Autor Thema: Der Medien-Kommissar: Teures Fernsehvergnügen jenseits der Alpen  (Gelesen 361 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.654
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: http://up.picr.de/27245580tg.png

Handelsblatt, 12.12.2016

Der Medien-Kommissar:
Teures Fernsehvergnügen jenseits der Alpen
von Hans-Peter Siebenhaar

Zitat
Im Gegensatz zu ARD und ZDF verlangt der ORF von seinen Bürgern mehr Geld. Doch dagegen formiert sich in Österreich massiver Widerstand. Ein öffentlich-rechtliches Bezahlfernsehen könnte die Lösung sein.

Angesichts der steinreichen Nachbarn aus Deutschland – ARD und ZDF – wünscht sich nun der ORF höhere Gebühren. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk in Österreich will ab Mai nächsten Jahres von Bürgern und Unternehmen 1,25 Euro im Monat mehr verlangen. Das entspricht einer Steigerung von knapp acht Prozent. Die Gebühr würde damit von derzeit 16,16 auf 17,41 Euro steigen.  [..]

Weiterlesen auf:
http://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/medienkommissar/der-medien-kommissar-teures-fernsehvergnuegen-jenseits-der-alpen/14968628.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: