Autor Thema: Falsche GEZ - Anmeldung durch Beauftragen  (Gelesen 2674 mal)

Offline DerFux

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
Falsche GEZ - Anmeldung durch Beauftragen
« am: 18. April 2008, 22:51 »
Hallo Zusammen,

ich habe auch eine Geschichte über die GEZ zu berichten. Ich studiere seid 2.5 Jahren und beziehe auch Bafög. Als ich damals umgezogen bin habe ich auch ein Formular zur Gebührenbefreiung an die GEZ geschickt. Und mich natürlich nie weiter darum gekümmert...

Heute standen dann zwei Herren vor der Tür, die sich als GEZ Beauftragte ausgewiesen und mich befragt haben. Natürlich habe ich ihnen gesagt, dass ich so einen Schein ausgefüllt habe und dass alles seine Richtigkeit habe und ihnen aufgrund dessen auch Auskunft gegeben. Handy, UMTS und Internet sei dank, wollten sie das schnell überprüfen, fanden aber keinen entsprechenden Eintrag. Warum auch immer!

Nur so am Rande: Eine, soweit ich gesehen habe, unverschlüsselte Datenübertragung (http) über UMTS mit Zugriff auf persönliche Daten von Personen kann ich als Informatikstudent natürlich nicht wirklich gut heißen, aber das ist eine andere Geschichte.

Ich habe natürlich keinerlei Beweise, dass ich das entsprechende Formular abgesendet habe, also bat mir einer der Herren an, das Ganze unbürokratisch zu regeln (nach seiner Aussage auch kein Problem - "nur einen kleines Formular"). Leider wussten sie zu diesem Zeitpunkt ja schon über alles Bescheid. Viel Gelaber, viel Blödsinn, letzten Endes habe ich ein Dokument unterschrieben, in welchem ich mich zur teilweisen Nachzahlung verpflichtet habe (zwei Jahre Rundfunk, Fernsehen seid 1.1.08).

Nachdem ich eure Seite gelesen habe, habe ich auch selbst herrausgefunden, dass ich so ziemlich alles falsch gemacht habe, was man falsch machen konnte. Leider habe ich mich nie vorher mit dem Thema GEZ auseinander gesetzt und war auch ziemlich perplex. Alles sehr ärgerlich!

So nun aber zum Oberhammer:
Man sollte ja meinen, dass diese Leute wissen, was sie tun. Nach einem kurzen Blick auf einige Unterlagen habe ich folgendes herraus gefunden: Die Gebühren betragen
  • Radio: ca. 5 €
  • Fernsehen (mit oder ohne Radio): ca. 17 €
In dem Dokument steht jetzt natürlich, dass ich für die letzten 2 Jahre Radio nachzahlen muss. Zusätzlich (!) 5 Monate Fernseher. Dies steht natürlich im Widerspruch zum Gesetz. Es sind zwar "nur" 25 € aber trotzdem fand ich es krass.

Werde natürlich meine Bank anweisen, die Lastschrift nicht auszuführen und Montag direkt bei der GEZ anrufen. Aber die Arbeit habe ich natürlich trotzdem damit.

Fazit: Sehr genau überprüfen, was zu überweisen ist!
Fazit2: GEZ-Schergen sind auch nicht Fehlerfrei.

Beste Grüße,
der (verarschte) Fux

PS: Sind solche Sachen schon öfter vorgekommen? Lohnt sich eine Publizierung? Ich weiß leider nicht den genauen Weg des Geldes, aber unter Umständen machen diese Leute damit eine Menge zusätzlicher Einnahmen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Flappi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 863
Re: Falsche GEZ - Anmeldung durch Beauftragen
« Antwort #1 am: 19. April 2008, 21:27 »
Hallo,

eigentlich hast Du noch Glück gehabt, dass nicht auch gleich der Fernseher für zwei Jahre rückwirkend angemeldet wurde. Das wäre dann richtig teuer geworden. Ich verstehe allerdings nicht ganz, wie Du auf 25 Euro kommst. Wenn Du damit meinst, dass Du für 5 Monate in 2008 25 Euro Radiogebühren plus 85 Euro Fernsehgebühren bezahlen musst, würde ich erst einmal die tatsächliche Gebührenforderung der GEZ abwarten. Aus der Aufstellung ist sehr genau ablesbar, für welche Zeiträume Rundfunkgebühren in welcher Höhe berechnet wurden.

Viele Grüße
Flappi


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: