Autor Thema: „Öffentlich-rechtliche Medien wichtiger denn je“: ARD-Vorsitzende Karola Wille..  (Gelesen 4374 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.056
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de

Quelle Logo:http://contentmarketingpreis.de/wp-content/themes/dcmp/library/images/logo-meedia.jpg
„Öffentlich-rechtliche Medien wichtiger denn je“: ARD-Vorsitzende Karola Wille kontert AfD-Attacken

Quelle: Meedia 04.01.2017


Zitat
Es ist ein tiefgreifender Veränderungsprozess: In den kommenden Jahren sieht ARD-Vorsitzende Karola Wille angesichts des digitalen Wandels und der Sparzwänge einen Reformbedarf bei Angeboten und Strukturen. Und dann sind da ja noch die Lügenpresse-Vorwürfe. Im dpa-Interview spricht sie über Reformbedarf der Sendeanstalten, über den Kampf um die Glaubwürdigkeit der ARD und über das Thema Geld.

weiterlesen auf:
http://meedia.de/2017/01/04/oeffentlich-rechtliche-medien-wichtiger-denn-je-ard-vorsitzende-karola-wille-kontert-afd-attacken/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline 20MillionenEuroTäglich

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 719
Mit über 17000 (siebzehntausend!) Euro ÖrRente und 22900 Euro Gehalt (beides wohlgemerkt nicht pro Jahr, sondern monatlich  :o) verwundert es kaum, dass sie die Geldquelle dieser beinahe unglaublichen Beträge als "wichtiger denn je" bezeichnet. Dass diese unverschämt hohen Summen (andere Mitarbeiter der Rundfunkanstalten kassieren noch höhere Bezüge) von Millionen Menschen unter Erzwingungshaftabdrohung abgepresst werden und sich immer mehr Millionen Menschen gegen die Zwangsfinanzierung u.a. solcher Fantasierenten und -gehälter wehren, wird dabei augenscheinlich noch verdrängt/ignoriert. Doch der Unmut steigt, der Widerstand wächst und die Zahlschafe,die sich ohne Gegenwehr 13000 Euro in lebenslänglichen monatlichen Raten von den Profiteuren dieses Systems für nicht benötigtes ARD/ZDF&Co aus der Tasche ziehen lassen, werden weniger...  ::)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 04. Januar 2017, 15:09 von 20MillionenEuroTäglich »
21 Millionen BS Mahnmaßnahmen (s. Jahresbericht 2016 GEZ/Beitrags"service" S. 25)+Millionen zähneknirschend zahlende ARD/ZDF&Co Nichtnutzer nicht berücksichtigt. Immer mehr wehren sich, u.a. gegen zwangsfinanzierte, unverschämte örRenten: z.B. 22952 (!) Euro Pension (monatlich, nicht jährlich) für T*m B*hrow/WDR u. weigern sich, so etwas in lebenslänglichen Zwangsraten à 17,50 (=ca. 13000 EUR!) mitzufinanzieren. Zahlst Du noch oder verteidigst Du schon Deine Grundrechte?

Offline Nichtgucker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 753
Es ist wirklich zu hinterfragen, wofür der Rundfunkbeitrag größtenteils verwandt bzw. zweckentfremdet wird. Der ÖRR betont oft den Nachrichten- und Informationsanteil seiner Programme. Dabei kostet die gesamte Auslandsberichterstattung der ARD weniger als 1% des monatlichen Rundfunkbeitrages !

"Für das Fernsehen berichten 45 Korrespondent/innen aus dem Ausland, für das Radio 60 Korrespondent/innen. Die Kosten für die Auslandsberichterstattung der ARD liegen jährlich bei rund 67 Millionen Euro: knapp 48 Millionen für das Fernsehen und 19 Millionen Euro für das Radio. Das entspricht einem Anteil von etwa 16 Cent am monatlichen Rundfunkbeitrag."

http://korrespondenten.tagesschau.de/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


faust

  • Gast
... 16 cent im Monat - dazu könnte ich mich VIELLEICHT sogar erweichen lassen  (#) !

Ich wusste gar nicht, dass der ÖRR tatsächlich so präzise (und öffentlich zugängliche!) Daten hat, die diese monströse Verschwendung so genau ausleuchten !!!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


cleverle2009

  • Gast
"Für das Fernsehen berichten 45 Korrespondent/innen aus dem Ausland, für das Radio 60 Korrespondent/innen. Die Kosten für die Auslandsberichterstattung der ARD liegen jährlich bei rund 67 Millionen Euro: knapp 48 Millionen für das Fernsehen und 19 Millionen Euro für das Radio. Das entspricht einem Anteil von etwa 16 Cent am monatlichen Rundfunkbeitrag."
http://korrespondenten.tagesschau.de/

Diese Argumentation ist unbeachtlich. Beachtlich ist der grundgesetzwidrige Zwang der Erhebung solcher Geldleistungen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 04. Januar 2017, 17:34 von Bürger »

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.598
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: http://up.picr.de/27721231uk.png


digitalfernsehen.de, 04.01.2017

ARD-Vorsitzende:
Öffentlich-Rechtliche sind gerade jetzt wichtig
von kw/dpa

Zitat
Trotz der Kritik an den Rundfunkbeitrag-finanzierten Sendeanstalten behält der öffentlich-rechtliche Rundfunk weiterhin seine Bedeutung, gerade in der momentan ereignisreichen und krisengeschüttelten Zeit. Davon ist die ARD-Vorsitzende Karola Wille überzeugt.

[..] Dennoch muss die ARD auch in Zukunft an ihrer Glaubwürdigkeit arbeiten, um eine breite Akzeptanz in der Bevölkerung zu erlangen, ist sich die 57-Jährige sicher. Dazu gehöre auch das Thema Transparenz und der selbstkritische Umgang mit Fehlern. "Entscheidend bleiben unsere Qualitätsinhalte", hält Wille im Gespräch mit der DPA fest. "2016 hatte die ARD davon viel zu bieten."
 
Für die Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks setzt Wille als Vorsitzende der ARD auf bedarfsgerechte Finanzierung, nur unter dieser Bedingung können die Öffentlich-Rechtlichen ihrer Meinung nach ihren Auftrag erfüllen. [..]

Weiterlesen auf:
http://www.digitalfernsehen.de/ARD-Vorsitzende-OEffentlich-Rechtliche-sind-gerade-jetzt-wichtig.148100.0.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


faust

  • Gast
... man möge mir diesen Vergleich gegebenenfalls nachsehen - er hinkt ein bisschen, aber:

Egon Krenz war von der Wichtigkeit der SED ja auch noch im Herbst 1989 überzeugt.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Markus KA

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.061
  • Das Ende des Rundfunkzwangsbeitrags naht!
Zitat
Wird es irgendwann personalisierte Mediatheken geben?
Ja, das ist eines unserer Ziele. Nutzerfreundlich heißt auch mit Personalisierungsfunktion. Uns ist dabei wichtig, den Nutzern zu sagen: „Bei uns sind Eure Daten anders als bei vielen anderen Anbietern sicher – und nicht Teil eines Geschäftsmodells.“ Einen Vorgeschmack bietet die ARD-Audio-App, die wir nächstes Jahr starten wollen.
Zukunftsvision aber der Trend geht hin zum Internet-TV. Im Zuge der Einrichtung möglicher Personalisierungsfunktionen ist ebenso eine Funktion zur Zahlung einer Nutzergebühr relativ einfach und kostengünstig möglich.  Das Eintreiben des Rundfunkbeitrages bei Nichtnutzern wird möglicherweise an Bedeutung und Rechtfertigung verlieren.
Es ist anGerichtet!!! 8)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

KEIN ZWANGSBEITRAG - 20 MIO. MAHNMASSNAHMEN, 3 MIO. MAHNUNGEN, 1.3 MIO. VOLLSTRECKUNGSERSUCHEN - KEINE ZAHLUNG - ICH MACH MIT! - MIT 18 HAT MAN NOCH TRÄUME, MIT 18 BIST DU JETZT SCHULDNER BEIM BELANGLOSEN RADIOSENDER UND DAS LEBENSLÄNGLICH! 

faust

  • Gast
 „Bei uns sind Eure Daten anders als bei vielen anderen Anbietern sicher – und nicht Teil eines Geschäftsmodells.“

Mit einem gewissen Wissen kann man hierin durchaus ein gewisses Maß an Ironie erkennen - herrlich !!!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline volkuhl

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.102
„Bei uns sind Eure Daten anders als bei vielen anderen Anbietern sicher – und nicht Teil eines Geschäftsmodells.“

Nachdem ich mich beim lesen dieses Satzes nicht zwischen husten und lachen entscheiden konnte, kleben nun bereits vorverdaute Teile meiner Pizza am Bildschirm...


Edit "Bürger" @alle:
Auch wenn die "Sicherheit" der Daten bei ARD-ZDF-GEZ und all ihren Erfüllungsgehilfen durchaus fraglich ist - und die (zumindest Einwohnermelde-)Daten ja offenkundig Teil des ("rundfunkstaatsvertraglichen") "Geschäftsmodells" sind...
Bitte zurück und zielgerichtet/ konstruktiv am eigentlichen Kern-Thema dieses Threads bleiben, welches da lautet
„Öffentlich-rechtliche Medien wichtiger denn je“: ARD-Vorsitzende Karola Wille..
Danke für das Verständnis und die Berücksichtigung.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 04. Januar 2017, 19:44 von Bürger »
Bremische Verfassung:
Artikel 19 [Widerstandrecht und -pflicht]
Wenn die in der Verfassung festgelegten Menschenrechte durch die öffentliche Gewalt verfassungswidrig angetastet werden, ist Widerstand jedermanns Recht und Pflicht.


Rundfunkbeitragsgegner = Grundrechtsverteidiger!

Einfach.
Für alle.
Einfach nicht zahlen.

zuwider

  • Gast
„Bei uns sind Eure Daten anders als bei vielen anderen Anbietern sicher – und nicht Teil eines Geschäftsmodells.“

War nicht auch die Rente laut einem Herrn Blüm sicher?
Hat er damals schon die Rente von den ÖRR-Mitarbeitern gemeint?

Gesundes Neues und gebührenfreies 2017 auch von mir!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: