Autor Thema: Nach Alkohol-Rede: Späte Konsequenzen für CDU-Politiker Markus Kurze?  (Gelesen 716 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.344
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/a/aa/Mitteldeutsche_Zeitung_Logo.svg/640px-Mitteldeutsche_Zeitung_Logo.svg.png

Mitteldeutsche Zeitung, 02.02.2017

Nach Alkohol-Rede
Späte Konsequenzen für CDU-Politiker Markus Kurze?


Zitat
Halle (Saale) - Seine umstrittene Alkohol-Rede im Landtag von Sachsen-Anhalt könnte für den  CDU-Politiker Markus Kurze nun späte Konsequenzen nach sich ziehen. Der parlamentarische Geschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion ist auch Vorsitzender der Landesmedienanstalt Sachsen-Anhalt. Bei der Aufsichtsbehörde für private Radio- und Fernsehprogramme wird nicht nur kritisch gesehen, dass Kurze alkoholisiert eine Rede hielt - sondern auch, dass er den öffentlich-rechtlichen Rundfunk scharf kritisierte.[..]

Weiterlesen auf:
http://www.mz-web.de/mitteldeutschland/landespolitik-sachsen-anhalt/nach-alkohol-rede-spaete-konsequenzen-fuer-cdu-politiker-markus-kurze--25661502


Siehe u.a. auch unter
CDU-Abgeordneter hält Rede im Landtag unter Alkoholeinfluss für möglich
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,21387.0.html
sowie
Verträge mit GEZ-Medien kündigen, Zwangsbeitrag abschaffen! Landtagsdebatten mit Links zur Plenardebatte
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,21218.msg137109.html#msg137109

Direktlink zur Rede (YouTube-Video)
https://youtu.be/GqsdkFz23lA?t=3270


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 02. Februar 2017, 19:49 von ChrisLPZ »

Offline unGEZahlt

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.273
  • Bin Wohnungsmieter bekam 2013 dafür Lebenslänglich
Dieser Markus Kurze hatte vormals lt. Volksstimme am 7/12/16 schon einmal über den Rundfunkbeitrag gesprochen.
An diesem Tagt schien er aber nüchtern zu sein.
( http://www.volksstimme.de/sachsen-anhalt/rundfunk-afd-will-ard-und-zdf-geldhahn-zudrehen )
Markus Kurze:
Zitat
„Ob das Abschaffen des Systems (*Rundfunkbeitrag) der richtige Weg ist, wage ich zu bezweifeln“

Anders ausgedrückt,
Markus Kurze: "Ich halte es für richtig, den Rundfunkbeitrag beizubehalten!"


Das würde bedeuten, wenn der nicht wieder mal betrunken auftreten sollte,
wird der wohl ab jetzt wieder nur noch Rundfunkbeitragsgefällige "Reden" halten.

Ist doch auch nur ein CDU-Gruppenzwangsmitglied, der das Diäten-Schweigegeld bestimmt gut gebrauchen kann.

Von dem erwarte ich persönlich nichts mehr.
( Es sei denn, er ist mal wieder bei einer Rede betrunken.)




Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 02. Februar 2017, 19:21 von unGEZahlt »
Lebenslänglich für NICHTS? -> Nein Danke, ö.-r. R.!
Ist der Rundfunkbeitrag nun die Strafe für das Bedürfnis, ein Dach über den Kopf haben zu wollen?
Zwangsbeitragszahlung = Korruptionsunterstützung. Das zahle ich NICHT, schon allein aus Gewissensgründen.

Ulrich Wilhelm (sinngemäß auf der BVerfG-Toilette) : "Wenn sie ARDZDFundDR nicht bezahlen können, sollen sie doch ihre Handys verkaufen!“

( Quelle: https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,28135.msg177046.html#msg177046 )

Tags: