Autor Thema: Umweltausschuss diskutiert über Zuschuss zum Ski-Weltcup am Elbufer in Dresden  (Gelesen 2518 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.090
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de

Quelle Logo:https://nano.tu-dresden.de/images/logos/logo_dnn.jpg
Umweltausschuss diskutiert über Zuschuss zum Ski-Weltcup am Elbufer in Dresden

Quelle: Dresdner Neueste Nachrichten, 07.03.2017

Im Umweltausschuss sind am Montagabend die Pläne für den Ski-Weltcup am Elbufer in Dresden diskutiert worden. Die Beratungen über den Zuschuss der Stadt gehen weiter, entscheiden muss letztlich der Stadtrat.

Zitat
Dresden. Die Pläne für den Ski-Weltcup am Elbufer ab kommendem Jahr haben eine weitere Hürde genommen: Im Umweltausschuss sprach sich am Montagabend eine Mehrheit für das Projekt aus. Die Beratungen gehen weiter. Entscheiden muss letztlich der Stadtrat.

Private Initiatoren wollen Dresden am 13. und 14. Januar 2018 zum Austragungsort des Ski-Weltcups machen. Im Stadtrat waren die dafür nötigen Zuschüsse der Stadt im Dezember zunächst auf Eis gelegt und Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) aufgefordert worden, detaillierte Pläne vorzulegen.

Der Skilanglauf-Weltcup ist eine jährlich zwischen November und März an verschiedenen Standorten ausgetragene Wettkampfserie. Dresden soll ab 2018 dazugehören. Das planen die beiden Journalisten René Kindermann und Torsten Püschel, die vor allem aus dem MDR-Fernsehen bekannt sind. Sie sind die alleinigen Gesellschafter der City-Ski GmbH & Co. KG mit Sitz in Dresden, die als Veranstalter des FIS Ski-Weltcup Dresden auftritt. [...]

Nach längerer Diskussion habe der Umweltausschuss vor allem mit den Stimmen von CDU und SPD für das Projekt gestimmt. Rene Kindermann habe bei der Präsentation einen guten Eindruck hinterlassen, hieß es. Linke und Grüne enthielten sich. Die Linke-Fraktion hat sich bereits gegen die Pläne ausgesprochen. Unter anderem weil Dresden kein ausgewiesener Wintersportort sei. In der Fraktion wird der Nutzen für die Stadt angezweifelt. Bei den Grünen gibt es noch keinen Beschluss über die Haltung der Fraktion, dort sind aber Sympathien erkennbar.

weiterlesen unter
http://www.dnn.de/Dresden/Stadtpolitik/Umweltausschuss-diskutiert-ueber-Zuschuss-zum-Ski-Weltcup-am-Elbufer-in-Dresden


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 11. März 2017, 00:39 von Bürger »

Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8.052
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Ich glaub, mein Schwein pfeift...!!!

Manche Leute scheinen echt einen *** zu haben... :o >:(

Torsten Püschel
https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=Torsten+P%C3%BCschel&

René Kindermann
https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=René+Kindermann&
sowie
https://de.wikipedia.org/wiki/Ren%C3%A9_Kindermann
Zitat
[...] Er moderierte Galas und Bälle sowie Talkrunden, Podiumsgespräche und Unternehmens- und Produktpräsentationen bzw. Firmenevents. Er absolvierte von 1994 bis 1998 ein Volontariat bei Radio PSR. [2] Von 1998 bis 2005 war er Nachrichtensprecher bei MDR 1 Radio Sachsen. Ab 2001 moderierte er den Sportteil im Sachsenspiegel beim MDR. Den Weltcup der Nordischen Kombination moderiert er seit November 2005. Seit Januar 2006 übernimmt er die Moderation der Sportsendung Sport im Osten beim MDR. Zunächst als Vertretung für die Moderatoren des Boulevardmagazins Brisant im Ersten, übernahm er im Januar 2008 die Nachfolge von Alexander Mazza als fester Moderator des Magazins.

Seit 2011 moderiert er im Wechsel mit Alexander Bommes, Michael Antwerpes, Claus Lufen, Franziska Schenk und Ralf Scholt die Sportschau am Sonntag. 2012 präsentierte er gemeinsam mit Alexander Bommes die Übertragungen der Paralympischen Sommerspiele in der ARD. [...]

Siehe auch
Sportschau - Moderatoren
https://de.wikipedia.org/wiki/Sportschau#Moderatoren
Zitat
Moderatoren und Reporter von Sondersendungen
[...]
Nordische Kombination    René Kindermann (MDR)    Torsten Püschel (MDR)
[...]

Zwei erklärte Windersport-Journalisten gründen also ganz "uneigennützig" eine "Gesellschaft", deren "alleinige Gesellschafter" sie sind, zum Zwecke der Ausrichtung von Wintersport-Großereignissen, über die ihr(e) Arbeitgeber dann berichten soll(en)?!??!

Wieviel Großereigniswahn braucht es für solche Ambitionen?!?

Womit wird solcherlei widernatürliches Stadtmarketing einer der vermutlich schneeunsichersten Städte Deutschlands erkauft?

Im Gegensatz zum Artikel der DNN gibt ein schon älterer BILD-Artikel die hierzu notwendigen Hinweise:
Bild.de, 10.12.2016
Langlauf-Weltcup nach Dresden! - Ski-Sensation am Elbufer
https://web.archive.org/web/20161211135849/http://www.bild.de/regional/dresden/skilanglauf/weltcup-nach-dresden-49249722.bild.html
Zitat
[...]
Und wie kommt der Schnee ins milde Elbflorenz?
Kindermann: „Nichts leichter als das. Haben wir lange genug Minusgrade, werfen wir die Kanonen an. Es gibt schon die Ausnahmegenehmigung, dafür Elbwasser verwenden zu dürfen. Ist es warm, werden die nötigen 4000 Kubikmeter Kunstschnee außerhalb in einer Halle produziert.“

"Schneekanonen" = Energieverbrauch ohne Ende
"Kunstschnee außerhalb in einer Halle" = Energieverbauch/ Transportwege usw.

Der "ski"ere Wahnsinn...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 11. März 2017, 17:56 von Bürger »

Offline Leo

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 364
  • "Gewalt zerbricht an sich selbst" (Laotse)
http://www.dnn.de/Dresden/Stadtpolitik/Umweltausschuss-diskutiert-ueber-Zuschuss-zum-Ski-Weltcup-am-Elbufer-in-Dresden
Zitat
Linke und Grüne enthielten sich. Die Linke-Fraktion hat sich bereits gegen die Pläne ausgesprochen. Unter anderem weil Dresden kein ausgewiesener Wintersportort sei. In der Fraktion wird der Nutzen für die Stadt angezweifelt.

Ergänzende Info:

Auch Düsseldorf ist kein klassischer Wintersportort. Vgl.
https://de.wikipedia.org/wiki/Skilanglauf-Weltcup_in_D%C3%BCsseldorf


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Neocortex

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 26
Nicht zu vergessen, dass die Elbwiesen - wenn auch mittlerweile nicht mehr UNESCO Weltkulturerbe - immer noch der natürliche Lebensraum des Kleinen Hufeisen-Pinguins sind, der unter Naturschutz steht. Im Gegensatz zu seiner entfernten Verwandten, der Kleinen Hufeisennase, ist dieser tagaktiv, sodass von 8:00 bis 20:00 Uhr wohl ein Tempolimit an der Loipe eingerichtet werden müsste.  8)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline ellifh

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 809
Die sind  an Größenwahn erkrankt/psychotisch...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
                                                Curt Goetz

Tags: