Autor Thema: Unternehmen: ARD rechnet mit deutlich weniger Geld aus dem Rundfunkbeitrag  (Gelesen 1466 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.133
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/thumb/7/7b/Focus-Money-Logo.svg/320px-Focus-Money-Logo.svg.png

Focus Money, 02.05.2017

Unternehmen
ARD rechnet mit deutlich weniger Geld aus dem Rundfunkbeitrag

dpa-AFX

Zitat
Nach den Zahlen, die sie der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs (KEF) Ende April mitgeteilt hat, sind es für die ARD-Anstalten im Zeitraum von 2017 bis 2020 rund 233 Millionen Euro weniger als im jüngsten KEF-Bericht angenommen.

Hinzu kommt nach Angaben der ARD, dass beim Westdeutschen Rundfunk (WDR) die Werbeeinnahmen deutlich sinken. [..]

Weiterlesen auf:
http://www.focus.de/finanzen/news/wirtschaftsticker/unternehmen-ard-rechnet-mit-deutlich-weniger-geld-aus-dem-rundfunkbeitrag_id_7063011.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline ellifh

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 809
Auch die Startseite von web.de beschäftigt sich mit diesem Thema. Aktive Kommentarfunktion dazu inklusive  >:D

https://web.de/magazine/unterhaltung/tv-film/ard-bekommt-deutlich-geld-rundfunkbeitrag-32301922#.homepage.hero.ARD%20fehlen%20139%20Millionen%20Euro.1


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
                                                Curt Goetz

Offline DumbTV

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 949

Quelle Logo: http://www.turi2.de/wp-content/uploads/2016/06/Welt-N24-WeltN24-150.jpg
Weniger Rundfunkbeitrag als gedacht -
ARD fehlen 139 Millionen


Quelle: WELT/N24 02.05.2017


Zitat
[..]
Das Minus beim Rundfunkbeitrag hat nichts damit zu tun, dass er günstiger geworden wäre: Er beträgt derzeit 17,50 Euro pro Haushalt im Monat. Die Landesregierungen haben sogar erst im vergangenen Jahr eine von der KEF vorgeschlagene Senkung auf 17,20 Euro ausdrücklich abgelehnt und die ARD dazu verpflichtet, die Mehrerträge als Rücklage für die nächste Beitragsperiode aufzuheben.
[..]

weiterlesen auf:
https://www.welt.de/kultur/article164163384/Weniger-Rundfunkbeitrag-als-gedacht-ARD-fehlen-139-Millionen.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es sich ändert.
Aber ich weiß, dass es sich ändern muss, wenn es besser werden soll.

Georg Christoph Lichtenberg

Offline tigga

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 153
    • Wer suchet, der findet!
Auch Heise.de meldet sich hierbei zu Wort:

heise online 02.05.2017 11:26 Uhr
ARD bekommt deutlich weniger Geld aus dem Rundfunkbeitrag
https://www.heise.de/newsticker/meldung/ARD-bekommt-deutlich-weniger-Geld-aus-dem-Rundfunkbeitrag-3700977.html
Zitat
Der ARD fehlen bis 2020 rund 139 Millionen Euro. An mangelndem Sparwillen liegt es nicht, wie die ARD-Vorsitzende beteuert. Schuld ist vor allem ein kräftiges Minus auf der Einnahmenseite.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 02. Mai 2017, 16:57 von tigga »
Sand ist ein toller Stoff. Man kann damit ganze Lager lahmlegen, oder Burgen draus basteln, oder auch Rost entfernen - mit genügend Druck.

Offline Kümmelkäse

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 142
Schon die Überschriften sind sämtlichst missverständlich bis Fakenews. Steht doch im Artikel dass sie lediglich 139 Millionen weniger ÜBERSCHÜSSE produzieren. Anstatt 381 Millionen zuviel haben sie jetzt nur 242 zuviel gestohlen. Was für ein Drama.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline jedi_ritter

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 195
  • Zwangsbeitrag = Diktatur pur


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Möge die Macht des Grundgesetzes Zwangsbeitrags-Imperien stürzen.

Offline jedi_ritter

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 195
  • Zwangsbeitrag = Diktatur pur


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Möge die Macht des Grundgesetzes Zwangsbeitrags-Imperien stürzen.

Offline chocktv

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 88
Zitat
Nach den Zahlen, die sie der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs (KEF) Ende April mitgeteilt hat, sind es für die ARD-Anstalten im Zeitraum von 2017 bis 2020 rund 233 Millionen Euro weniger als im jüngsten KEF-Bericht angenommen.

Das ist wiedermal so was von "Nebelkerzen" schmeißen um zu jammern und so tun als ob man sparen muss. Auf die Jahre gesehen sind das ca. 78 Millionen pro Jahr. Bei einem täglichen Verfügung von 21 Millionen sind das Peanuts. Also von den 21.000.000 Milllionen Euro täglich einfach mal ca. 1% weniger ausgeben. Da muss sich nicht mal irgendwer anstrengen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: