Nach unten Skip to main content

Autor Thema: ZDF-Intendant Bellut: „Wir brauchen mehr Freiheiten für unsere Online-Angebote“  (Gelesen 4283 mal)

C
  • Moderator
  • Beiträge: 7.437
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! This is the way!

Bildquelle: http://up.picr.de/27314364zl.png

medienpolitik.de, 31.05.2017

„Wir brauchen mehr Freiheiten für unsere Online-Angebote“

Interview mit Thomas Bellut, Intendant des ZDF

Zitat
Das ZDF hat innerhalb von zehn Jahren zehn Prozent seines Personalbestands abgebaut, ohne dass die Aufgaben weniger geworden wären. Darauf verweist ZDF-Intendant Thomas Bellut in einem promedia-Gespräch. „Ich warne sehr davor“, so Bellut weiter, „den Sparzwang wie eine Schraube immer weiter zu drehen. Wir sind sonst nicht mehr in der Lage, die Qualität in allen Bereichen aufrecht zu erhalten, die zu Recht von uns erwartet wird.“ [..]

medienpolitik.net: Herr Bellut, der KEF-Vorsitzende Dr. Heinz Fischer-Heidlberger hat am 3. Mai in Leipzig gesagt, dass der Rundfunkbeitrag ab 2021 steigen und „auf jeden Fall über einem Euro Zusatzbeitrag liegen wird“. Das bedeutet, dass Ihre bisherigen Einsparungen anscheinend zu gering sind, um den Beitrag weiter stabil zu halten. Was können Sie bis 2021 noch „drauflegen“?

Thomas Bellut: Der Rundfunkbeitrag ist seit 2009 und bis 2021 nicht nur stabil, er wurde sogar gesenkt. Und auch in den beiden Gebührenperioden vor 2009 lag die Anhebung unter der Inflationsrate. Eine vergleichbare Stabilität über zwei Jahrzehnte finden Sie in keinem anderen Bereich. Sie war nur möglich, weil es bereits erhebliche Einsparungen gegeben hat. Die anfänglichen Mehreinnahmen aus dem neuen Beitragsmodell wurden zunächst in einer Sonderrücklage angesammelt, um die Stabilität der Beitragshöhe zusätzlich zu stützen. [..]

Weiterlesen auf:
http://www.medienpolitik.net/2017/05/rundfunk-wir-brauchen-mehr-freiheiten-fuer-unsere-online-angebote/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
„Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E. Kästner)

Schnelleinstieg | Ablaufschema | FAQ-Lite | Gutachten
Facebook | Twitter | YouTube

  • Beiträge: 7.218
Online-Angebot = Telemedien = Bundesrecht.

Da Telemedien primär keine Rundfunkmedien sind, dürften Rundfunkbeiträge primär da eigentlich gar nicht eingesetzt werden.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Bei Verarbeitung pers.-bez.-Daten ist das Unionsgrundrecht unmittelbar bindend; (BVerfG 1 BvR 276/17 & BVerfG 1 BvR 16/13)

Keine Unterstützung für
- Amtsträger, die sich über europäische wie nationale Grundrechte hinwegsetzen oder dieses in ihrem Verantwortungsbereich bei ihren Mitarbeitern, (m/w/d), dulden;

- Parteien, der Mitglieder sich als Amtsträger über Grundrechte hinwegsetzen und wo die Partei dieses duldet;

- Gegner des Landes Brandenburg wie auch gesamt Europas;

  • Moderator
  • Beiträge: 11.323
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Zitat
[...] Das ZDF hat innerhalb von zehn Jahren zehn Prozent seines Personalbestands abgebaut, ohne dass die Aufgaben weniger geworden wären. Darauf verweist ZDF-Intendant Thomas Bellut in einem promedia-Gespräch. „Ich warne sehr davor“, so Bellut weiter, „den Sparzwang wie eine Schraube immer weiter zu drehen. Wir sind sonst nicht mehr in der Lage, die Qualität in allen Bereichen aufrecht zu erhalten, die zu Recht von uns erwartet wird.“ [...]
Quelle
http://www.medienpolitik.net/2017/05/rundfunk-wir-brauchen-mehr-freiheiten-fuer-unsere-online-angebote/

Man betrachte das Wehklagen des ZDF-Intendanten und das scheinheilige Geschwafel über die nicht mehr zu haltende "Beitragsstabilität" trotz Mehreinnahmen in Milliardenhöhe im Zusammenhang mit Aktivitäten des ZDF wie u.a. diesen

ZDF Enterprises beteiligt sich an britischem Produzenten
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,23311.0.html

Unfassbar dreist.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

 
Nach oben