Autor Thema: Funk: Fluffige Musik und auch mal relevante Unterhaltung  (Gelesen 935 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.016
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/f/fd/Deutschlandfunk.svg/320px-Deutschlandfunk.svg.png

Deutschlandfunk, 09.01.2017

Öffentlich-rechtliches Jugendprogramm Funk
Fluffige Musik und auch mal relevante Unterhaltung
von Christoph Sterz

Zitat
[..]
Reichweitenmäßig läuft noch nicht alles rund

Das Video ist hunderttausende Male angeschaut worden und unterscheidet sich dadurch - leider - von vielen Funk-Videos. Denn reichweitenmäßig läuft es nicht überall rund bei Funk. Zwar gibt es mittlerweile über 40 Formate – von Kochtipps und einer Talksendung auf dem Frauenklo bis zu investigativen Reportagen. Und in den ersten zwei Monaten wurden alle Videos zusammengenommen auf Youtube und Facebook auch über 45 Millionen Mal abgerufen. Doch es gibt noch etliche Videos, die nur wenige Tausend Menschen erreichen.

Aber ist die Reichweite – im klassischen Radio und Fernsehbereich Quote genannt – wirklich so wichtig? 45 Millionen Euro kostet Funk pro Jahr. Mit dem Budget kann es sich der Jugendkanal leisten, auch mal etwas auszuprobieren. Und auf Produktplatzierung zu verzichten. Im Unterschied zu klassischen Youtubern sind die Videos hier angenehm unkommerziell.
[..]

Weiterlesen auf:
http://www.deutschlandfunk.de/oeffentlich-rechtliches-jugendprogramm-funk-fluffige-musik.807.de.html?dram:article_id=375954

Anmerkung:
Im sich selbst "schönreden" ist der örR jetzt schon Weltmeister  ;D
45 Millionen Euro/Jahr für Angebote, die auf youtube auch ohne Rundfunkbeitragsfinanzierung gegeben hätte bzw. gibt.
Die für Funk eingestellten Fernsehsender EinPLUS und ZDFKultur kosteten zusammen ca. 20 Millionen Euro/Jahr.

Zum Thema siehe u.a. auch:
Zahl des Tages: Funk erreicht Nutzer kaum über die eigene App
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,20818.msg134390.html#msg134390

Die Top 4 der dümmlichsten örR FUNK-Formate auf YouTube gibt's jetzt auch... auf YouTube
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,20803.msg134327.html#msg134327


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline unGEZahlt

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.295
  • Bin Wohnungsmieter bekam 2013 dafür Lebenslänglich
Re: Funk: Fluffige Musik und auch mal relevante Unterhaltung
« Antwort #1 am: 10. Januar 2017, 00:00 »
http://www.deutschlandfunk.de/oeffentlich-rechtliches-jugendprogramm-funk-fluffige-musik.807.de.html?dram:article_id=375954

In diesem "Artikel" stimmen ja nicht einmal die Zeitangaben überein!
Zitat
Die Bilanz nach 100 Tagen:
.....
in den ersten zwei Monaten wurden alle Videos zusammengenommen auf Youtube und Facebook auch über 45 Millionen Mal abgerufen.


Mittlerweile fehlen nun auch Angaben, mit denen vorher immer noch versucht wurde,
Werbung zu machen.
Z. Bsp.
- Anzahl Herunterladungen der zugehörigen App
oder
- Anzahl ihrer YouTube&faceb.-Abonnenten.


Das deutet darauf hin, meine ich,
dass "Funk" sowohl völlig nutzlos ist - sowie auch praktisch nicht genutzt wird.

Genauso wie "Deutschlandfunk" eben.

Da schreibt ja "Not" über "Elend".

Wir werden ihnen natürlich helfen und sie von ihrem Leid befreien.
In Form des Widerstandes gegen den Rundfunkbeitrag.

Markus


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Lebenslänglich für NICHTS? -> Nein Danke, ö.-r. R.!
Ist der Rundfunkbeitrag nun die Strafe für das Bedürfnis, ein Dach über den Kopf haben zu wollen?
Zwangsbeitragszahlung = Korruptionsunterstützung. Das zahle ich NICHT, schon allein aus Gewissensgründen.

Ulrich Wilhelm (sinngemäß auf der BVerfG-Toilette) : "Wenn sie ARDZDFundDR nicht bezahlen können, dann sollen sie doch ihre Handys verkaufen!“

( Quelle: https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,28135.msg177046.html#msg177046 )

Offline Kurt

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.881
Re: Funk: Fluffige Musik und auch mal relevante Unterhaltung
« Antwort #2 am: 10. Januar 2017, 00:38 »
Ironiemodus an:

@Markus: Dein "Beitrag" zeigt auf dass Du augenscheinlich ein verbitterter, alter Mann - außerhalb der "Zielgruppe" des "Jugendformates" - bist der das tolle Bildungsformat einfach nicht versteht, erkennt!

Schau' hier herein - da erklären das (fast) alle schlaue, verstehende Politiker: (außer dem bösen Paul von der AfD):  >:D

YouTube-Video: Plenardebatte Landtag Rheinland-Pfalz zum Jugendangebot "Funk"
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,21323.msg136833.html#msg136833 bzw. https://youtu.be/Hqr8c3DlpRY
Zitat
z.B.:
"Um "Funk" zu verstehen muss man erstmal bereit sein sich darauf einzulassen"
  ;D ;D ;D

Ironiemodus aus.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 11. Januar 2017, 00:24 von Bürger »
"Deutschland, unendlich viele (ok: 16) Bundesländer. Wir schreiben das Jahr 2019. Dies sind die Abenteuer abertausender ÖRR-Nichtnutzer, die sich seit nunmehr 6 Jahren nach Beitragseinführung immer noch gezwungen sehen Gesetzestexte, Urteile usw. zu durchforsten, zu klagen, um die Verfassungswidrigkeit u. die Beitragsungerechtigkeit zu beweisen. Viele Lichtjahre von jeglichem gesunden Menschenverstand entfernt müssen sie sich Urteilen unterwerfen an die nie zuvor je ein Mensch geglaubt hätte."

Offline Sindri

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
Re: Funk: Fluffige Musik und auch mal relevante Unterhaltung
« Antwort #3 am: 10. Januar 2017, 10:10 »
Zitat
Aber ist die Reichweite – im klassischen Radio und Fernsehbereich Quote genannt – wirklich so wichtig? 45 Millionen Euro kostet Funk pro Jahr. Mit dem Budget kann es sich der Jugendkanal leisten, auch mal etwas auszuprobieren. Und auf Produktplatzierung zu verzichten. Im Unterschied zu klassischen Youtubern sind die Videos hier angenehm unkommerziell.

Ach, plötzlich ist die Quote also nicht mehr relevant. Werden uns Nichtnutzern nicht sonst immer so gerne die Zuschauerzahlen vorgehalten, um die Relevanz des ÖR zu belegen? Wohlgemerkt: Zuschauerzahlen, die auf einem Messverfahren beruhen, das jedem, der es kennt, die Haare zu Berge stehen lässt? Ist aber auch schon gemein, dass es bei YouTube tatsächlich auf jeden Zuschauer ankommt und die Zahlen auch noch öffentlich sichtbar sind.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: