-Homepage zur Verfügung. YouTube-Abrufzahlen im einstelligen Tausenderbereich sollten funk jedoch schon zu denken geben und auch höhere Klickzahlen kommen häufig bei Weitem noch nicht an die Zahlen heran, die das klassische Fernsehen generiert.

??
Ja wie denn wenn es "nicht messbar" ist!?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Deutschland, unendlich viele (ok: 16) Bundesländer. Wir schreiben das Jahr 2018. Dies sind die Abenteuer abertausender ÖRR-Nichtnutzer, die sich seit nunmehr 5 Jahren nach Beitragseinführung immer noch gezwungen sehen Gesetzestexte, Urteile usw. zu durchforsten, zu klagen, um die Verfassungswidrigkeit u. die Beitragsungerechtigkeit zu beweisen. Viele Lichtjahre von jeglichem gesunden Menschenverstand entfernt müssen sie sich Urteilen unterwerfen an die nie zuvor je ein Mensch geglaubt hätte."

Offline lex

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 193
Ist denn da sichergestellt, dass dort niemand im Ausland das Angebot wahrnimmt? Ländersperre existiert ja bei youtube und wäre hier dringend erforderlich, sonst wäre das nur wieder ein weiterer Verstoß gegen EU Recht. Nämlich, dass kein EU Bürger benachteiligt wird, was aber der Fall wäre, wenn nur Deutsche ihn finanzieren sollen, jeder aber diesen nutznießen kann.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: