Autor Thema: Gema Heim Gez  (Gelesen 2800 mal)

Offline Christian K.

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
Gema Heim Gez
« am: 02. September 2010, 12:17 »
Hallo,
Mein NAme ist Christian und ich möchte was verändern,
Da Alleingänge gegen das bestehende System aussichtslos sind, wird es Zeit gesammelt dagegen vorzugehen.
René hatte es ja mal im anderen Forum angesprochen, das man gegen die Haushaltspauschale vorgehen sollte.
Also liebe Mitstreiter, Ihr habt ein neues Mitglied und freue mich auf fruchtbare Zusammenarbeit.

Es grüßt

Christian K.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline René

  • #GEZxit
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.988
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Re: Gema Heim Gez
« Antwort #1 am: 02. September 2010, 19:28 »
Hallo Christian und herzlich willkommen im Forum!

Wir freuen uns sehr, dass du zu uns gefunden hast. Für diejenigen, die vielleicht sich fragen, was der René in einem anderen Forum angesprochen hat, hier der direkte Link:

https://www.gez-meine-meinung.de/fileadmin/forum/index.php?page=Thread&postID=5835#post5835

(Ich füge den Text als Zitat am Ende des Beitrages für Klickfaule ein.)

Wir überlegen zurzeit, die Seite weiter auszubauen, um sie zu einer zentralen Anlaufstelle für Systemgegner zu machen. Das ist zugegebenermaßen ein zäher Prozess, denn wir alle machen das in unserer Freizeit, so dass die Ressourcen limitiert sind. Deswegen werden wir zukünftig weitere Mitstreiter brauchen, die sich konstruktiv an Inhalten und Gestaltung mitbeteiligen. Der redaktionelle Teil unserer Seite soll dabei eine wichtige Rolle spielen.

Viel mehr möchte ich nicht erzählen, da die Überlegungen noch im Fluss sind. Allerdings steht es relativ fest, dass diejenigen, die sich später redaktionell und an der Gestaltung beteiligen, diese Aufgaben nicht anonym machen werden. Das noch zu schaffende Team soll sich kennen – möglichst persönlich – und die Mitglieder sollen gegenseitig Vertrauen aufeinander entwickeln. Diejenigen, die ihre Anonymität nicht aufgeben möchten oder können, können sich trotzdem mitbeteiligen, indem sie uns Ideen und redaktionelle Beiträge zuspielen.

Aber wie bereits erwähnt, das ist ein zäher Prozess und daher muss man mit einer relativ langen Vorlaufzeit rechnen.


Zitat
@Gema Heim Gez

>
> Zur Verpflichtung meinte ich nur: Da Sie ja mit dem Thema bestens vertraut sind,
> ebenso wie Rene, sollte man Gemeinsame Überlegungen treffen. Ist aber eigentlich
> Jeder hier gemeint. Entschuldigung für die Pauschalisierung. Aber Ihr Beide
> Koryphäen zum Thema, wie ich meine.
>

Wenn du mit René mich meinst, dann habe ich eine relativ einfache Antwort. Wenn ich nicht gemeint war, dann vergiss meine Zeilen :-)

Ein Kampf gegen dieses Unrechtsystem ist zurzeit aussichtslos, obwohl gerade jetzt die beste Zeit dafür wäre. Einer der wichtigsten Gründe ist die absolut mangelnde Organisation der Systemgegner. Warum? Wirst du dich fragen. Die Antwort ist einfach: Schaue dir dein Pseudonym an. Fällt dir was auf?

Du, Schergenschreck und die meisten anderen sind virtuell. Ihr könnt vom Schreibtisch aus argumentieren, aber ihr seid für das System nicht existent. Ihr seid lediglich ein Hintergrundrauschen, mehr aber auch nicht.

Wie sollte man etwas organisieren? Wie soll eine Bewegung gegen das Unrechtsystem entstehen? Wie soll der Widerstand auf die Beine gebracht werden? Mit virtuellen Figuren? Mit „Gema Heim Gez“, „Schergenschreck“, „xdbschmidt“, „Pocahontas“ oder „Zasz“ an der Spitze? So leid es mir tut, das kann nie funktionieren.

Solange man die eigene Angst nicht ablegt und sich weiter in Pseudonymen versteckt, stärkt man nur das Unrechtsystem. Erst wenn wir erhobenen Hauptes nach vorne laut marschieren und uns dem Unrechtsystem stellen, wird sich was bewegen. Erst wenn Meier Schulze, Thomas Häberle und Fritz Müller in aller Munde sind, werden andere folgen und die Bewegung unterstützen. Dann werden auch diejenigen Fragen stellen, die heute brav ihr Obolus entrichten und sich keine Gedanken – oder diese verdrängen – darüber machen, wenn oder was sie damit unterstützen. Wenn wir diese Leute erreichen, haben wir auch die kritische Masse erreicht und die Bewegung wird zu einem Selbstläufer.

Aber wie sieht es zurzeit aus? Irgendwo gibt es ein paar virtuelle Revoluzzer in einem Internetforum, die gegen die GEZ mosern. Da wären u. a. „Gema Heim Gez“, „Schergenschreck“, „xdbschmidt“, „Pocahontas“ und „Zasz“. Na ja, solche Leute hatten wir immer in der Bundesrepublik – Leute die gegen irgendwas sind und sich in der Anonymität verstecken. „Das alles kann nicht gut sein!“, sagt der Normalbürger, der pünktlich um 20 Uhr vor der Tagesschau hockt.

Ein kleiner Denkanstoß



PS: Die nachfolgenden Beiträge im Forum „gez-meine-meinung.de“ könnt ihr vergessen. Die gehören zur Begleitmusik, wenn ich in diesem Forum schreibe. Damit muss ich nun leben – was mir auch sehr gut gelingt.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Christian K.

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Gema Heim Gez
« Antwort #2 am: 03. September 2010, 10:53 »
Genau daume bin ich hier, es kann nicht angehen das Lobbypolitik gegen die Bürger verwendet wird. Und auch immer mit den selben abgegriffenen Phrasen "weil es Pflicht ist, weil´s Fair ist (wem gegenüber?) Bildungsauftrag mit Lindenstrase MArienhof und Verbotene Liebe, für die Hartgekochten, Silbereisen usw"
Unparteilich ist auch anders, siehe Sarrazin oder Roland Koch´s abschied. Wem interessiert den ob der Koch endlich den abgang macht (Bin Hesse). oder nicht. Fehlt noch das die Abends ein Sack Reis beim umfallen zeigen, in Echtzeit.
Die Internetwegelagergebühr ist auch so ein Ding.

Deswegen gehe ich mit auf die Barrikaden, und das meinte ich mit der Verpflichtung. Diese Verpflichtung hat jeder Bürger um gegen die Scheindemokraten vorzugehen. Oder wollt ihr alle irgendwann diesem System die Treue schwören ? Ich für mienen Teil nicht.
Wer sich das Sparpaket anschaut, oder AKW Laufzeiten von 15 Jahre (Seltsamerweise der EU Führerschein auch 15 Jahre), der weiß wohin der Wind weht, und da möchte ich nicht hin.
Auswandern würde mir nicht einfallen, da ich meine Heimat liebe, aber nicht deren Vertreter die sich seit Jahren selber wählen, oder wie kann man bei sinkender Wahlbeteiligung immer den selben prozentualen Schnitt habe, nur durch Eigenwahl, die PArtei mit den meisten Mitgliedern gewinnt, von wegen fair und demokratisch.

Und mit diesem Wissen der offensichtlichen Fakten ziehe ich dagegen in meinen pesönlichen Krieg.

Es grüßt
Christian K. der seinen vollen Namen nur für konkrete Sachen her gibt.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


3Land

  • Gast
Re: Gema Heim Gez
« Antwort #3 am: 03. September 2010, 11:37 »
Wir überlegen zurzeit, die Seite weiter auszubauen, um sie zu einer zentralen Anlaufstelle für Systemgegner zu machen. Das ist zugegebenermaßen ein zäher Prozess,...

Sehr guter Witz!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline René

  • #GEZxit
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.988
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Re: Gema Heim Gez
« Antwort #4 am: 03. September 2010, 11:51 »
Genau daume bin ich hier, es kann nicht angehen das Lobbypolitik gegen die Bürger verwendet wird. Und auch immer mit den selben abgegriffenen Phrasen "weil es Pflicht ist, weil´s Fair ist (wem gegenüber?) Bildungsauftrag mit Lindenstrase MArienhof und Verbotene Liebe, für die Hartgekochten, Silbereisen usw"

Richtig. Aber wenn man sich vor Augen hält, was für eine Macht dieser Apparat hat, wird es einem schwindelig. Ein Beispiel: Schäuble hat das neue Sparpaket beschlossen. Wenn alles gut geht – wovon niemand wirklich ausgeht –, soll ein Einsparpotential von 11 Milliarden entstehen. Die Aufregung ist groß und wir werden sehen, was davon übrig bleibt.

Auf der anderen Seite haben wir die Öffentlich-Rechtlichen, deren Einnahmen 2008 weitaus die 7 Milliarden überstieg. Durch die geplante Haushaltszwangsabgabe ab 2013 erwartet man sogar Einnahmen, die über 9 Milliarden liegen.

Dieses krasse Beispiel macht es einem klar, um welche Dimensionen es geht. Und diese Macht wollen sich die Politiker – egal welcher Couleur – nicht entgehen lassen. Wir kämpfen gegen eine politische und wirtschaftliche Macht, gegen einen Riesen, der nicht davor abschreckt, Leute offen niederzuprügeln (siehe Fall Bernd Höcker), bis diese leblos am Boden zerstört liegen. Genau das sollen die Zwangsgebühren finanzieren.

Unparteilich ist auch anders, siehe Sarrazin oder Roland Koch´s abschied. Wem interessiert den ob der Koch endlich den abgang macht (Bin Hesse). oder nicht. Fehlt noch das die Abends ein Sack Reis beim umfallen zeigen, in Echtzeit.

Es soll jede Bevölkerungsschicht, jedes kulturelle Niveau und jeder Mensch – auch in der letzten Hütte auf der Alm – „grundversorgt“ werden. Deswegen sind zwei Dutzend Fernseh- und fast 70 Radioprogramme notwendig (23 Fernseh- und 69 Hörfunkprogramme, wenn ich richtig informiert bin). Täglich werden also 2.208 Stunden Programm ausgestrahlt, wobei regionale Sendungen darin nicht miteingerechnet sind! Das ist die Definition von GRUNDVERSORGUNG!

Die Internetwegelagergebühr ist auch so ein Ding.

In der Tat, das ist ein Dickes Unding. Die ÖR haben sich das Internet einverleibt! Wir sind damit ein Land mit einer Internetsteuer! Wie viele gibt es auf der Welt?

Deswegen gehe ich mit auf die Barrikaden, und das meinte ich mit der Verpflichtung. Diese Verpflichtung hat jeder Bürger um gegen die Scheindemokraten vorzugehen. Oder wollt ihr alle irgendwann diesem System die Treue schwören ? Ich für mienen Teil nicht.

Deine Einstellung ist mir sympathisch. Natürlich möchten wir, dass dieses Unsystem – der Staat im Staate – verschwindet. Und genau deswegen versammeln wir uns hier. David gegen Goliath... Aber schlussendlich hat David den Kampf gegen den großen Goliath gewonnen!

Wer sich das Sparpaket anschaut, oder AKW Laufzeiten von 15 Jahre (Seltsamerweise der EU Führerschein auch 15 Jahre), der weiß wohin der Wind weht, und da möchte ich nicht hin.

Und das für maximal 11 Milliarden. Denke zurück an mein Beispiel...
 
Auswandern würde mir nicht einfallen, da ich meine Heimat liebe, aber nicht deren Vertreter die sich seit Jahren selber wählen, oder wie kann man bei sinkender Wahlbeteiligung immer den selben prozentualen Schnitt habe, nur durch Eigenwahl, die PArtei mit den meisten Mitgliedern gewinnt, von wegen fair und demokratisch.

Die Politik steckt in der Tat in der Krise. Immer weniger gehen zur Urne, weil eben die Politik längst jedwede Bodenhaftung verloren hat. Der Bürger soll nur wählen und ansonsten seine Schnauze halten. Was dabei rauskommt, sehen wir jetzt, wo Leute sich langsam auf die Straße trauen (sieh Stuttgart 21). Typisch deutsch – In Frankreich würden längst die Vororte brennen (BITTE! Nur als ironischer Spaß verstehen!).

Und mit diesem Wissen der offensichtlichen Fakten ziehe ich dagegen in meinen pesönlichen Krieg.

Vorsicht ist angesagt, wenn man einen persönlichen Krieg führen möchte. Bestes Beispiel ist Bernd Höcker. Wir müssen uns organisieren.

Es grüßt
Christian K. der seinen vollen Namen nur für konkrete Sachen her gibt.

Das ist auch richtig. Keiner verlangt von unseren Mitgliedern, dass sie ihre persönlichen Daten offen legen. Allerdings, wenn jemand einen Schreibzugang im redaktionellen Bereich wünscht, sollte er/sie uns bekannt sein. Schließlich tragen wir die Verantwortung für den redaktionellen Teil dieser Seite. Darüber hinaus kann man nicht anonym erfolgreich gegen das System ankämpfen, was ich in meinem vorigen Beitrag bzw. im Forum gez-meine-meinung.de zum Ausdruck brachte (https://www.gez-meine-meinung.de/fileadmin/forum/index.php?page=Thread&postID=5835#post5835).

Wenn du damit einverstanden bist, gehen wir auf dich zu, wenn die Sache konkreter wird.

Ansonsten freuen wir uns auf dein Beiträge.

Grüße

René


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline René

  • #GEZxit
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.988
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Re: Gema Heim Gez
« Antwort #5 am: 03. September 2010, 12:00 »
Wir überlegen zurzeit, die Seite weiter auszubauen, um sie zu einer zentralen Anlaufstelle für Systemgegner zu machen. Das ist zugegebenermaßen ein zäher Prozess,...

Sehr guter Witz!

Den habe ich aber nicht verstanden.

Wir haben ein gutes Forum – das Führende in Sachen ÖR/GEZ. Allerdings besteht die Seite nicht nur aus dem Forum, sondern aus einem redaktionellen Teil, den es auszubauen gilt. Und hier werden nicht nur Ideen, sondern auch Helfer gebraucht. Aber lasse dich überraschen, wir kommen auf Euch schon zu, wenn es soweit ist.

Schöne Grüße

René


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Christian K.

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Gema Heim Gez
« Antwort #6 am: 03. September 2010, 13:35 »
Lustigerweise trägt sogar die GEZ persönlich zur Aufklärung bei, da ihre eigene Moderation im eigenem Forum versagt und zum Teil doch sehr widersprüchlich ist.
Ich werde mir unter Umständen mal die Arbeit machen die Passagen rauszukopieren und in die normal Umgangsprache zu überstzen.
Die haben da mit Phrasen um sich geworfen, nicht mehr feierlich für eine öffenliche Einrichtung.
Ja die Macht des Gegners ist mir durchaus bekannt, und deswegen ist vorsicht geboten um nicht als Qerulant dazustehen und öffentlich verbrannt wird, Bernd Höcker wurde angesprochen und jetzt auch der Sarrazin.
Es sollte zur Zeit jedem Michel auffallen das hier was nicht koscher ist.
Aber genau dieser Zeitraum ist genauso günstig für unser Vorhaben, da der Geist aus der Flasche ist.


LG

Christian


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


3Land

  • Gast
Re: Gema Heim Gez
« Antwort #7 am: 03. September 2010, 14:13 »
Die werden am Ende genauso zensieren wie in den ARD/ZDF-Foren.
Sich bei denen einzuloggen, halte ich für pure Zeitverschwendung.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: