Autor Thema: Klassisches TV ist auf dem Rückzug  (Gelesen 2026 mal)

sin

  • Gast
Klassisches TV ist auf dem Rückzug
« am: 18. November 2016, 17:28 »

Bildquelle: http://up.picr.de/27467849qf.png

Bitcom, 18.11.2016

Klassisches TV ist auf dem Rückzug
von Timm Lutter

Zitat
Gegenwärtig kann sich jeder vierte Nutzer von Video-Streaming (25 Prozent) vorstellen, in Zukunft komplett auf das lineare TV-Programm zu verzichten, sieben Prozentpunkte mehr als 2014. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. Gut ein Drittel der Streamer (35 Prozent) hat das lineare Fernsehen bereits ganz gegen Video-Streaming auf Smart-TV, Smartphone oder Tablet ausgetauscht (2014: 33 Prozent).

Weiterlesen auf:
https://www.bitkom.org/Presse/Presseinformation/Klassisches-TV-ist-auf-dem-Rueckzug.html

Kommentar:
Bye bye ARD und ZDF.

____
Edit "ChrisLPZ":
Layout angepasst und in Pressemeldungen verschoben


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 18. November 2016, 18:58 von ChrisLPZ »

Offline 20MillionenEuroTäglich

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 720
Re: Klassisches TV ist auf dem Rückzug
« Antwort #1 am: 18. November 2016, 18:08 »
Deshalb versuchen sie sich jetzt verzweifelt im Internet aufzudrängen (wo sie noch weniger gebraucht werden). Immer mehr Menschen weigern sich für etwas zu zahlen, das sie heute gar nicht mehr brauchen: 24 Millionen Mahnmaßnahmen der GEZ (2013 unbenannt in Beitrags"service") bei rund 44 Millionen Beitragskonten, viele weitere Millionen zahlen zähneknirschend, und/oder realisieren nicht, das aus den 17,50 Euro lebemslängliche Zwangsabogebühr monatlich im Laufe der Jahre 13000 Euro und mehr werden, sonst wäre die Zahl der GEZ Mahnmaßnahmen wesentlich höher.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 19. November 2016, 03:02 von Bürger »
21 Millionen BS Mahnmaßnahmen (s. Jahresbericht 2016 GEZ/Beitrags"service" S. 25)+Millionen zähneknirschend zahlende ARD/ZDF&Co Nichtnutzer nicht berücksichtigt. Immer mehr wehren sich, u.a. gegen zwangsfinanzierte, unverschämte örRenten: z.B. 22952 (!) Euro Pension (monatlich, nicht jährlich) für T*m B*hrow/WDR u. weigern sich, so etwas in lebenslänglichen Zwangsraten à 17,50 (=ca. 13000 EUR!) mitzufinanzieren. Zahlst Du noch oder verteidigst Du schon Deine Grundrechte?

Offline Frühlingserwachen

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 840
Re: Klassisches TV ist auf dem Rückzug
« Antwort #2 am: 19. November 2016, 15:27 »
Gestern im Deutschlandfunk"Wirtschaft am Mittag" kurze Passage.

Guckst Du Fernsehen oder streamst Du schon?
Zitat
Laut einer Studie des Branchenverbands Bitcom verliert das lineare Fernsehen im Vergleich zu den Streamingangeboten im Netz, weiter an Bedeutung. Jeder 4 te Nutzer von Streamingdiensten könne sich mitlerweile vorstellen, künftig auf das reguläre Fernseprogramm ganz zu verzichten. Jeder 3 te Streamer schaut laut Bitcom bereits jetzt schon gar kein lineares Fernsehen mehr.

Man staune, diese Aussage kommt über den Deutschlandfunk.
Da setzt sich hoffentlich die nächste Zwangsbeitragsverweigerer-Welle bald in Marsch.

Meine Klage geht nächste Woche raus.


Edit "Bürger":
Hierher verschoben.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 20. November 2016, 19:14 von Bürger »

Offline chocktv

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 88
Re: Klassisches TV ist auf dem Rückzug
« Antwort #3 am: 20. November 2016, 12:15 »
.. und schaut man sich das Programm für den heutigen Totensonntag um 20.15Uhr, dann wird der Verzicht begründet:
ARD: Tatort "Es lebe der Tod"
SWR/SR: Nordsee von oben, von 2011 gefühlte 20x schon in der Programmvorschau gelesen
RBB. Gefragt-Gejagt, Quizshow.. Erstsendung am 14.01.2016
WDR: Wunderbare Weihnachtsmärkte im Westen, Erstsendung 21.11.2015

Es stellt sich also immer wieder die Frage, "Was machen die Sender mit den täglich zur Verfügung stehenden ca. 21.000.000 Euro?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Peli

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 377
Re: Klassisches TV ist auf dem Rückzug
« Antwort #4 am: 20. November 2016, 14:29 »
... ein supergutes Leben vor und nach der Rente auf Kosten der dummen Beitragszahler!

LG Peli

Ps. es gibt auf diese Frage wirklich nur diese eine Antwort


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 20. November 2016, 19:15 von Bürger »

Offline Spartakus

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 51
Re: Klassisches TV ist auf dem Rückzug
« Antwort #5 am: 21. Januar 2017, 20:33 »
Auch das ist ein Argument:

Zitat
Schon heute können sich laut einer repräsentativen Umfrage des Digitalverbands Bitkom rund 25 Prozent der Nutzer von Videostreaming vorstellen, in Zukunft komplett auf das lineare TV-Programm zu verzichten. Das sind 7 Prozent mehr als 2014. 35 Prozent haben das klassische Fernsehen bereits ganz gegen Videostreaming auf Smart-TV, Smartphone oder Tablet ausgetauscht (2014: 33 Prozent).

mehr_dazu:
http://www.notebookcheck.com/Fernsehen-Videostreaming-ersetzt-klassisches-TV.184666.0.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 21. Januar 2017, 21:50 von Bürger »

Tags: