Autor Thema: Tagesschau-App: ARD und Verlage in Gesprächen  (Gelesen 618 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.052
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Tagesschau-App: ARD und Verlage in Gesprächen
« am: 20. Dezember 2016, 17:41 »

Quelle Logo:https://forum.digitalfernsehen.de/styles/digitalfernsehen/xenforo/logo.og.png
Tagesschau-App: ARD und Verlage in Gesprächen

Quelle: digitalfernsehen.de 20.12.2016


Zitat
Trotz verstärkter Ausrichtung auf Videos steht die neue Tagesschau-App bei den deutschen Zeitungsverlegern in der Kritik. Nun haben sich die ARD und der BDZV zu Gesprächen getroffen und die Öffentlich-Rechtlichen sind scheinbar bereit, sich selbst online weiter einzuschränken.

weiterlesen auf:
http://www.digitalfernsehen.de/Tagesschau-App-ARD-und-Verlage-in-Gespraechen.147618.0.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.483
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Re: Tagesschau-App: ARD und Verlage in Gesprächen
« Antwort #1 am: 20. Dezember 2016, 20:42 »

Bildquelle: http://up.picr.de/27101112tr.jpg

Carta.info, 20.12.2016

Handschellen für die ARD?
von Lorenz-Meyer

Zitat
ARD-Intendanten verhandeln mit den Zeitungsverlegern über eine Art freiwilliger Selbstbeschränkung der Öffentlich-Rechtlichen im Internet. Dabei ist es zwingend notwendig, sie zu einem zentralen Player auf den digitalen und mobilen Plattformen weiterzuentwickeln.

Wenn es um ihre digitale Zukunft geht, sind die öffentlich-rechtlichen Medien – zumindest auf Leitungsebene – von einer erstaunlichen Verzagtheit. Ihre Visions- und Mutlosigkeit grenzt zuweilen an Masochismus. Wie heute bekannt wurde, verhandeln gerade einzelne ARD-Intendanten mit dem Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) unter Vorsitz von Springer-Chef Matthias Döpfner über eine Art freiwilliger Selbstbeschränkung der öffentlich-rechtlichen Auftritte im Internet. Oder, wie es Daniel Bouhs, der Verfasser der entsprechenden Meldung bei ZAPP, treffend beschrieben hat: Sie könnten sich „schon bald selbst Handschellen anlegen, um den Verlagen im Netz weniger in die Quere zu kommen.“ [..]

Weiterlesen auf:
http://www.carta.info/84367/handschellen-fuer-die-ard/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.483
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Re: Tagesschau-App: ARD und Verlage in Gesprächen
« Antwort #2 am: 20. Dezember 2016, 20:47 »

Bildquelle: http://up.picr.de/27124084fq.png

Meedia, 20.12.2016

„Gemeinsame Diskussion“:
ARD spricht mit BDZV-Präsident Döpfner über Umfang der Web-Auftritte


Zitat
Seit Jahren stören sich die Verleger an den Online-Aktivitäten der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten, die zu "presseähnlich" seien und damit im Widersrpruch zu ihrem öffentlichen Auftrag stünden. Der Streit eskalierte in einem Gerichtsprozess über die "Tagesschau"-App, den die Verleger gewannen. Nun, so berichtet das NDR-Medienmagazin "Zapp", verhandle die ARD gemeinsam mit BDZV-Präsident Mathias Döpfner über den Umfang der Web-Auftritte.

Dabei entsteht offenbar der Eindruck, dass der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) erreiche, dass sich die ARD „selbst Handschellen anlegen“ könnte, wie „Zapp“ berichtet. Das Medienmagazin beruft sich dabei auf BDZV-Vertreter Helmut Verdenhalven, der von Verhandlungen zwischen dem Lobbyverband der Verlage und den Verantwortlichen der ARD berichtet. Die „gemeinsame Diskussion“ sei „weit gediehenen“, so Verdenhalven. [..]

Weiterlesen auf:
http://meedia.de/2016/12/20/gemeinsame-diskussion-ard-spricht-mit-bdzv-praesident-doepfner-ueber-umfang-der-web-auftritte/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 20. Dezember 2016, 20:56 von ChrisLPZ »

Offline cook

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 832
Re: Tagesschau-App: ARD und Verlage in Gesprächen
« Antwort #3 am: 20. Dezember 2016, 21:36 »
Mmmmh, ein schönes, klassisches Kartell.  :police:  Warum auch nicht. ARD & ZDF sind ja vor dem Gesetz "unantastbar".


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: