Autor Thema: Wirtschaft fordert Änderungen bei Rundfunkfinanzierung  (Gelesen 883 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.056
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de

Quelle Logo:http://www.uwe-johnson-preis.de/wp-content/uploads/2012/09/logo_verlagsgruppe_nordkurier-300x117.png
Wirtschaft fordert Änderungen bei Rundfunkfinanzierung

Quelle: Nordkurier 27.10.2016


Zitat
Handwerker wollen Gebühren abschaffen und neu ordnen

Der Wirtschaftsverband Handwerk geht in seinen Forderungen noch weiter und plädiert "für eine Abschaffung der Gebühren nach dem derzeitigen Finanzierungssystem". Die benötigten Gelder könnten durch Rückbesinnung auf die wesentlichen Aufgaben öffentlich-rechtlicher Medien reduziert werden, erklärte Verbandspräsident Michael Roolf.

Helmut Holter von der Linksfraktion im Landtag sprach sich gegen eine allgemeine Beitragssenkung und für eine soziale Staffelung bei den Beiträgen aus, um bedürftige Familien zu entlasten. Auch er stellte die Sendervielfalt in Frage. Es sei die Frage, "wie viele Programme in Deutschland durch alle Menschen zwingend finanziert werden müssen".

weiterlesen auf:
http://www.nordkurier.de/mecklenburg-vorpommern/wirtschaft-fordert-aenderungen-bei-rundfunkfinanzierung-2725753210.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline GEiZ ist geil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.393
Re: Wirtschaft fordert Änderungen bei Rundfunkfinanzierung
« Antwort #1 am: 27. Oktober 2016, 21:00 »

Quelle: http://hwk-koblenz.de/fileadmin/dateien/presse/kampagnen/dashandwerk.jpg

Dann zeigt mal, ihr Handwerkskammern, ob Ihr mehr könnt als heiße Luft. Die Handwerkskammerbeiträge sind den Rundfunkbeiträgen zumindest ziemlich ähnlich, nur daß nicht jeder zahlen muß.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 27. Oktober 2016, 21:06 von GEiZ ist geil »

Offline GEZ_Nixda

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 26
Re: Wirtschaft fordert Änderungen bei Rundfunkfinanzierung
« Antwort #2 am: 27. Oktober 2016, 21:17 »
Zitat
Handwerker wollen Gebühren abschaffen und neu ordnen

Na das ist doch schon passiert - nennt sich jetzt "Beitrag" das Ganze ;D


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Shran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 709
Re: Wirtschaft fordert Änderungen bei Rundfunkfinanzierung
« Antwort #3 am: 28. Oktober 2016, 07:44 »
Zitat
Handwerker wollen Gebühren abschaffen und neu ordnen

Na das ist doch schon passiert - nennt sich jetzt "Beitrag" das Ganze ;D
Ja, ähm, das heißt weil es keine Gebühren gibt, passiert auch nix, schade.
Alles heiße Luft.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

- Wie alles begann 2016 https://bit.ly/2POB90G
- Zweiter Bescheid während Klage 2018https://bit.ly/2OKfavL

Tags: