Autor Thema: Rundfunkbeitrag - Wer beendet den Murmeltiertag?  (Gelesen 1198 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.570
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Rundfunkbeitrag - Wer beendet den Murmeltiertag?
« am: 29. Oktober 2016, 12:01 »

Bildquelle: http://up.picr.de/27184952fi.png

FAZ, 29.10.2016

Rundfunkbeitrag
Wer beendet den Murmeltiertag?
von Michael Hanfeld

Zitat
[..] wann immer es um den Rundfunkbeitrag geht: Es wiederholt sich immer alles, jeden Satz haben wir schon viele Male gehört, jede Entscheidung genau so und nicht anders gewärtigt: Die öffentlich-rechtlichen Sender beklagen, sie hätten zu wenig Geld und brauchten dringend eine Erhöhung der Abgabe. Die Experten der Gebührenkommission Kef rechnen nach, stellen fest, dass dem nicht so ist und schlagen vor, wie hoch der Monatsbeitrag sein soll. Die Ministerpräsidenten schauen sich das Ganze an und folgen der Empfehlung in der Regel beziehungsweise folgen ihr jetzt - wie zu erwarten - nicht, weil das unangenehme Folgen haben könnte.

Dem Rat der Kef-Weisen nicht zu folgen und den Rundfunkbeitrag nicht von 17,50 auf 17,20 Euro im Monat zu senken, heißt, dafür zu sorgen, dass die 2021 zu erwartende Erhöhung nicht ganz so drastisch ausfällt (19,10 statt 19,40 Euro). Applaus von allen Seiten des politischen Betriebs gibt es auch. Die Gewerkschaften sind zufrieden, die Produzenten, alle politischen Parteien mit Ausnahme der FDP und der AfD und die Sender unterstreichen, dass sie die 31,37 Milliarden Euro, die sie zwischen 2017 und 2020 aus dem Rundfunkbeitrag vereinnahmen, auch unbedingt verdient haben. Da kann die Begründung gar nicht staatstragend und dramatisch genug sein. [..]

[..] Ulrich Wilhelm [..]: "ARD und ZDF seien ein wirksames Mittel gegen politischen Extremismus: „In den Ländern, in denen der öffentlich-rechtliche Rundfunk stark und von hoher Qualität ist“, gebe es „weniger Radikalismus, weniger Extremismus und einen höheren gesellschaftlichen Zusammenhalt“, sie seien „weniger anfällig für Korruption, Radikalisierung und dergleichen.“ [..]

Weiterlesen auf:
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/wer-beendet-den-ewig-gleichen-rundfunkbeitragseiertanz-14502283.html#GEPC;s3


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline fox

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 427
Re: Rundfunkbeitrag - Wer beendet den Murmeltiertag?
« Antwort #1 am: 29. Oktober 2016, 13:48 »
Zitat
[..] Ulrich Wilhelm [..]: "ARD und ZDF seien ein wirksames Mittel gegen politischen Extremismus: „In den Ländern, in denen der öffentlich-rechtliche Rundfunk stark und von hoher Qualität ist“, gebe es „weniger Radikalismus, weniger Extremismus und einen höheren gesellschaftlichen Zusammenhalt“, sie seien „weniger anfällig für Korruption, Radikalisierung und dergleichen.“ [..]

Aha!! Jetzt weiß ich, warum bei uns in DE der Extremismus stärker wird, und die Gesellschaft schön langsam auseinanderfällt.
Es fehlt an Qualität der ÖRR


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Daniel61

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 311
  • liberté, égalité, fraternité!
Re: Rundfunkbeitrag - Wer beendet den Murmeltiertag?
« Antwort #2 am: 29. Oktober 2016, 14:33 »
Na, dass es weniger Korruption gibt - das stimmt schon mal gar nicht!  Deutschland ist zur "Bananenrepublik Absurdistan" verkommen:  einer Republik, deren Demokratie von der Kaste der politisch und finanziell Mächtigen und ihrer Lobbyisten ausgehöhlt wurde.  Wo gesetzlich garantierte Grundrechte nichts mehr zählen und die Bürger nur noch Zahlschafe für jeden Bull-Sxxt sind, der von findigen Lobby-Schranzen ausgebrütet wird.  Übrigens mit Hilfe des ÖRR als "meinungsbildendem" (oder sollte ich sagen "beeinflussendem und konditionierenden"?) Instrument das zur weiteren Banalisierung, Verblödung und Desinformation der Bürger eingesetzt wird.

Weniger Radikalisierung?  Haha!!!!  Man sollte sich daran erinnern, dass jeder historischen Entmündigung, jeder Entrechtung, jeder Entwürdigung proportional die Radikalität derer folgt, die sich das nicht mehr gefallen lassen.  Die mögliche Folge:  ein "wilder deutscher Frühling", wenn diesem ganzen Unsinn kein Einhalt geboten wird.  Gut möglich, dass sich die Bürger dann wieder das Brot UND den Kuchen (zurück)holen werden.

Der ÖRR als Garant der Demokratie?  Also bei so viel Unverschämtheit verschlägt es mir dann doch die Sprache!  Denn:  Nichts und niemand ist für eine starke Demokratie wichtiger wie mündige und freie Bürger!  "Sklaven-Heere" mögen zwar ob Ihrer schieren Größe recht eindrucksvoll sein - aber sie sind für ihre Beherrscher immer auch recht unsichere Kantonisten.

Es gärt im Volk!  Wegen der (angeblich alternativlosen!) Kinder- und Altersarmut, CETA und TTIP (Abkommen, die ohnehin nur für die Reichen gut sind), die Anhebung der EEG- und Netzgeld-Umlagen, dem Absenken der Rentenansprüche auf Sub-Lebens-Standard, dem Abpressen des Zwangsbeitrags für den Staatsfunk als "Demokratie-Abgabe", der Verschleuderung  von Volkseigentum durch "Privatisierung" - die Liste wird immer länger.  Der Krug bekommt mehr und mehr Risse, es ist also nur eine Frage der Zeit bis er bricht.  Und die Legion der Unzufriedenen, der Unfreien, der Entrechteten, der Entwürdigten und sozial Abgehängten wird daran ein gerüttelt Maß an Anteil haben.

Der Souverän wurde lange hemmungslos beschissen - nun jedoch hat er's endlich gemerkt!  Es wird auf jeden Fall spannend im Jahre 2017!

D61


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.
(Jean-Jacques Rousseau)

Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei – mögen sie noch so zahlreich sein – ist keine Freiheit.   Freiheit ist immer Freiheit des Andersdenkenden.
(Rosa Luxemburg)

Offline GEZ_Nixda

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 26
Re: Rundfunkbeitrag - Wer beendet den Murmeltiertag?
« Antwort #3 am: 29. Oktober 2016, 15:35 »
Zitat
sie seien „weniger anfällig für Korruption

Wer sich darüber informiert, wie der "Rundfunkbeitrag" zustande gekommen ist, der kann über eine solche Selbstanmaßung nur lachen.
Welche absurden Rechtfertigungen gibt es als nächstes? Etwa dass in Ländern, in denen die ÖRR freie Hand über Beitragserhöhungen haben, das Wetter besser ist und die Kühe mehr Milch geben?

Zuzutrauen wäre es ihnen. >:(

Das schlimmste an solch verbreiteten Absurditäten:
Durch die geballte Medienmacht der ÖRR können sie solchen Unsinn in die Welt setzen, ohne großen Widerspruch zu erfahren.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 29. Oktober 2016, 20:40 von Bürger »

Offline ellifh

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 808
Re: Rundfunkbeitrag - Wer beendet den Murmeltiertag?
« Antwort #4 am: 29. Oktober 2016, 15:44 »
Zitat
[..] Ulrich Wilhelm [..]: "ARD und ZDF seien ein wirksames Mittel gegen politischen Extremismus: „In den Ländern, in denen der öffentlich-rechtliche Rundfunk stark und von hoher Qualität ist“, gebe es „weniger Radikalismus, weniger Extremismus und einen höheren gesellschaftlichen Zusammenhalt“, sie seien „weniger anfällig für Korruption, Radikalisierung und dergleichen.“ [..]

Auf welchem Stern lebt dieser Mensch? Was ist das für eine nichtssagende Äußerung? Belegt durch was? Deutschland war doch nie politisch extremer und gespaltener als aktuell. Und über Korruption mag ich mich gar nicht mehr auslassen, wenn ich diese Selbstbeweihräucherungen eines Intendanzen lese. Die sind doch korrupter als der Rest der Bevölkerung zusammen, sorry |-


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 29. Oktober 2016, 20:42 von Bürger »
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
                                                Curt Goetz

Offline cook

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 846
Re: Rundfunkbeitrag - Wer beendet den Murmeltiertag?
« Antwort #5 am: 29. Oktober 2016, 16:38 »
Wilhelm meinte damit wohl Russland. Der "öffentlich-rechtliche Rundfunk" WGTRK ist stark und auch sonst ist alles blenend in dem Land.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: