Autor Thema: Der Jugendkanal wird jugendaffin, wie entwickelt sich der Rundfunkbeitrag, [..]  (Gelesen 540 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.507
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: https://www.evangelisch.de/sites/default/themes/evde/logo.png

evangelisch.de, 23.09.2016

Der Jugendkanal wird jugendaffin

Zitat
Heute mit einer Sneak Preview zum Start der neuen Saison Medienpolitik. In welche Richtung entwickelt sich der Rundfunkbeitrag, wie cool wird der Jugendkanal, und heißt er am Ende wirklich so? Außerdem: wer Schuld an der verkorksten "Presseähnlichkeits"-Prozesslage ist, wo Angela Merkel wieder eine Raute gemacht hat, die "Flottenstrategie" des Deutschlandradiofunks.

Außer dem Herbst beginnt nun auch die neue Saison deutsche Medienpolitik. Spannende Entscheidungen stehen bevor: Wird der Rundfunkbeitrag um rund ein Brötchen pro Monat preiswerter als bisher (bevor er zum nächsten Jahrzehnt viele Brötchen teurer wird)? Und war die "Tagesschau"-App vor ein paar Jahren denn nun "presseähnlich", wie ein seinerzeit vielleicht noch halbwegs sinnvoll erschienener Rechtsbegriff lautet?

Heute tagt die Arbeitsgruppe "Auftrag und Strukturoptimierung der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten" (Altpapier gestern; der darin erwähnte FAZ-Beitrag  "Was hinter Seehofers Plan für ARD und ZDF steckt" steht inzwischen frei online).

Passend  hat der Branchendienst epd medien in seiner neuen Ausgabe (zurzeit nicht frei online) ein sechseinhalb DIN-A-4-Seiten umfassendes Interview mit Heike Raab veröffentlicht. Raab ist als "Staatssekretärin als Bevollmächtigte des Landes" Rheinland-Pfalz "beim Bund und für Europa, für Medien und Digitales" (rlp.de/ PDF) "eine Schlüsselfigur der deutschen Medienpolitik" (epd medien). Schließlich werden die Strippen der Medienpolitik seit jeher in Rheinland-Pfalz gezogen, zumindest sofern überhaupt welche gezogen werden und sie sich nicht von selbst verheddern.[..]

Weiterlesen auf:
https://www.evangelisch.de/blogs/altpapier/138593/23-09-2016


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: