Autor Thema: Vorwurf Verschwörungstheorien: WDR überarbeitet Wilders-Dokumentation  (Gelesen 3008 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.648
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! 86=1

Bildquelle: http://up.picr.de/27184952fi.png

FAZ, 17.03.2017

Vorwurf Verschwörungstheorien:
WDR überarbeitet Wilders-Dokumentation



Zitat
Der WDR nimmt eine Dokumentation über Geert Wilders zeitweilig aus der Mediathek, um sie zu überarbeiten. Dem Sender wurde vorgeworfen, Verschwörungstheorien über eine jüdische Weltherrschaft Vorschub zu leisten.  [..]

Begleitend zu dem in der Mediathek geänderten Beitrag erläutert der WDR: „Den Vorwurf, in einer Passage des Films antisemitische Ressentiments zu schüren, weisen wir aber zurück.“ Die Passage stelle die Fakten korrekt dar. „Gleichzeitig mussten wir aufgrund einiger Rückmeldungen feststellen, dass hier teilweise ein missverständlicher Eindruck entstehen kann. Wir haben die Kritik ernstgenommen und aus diesem Grund entschieden, den Film auch an dieser Stelle zu bearbeiten“, erklärt der Sender. [..]

Weiterlesen auf:
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/wdr-ueberarbeitet-doku-holland-in-not-von-geert-wilders-14929187.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 17. März 2017, 18:38 von ChrisLPZ »

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.648
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! 86=1

Bildquelle: http://up.picr.de/27041787ma.png

Welt, 20.03.2017

Durch den WDR weht ein Hauch von „1984“

Alan Posener

Zitat
George Orwell arbeitete während des Zweiten Weltkriegs beim staatlichen Rundfunk BBC. Was ihm die Arbeit verleidete, war der Zwang, das kritische Bewusstsein im Interesse des Sieges abzuschalten. Die Sowjetunion Josef Stalins etwa wurde als Verbündete Nazideutschlands in den ersten Kriegsjahren realistisch als blutige Diktatur dargestellt. [..]

Auch wenn der Westdeutsche Rundfunk (WDR) nicht die BBC ist: durch die Kölner Zentrale des WDR weht anscheinend ein Hauch von „1984“. Anlässlich der Wahl in Holland strahlte der Sender am 8. März einen Film des Reporters Joost van der Valk über den Rechtspopulisten Geert Wilders aus. Titel: „Holland in Not“.

Im letzten Drittel des Films wird suggeriert, hinter dem Islamhass von Geert Wilders würden die Juden stecken. [..]

Als der Wilders-Film vor sechs Jahren in der BBC gezeigt wurde, gab es gegen den Auftritt des Hasspredigers Proteste, sodass sich der britische Staatssender verpflichtete, die entsprechenden Stellen zu ändern. Das scheint den WDR wenig beeindruckt zu haben. Die Passagen liefen dort in der Originalfassung. Jasin durfte unwidersprochen behaupten, Wilders habe „die Ideen des modernen Zionismus übernommen“ und spreche mit seiner Forderung nach einem Koranverbot und der Zwangsassimilierung von Muslimen nur das aus, „was sich die Juden in Israel nicht zu sagen trauen“. In der Kölner WDR-Zentrale, wo es vor festangestellten Redakteuren nur so wimmelt, die sich hauptberuflich in Filmproduktionen einmischen, fiel niemandem irgendetwas auf. [..]

Weiterlesen auf:
https://www.welt.de/print/die_welt/kultur/article162990403/Durch-den-WDR-weht-ein-Hauch-von-1984.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: