Autor Thema: „Der Rundfunkstaatsvertrag braucht ein Update“  (Gelesen 1192 mal)

Online Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.086
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
„Der Rundfunkstaatsvertrag braucht ein Update“
« am: 05. April 2017, 14:35 »

Quelle Logo:http://blog.piratenpartei-nrw.de/recklinghausen/files/2015/06/piratenfraktionNRW240.png
„Der Rundfunkstaatsvertrag braucht ein Update“

Quelle: Piratenfraktion 04.04.2017


Zitat
Die Streaming-Szene ist in Aufruhr: Die Landesanstalt für Medien NRW hat den bekannten Gaming-Kommentator Peter Smits (PietSmiet) aufgefordert, eine Sendelizenz zu beantragen – ansonsten darf er nicht mehr weiter senden . Eine solche Lizenz bedeutet Kosten und Bürokratie und kann daher gerade für kleinere Streamer ein großes Ärgernis sein. Die Landesmedienanstalt beruft sich bei ihrem Vorgehen auf den Rundfunkstaatsvertrag, wonach jeder eine Lizenz braucht, der regelmäßig mehr als 500 Zuschauer anlockt.

Die Piratenfraktion NRW fordert daher die Landesregierung auf, den Rundfunkstaatsvertrag zu überprüfen und an die heutige Zeit anzupassen

weiterlesen auf:
https://www.piratenfraktion-nrw.de/2017/04/sendelizenzen-fuer-streamer-wie-pietsmiet-der-rundfunkstaatsvertrag-braucht-ein-update/

Edit Uwe:
Dieser Artikel dient nur zur Information und nicht der Wahlwerbung!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Sophia.Orthoi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.180
Re: „Der Rundfunkstaatsvertrag braucht ein Update“
« Antwort #1 am: 05. April 2017, 16:46 »
Die Politiker brauchen zuerst einen Reset und dann einen Update.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline pinguin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.325
Re: „Der Rundfunkstaatsvertrag braucht ein Update“
« Antwort #2 am: 05. April 2017, 17:11 »
Wenn der keinen Sendeplan hat, ist das kein Rundfunk;
wenn das "Senden" nicht auf Basis einer elektromagnetischen Schwingung passiert, ist das kein Rundfunk.

Das, was Rundfunk ist, steht im Rundfunkstaatsvertrag; alles andere ist kein Rundfunk.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Die Europäische Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten hat den Rang eines Bundesgesetzes, (BVerfG - 2 BvR 1481/04 - Rn. 30), und bricht gemäß Art. 31 GG jede Art von Landesrecht, welches sich außerhalb der vom Bund gesetzten Norm bewegt, (BVerfG - 2 BvN 1/95 - Rn. 66).

Keine Unterstützung für jene, die sich über die Verfassung des Landes Brandenburg hinwegsetzen und/oder die Europäische Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten mißachten.

Offline fox

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 428
Re: „Der Rundfunkstaatsvertrag braucht ein Update“
« Antwort #3 am: 05. April 2017, 17:21 »
Und hier gibt es den 1. Update:
Zitat
ARD und Deutschlandradio kündigen Audiothek-App an
https://www.heise.de/newsticker/meldung/ARD-und-Deutschlandradio-kuendigen-Audiothek-App-an-3675753.html
von 05.04.2017?16:36 Uhr Holger Zelder

Zitat
"Unser Anspruch ist es, überall dort zu sein, wo die Nutzerinnen und Nutzer sind, in Zukunft sein werden und zu Recht erwarten, dass sie dort auch ihre öffentlich-rechtlichen Angebote finden“, so Nathalie Wappler Hagen, Vorsitzende der ARD Hörfunkkommission und MDR-Programmdirektorin Halle.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline ellifh

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 809
Re: „Der Rundfunkstaatsvertrag braucht ein Update“
« Antwort #4 am: 05. April 2017, 18:03 »
"Unser Anspruch ist es, überall dort zu sein, wo die Nutzerinnen und Nutzer sind, ...."


um weiterhin zwangsweise deren Gelder einzutreiben, egal ob Fernsehen, Radio oder INTERNET!!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
                                                Curt Goetz

Offline PersonX

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.382
Re: „Der Rundfunkstaatsvertrag braucht ein Update“
« Antwort #5 am: 05. April 2017, 18:27 »
Irgendwie scheint die Annahme zu bestehen, dass alle es nutzen wollen, weil sie ja das notwendige Geld von allen also der Allgemeinheit haben wollen, aber erreichen wollen sie nur Nutzerinnen und Nutzer dort wo diese sind, das wird sicherlich noch von Interesse sein.

Aktuell ist der Altersschnitt der Nutzerinnen und Nutzern über 60 und Internet vielleicht noch Neuland. Eine Ausbreitung dorthin überflüssig, weil dort nicht die Nutzerinnen und Nutzern sind.

Vielleicht sollte nochmal darüber nachgedacht werden, welche Gruppe im Internet erreicht werden soll.
Denn es wirkt so, dass mögliche Nutzerinnen und Nutzern erstmal gefunden werden müssen an den Orten wo sie sein wollen.

Wenn PersonX ein Venn Diagramm zeichnen würde, dann zwei Kreise A "Generation Internet" und B "Generation Nutzerinnen und Nutzern mit Altersschnitt über 60", welche sich nur in einem ganz kleinen Teil überlappen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 06. April 2017, 02:54 von Bürger »
Beim Benutzen von Geräten mit zu kleinem Bild werden öfters Zeichen nicht richtig eingegeben auch nicht immer sauber kontrolliert, wer also solche Zeichenfehler findet z.B. "ein" statt "eine", darf diese behalten, wenn der Inhalt des Textes nicht völlig entstellt wird.

Offline cook

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 867
Re: „Der Rundfunkstaatsvertrag braucht ein Update“
« Antwort #6 am: 05. April 2017, 19:58 »
Jetzt wachen sie langsam auf, die Piraten in NRW. Bis jetzt immer schön Schmusekurs mit dem ÖRR-System.

Zu spät. Ihr seid raus.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Online r66

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 88
Re: „Der Rundfunkstaatsvertrag braucht ein Update“
« Antwort #7 am: 05. April 2017, 21:34 »
ARD, aufpassen! Vielleicht verliert ihr die Sendelizenz bald, weil weniger als 500 Zuschauer zugucken.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline beat

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 237
  • Recht, das man nicht lebt + verteidigt, verwirkt.
Re: „Der Rundfunkstaatsvertrag braucht ein Update“
« Antwort #8 am: 06. April 2017, 01:48 »
Artikel 5 GG:
"(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.

(3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung."


Zuerst ist der arme Artikel 5 vergewaltigt worden, um daraus groteskerweise abzuleiten, dass der Gefängnisrundfunk berechtigt ist, Millionen Menschen zwangszuvollstrecken und mit Knast zu bedrohen. Nur weil die Millionen Bürger für die aufgedrängten und unerwünschten "Informationen" des Gefängnisfunks nicht bezahlen wollen.

Jetzt werden die Väter und Mütter des Grundgesetzes verhöhnt, indem die "Landesanstalt für Medien NRW" im Interesse des Gefängnisrundfunks versucht, die Verbreitung von Informationen über das Internet zu verhindern oder zumindest nachhaltig zu erschweren, und den Bürger in seinen Möglichkeit, sich selbst frei zu informieren, zu behindern.

Alles im Sinne des Gefängnisfunks und der Politiker, deren Propaganda er bereitwillig verbreitet. 

Ich frage mich immer wieder, wie oft der Krug zum Brunnen gehen kann, bis er bricht ...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 06. April 2017, 02:53 von Bürger »
Work in Progress:
2 Klagen am Verwaltungsgericht Berlin
1 abgewehrte Vollstreckung

Frage nicht, was dein Land für dich tun kann – frage, was du für dein Land tun kannst.

Offline Nevrion

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 319
Re: „Der Rundfunkstaatsvertrag braucht ein Update“
« Antwort #9 am: 06. April 2017, 09:55 »
Zitat
"Unser Anspruch ist es, überall dort zu sein, wo die Nutzerinnen und Nutzer sind, in Zukunft sein werden und zu Recht erwarten, dass sie dort auch ihre öffentlich-rechtlichen Angebote finden“, so Nathalie Wappler Hagen, Vorsitzende der ARD Hörfunkkommission und MDR-Programmdirektorin Halle.

So argumentieren normalerweise nur Leute, die sich Schutzgelderpressung zu ihrem Beruf gemacht haben ....

ÖR: "Du brauchst Schutz! Jederzeit, überall!"
Ich: "Eh, nein?!"
ÖR: "Doch, brauchst du, glaub mir!"


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline SchwarzSurfer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 550
Re: „Der Rundfunkstaatsvertrag braucht ein Update“
« Antwort #10 am: 06. April 2017, 10:20 »
Reichlich spät für die PIRATEN, sich solchen Inhalten zuzuwenden. Als sie auf Höhenflug waren hätte ich sie gewählt, wenn ihnen aufgefallen wäre, dass herkömmliches Rundfunkrecht und Internet einfach nicht zusammenpassen. Und das bei einer Partei, die sich nicht Atomkraft, soziale Gerechtigkeit oder Zuwanderung als Kernthema hat, sondern eben das Internet.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline ohmanoman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 827
  • Ich sehe nicht fern! Ich höre nur nah!
Re: „Der Rundfunkstaatsvertrag braucht ein Update“
« Antwort #11 am: 06. April 2017, 15:41 »
Die Parteien die sich neu formieren, zersetzen sich meistens in kurzer Zeit von innen heraus, selbst!

Ohmanomänner  könnten der Meinung sein, das es auch an Maulwürfe liegen könnte!

Son Kartell ist nicht so leicht vom Thron zu stoßen!     (#)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

ARD: „Bei uns sitzen Sie in der Ersten Reihe“ //// Bei uns reihern Sie in die Ersten Sitze!     ZDF: „Mit dem Zweiten sehen Sie Besser“ //// Ein blinder Mensch nicht! Ich sag halt nix und das werde ich wohl noch sagen dürfen! GEZ = Ganoven-Erpresser- Zyniker // ARD = Anstalt-rechtsloser-Diktatur // ZDF = Zentrum der Finsternis

Tags: