Autor Thema: Österreich: Gegenwind für ORF-Gebühren-Pläne  (Gelesen 464 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.577
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Österreich: Gegenwind für ORF-Gebühren-Pläne
« am: 10. Dezember 2016, 09:05 »

Bildquelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/8/82/Kurier_Logo.svg/320px-Kurier_Logo.svg.png

kurier.at, 10.12.2016

Gegenwind für ORF-Gebühren-Pläne
Anhaltender Widerstand bei Politik und Stiftungsräten gegen Gebührenerhöhung

Zitat
Medienminister Thomas Drozda (SPÖ) lehnt die Erhöhung der ORF-Gebühren um 7,7 Prozent ab Mai weiter ab. "Ich möchte vom ORF zuerst sehen, welche Einsparungen er vorschlägt", sagte er der APA. Die sollen laut den Plänen von ORF-Chef Wrabetz 300 Millionen innerhalb von fünf Jahre bringen. "Man muss sich anschauen, wie konkret das ist und es muss ein Monitoring geben", meint Drozda dazu skeptisch.

Die Anhebung beschließen allerdings die Stiftungsräte (am Donnerstag) und nicht die Politik. "Ich hoffe, dass man der Haltung des Medienministers und der Bundesregierung nicht gleichgültig gegenübersteht", deponierte Drodzda. [..]

Weiterlesen auf:
https://kurier.at/kultur/gegenwind-fuer-orf-gebuehren-plaene/235.039.691


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: