Autor Thema: Mainzer Landtag wählt neue Vertreter in SWR-Gremien  (Gelesen 723 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.765
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Mainzer Landtag wählt neue Vertreter in SWR-Gremien
« am: 02. November 2016, 13:59 »
medienkorrespondenz.net, 02.11.2016


Mainzer Landtag wählt neue Vertreter in SWR-Gremien
von vn

Zitat
Der rheinland-pfälzische Landtag hat neue Vertreter in die Aufsichtsgremien des Südwestrundfunks (SWR) berufen. Am 14. September wählte das Parlament in Mainz zwei Landtagsabgeordnete neu in den SWR-Rundfunkrat und eine weitere Abgeordnete neu in den SWR-Verwaltungsrat. In Rheinland-Pfalz hat sich nach der Landtagswahl vom März das Landesparlament im Mai dieses Jahres neu konstituiert, weshalb in der Folge Änderungen bei der Entsendung Abgeordneter in die SWR-Gremien beschlossen wurden.  [..]

Weiterlesen auf:
http://www.medienkorrespondenz.de/politik/artikel/mainzer-landtag-waehlt-neue-vertreter-in-swr-gremien.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline ellifh

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 808
Re: Mainzer Landtag wählt neue Vertreter in SWR-Gremien
« Antwort #1 am: 02. November 2016, 15:12 »
Dem gewogenen, aufmerksamen Leser erschliesst sich nach der Lektüre des ganzen Berichtes folgendes:

Das Verfahren für die Aufstellung des Rundfunkrates geändert. Weil das alles nicht so angenehm mit der Kritik der Afd war. Unabhängig von der sonstigen politischen Ausrichtung der Afd wäre es erfrischend gewesen, wenn da ordentlich aufgemischt worden wäre. Das weiss man zu verhindern, indem man einfach das Verfahren ändert. So geht das. Ein Schelm, der böses dabei denkt.

Ändern wird es aber an der ganzen Misere der öfrech nix mehr, dafür ist zuviel ans Tageslicht und die Öffentlichkeit gakommen. Es kann den Prozess des Austrocknens nur verlangsamen. Es gibt keinen Weg mehr zurück. Nur noch eine Frage der Zeit >:D


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
                                                Curt Goetz

Offline zwanglos

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 194
Re: Mainzer Landtag wählt neue Vertreter in SWR-Gremien
« Antwort #2 am: 03. November 2016, 15:03 »
So sieht die politische Unabhängigkeit des ÖR wirklich aus!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Kurt

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.843
Re: Mainzer Landtag wählt neue Vertreter in SWR-Gremien
« Antwort #3 am: 03. November 2016, 19:37 »
hierzu siehe auch:

Absprachen über Posten in Aufsichtsgremien: AfD bleibt beim SWR außen vor
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,20148.0.html

Gruß
Kurt


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 05. November 2016, 02:48 von Bürger »
"Deutschland, unendlich viele (ok: 16) Bundesländer. Wir schreiben das Jahr 2019. Dies sind die Abenteuer abertausender ÖRR-Nichtnutzer, die sich seit nunmehr 6 Jahren nach Beitragseinführung immer noch gezwungen sehen Gesetzestexte, Urteile usw. zu durchforsten, zu klagen, um die Verfassungswidrigkeit u. die Beitragsungerechtigkeit zu beweisen. Viele Lichtjahre von jeglichem gesunden Menschenverstand entfernt müssen sie sich Urteilen unterwerfen an die nie zuvor je ein Mensch geglaubt hätte."

Tags: