Autor Thema: Fusion von ARD und ZDF Danke, Horst Seehofer!  (Gelesen 1646 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.105
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Fusion von ARD und ZDF Danke, Horst Seehofer!
« am: 20. September 2016, 09:44 »

Quelle Logo:http://media0.faz.net/ppmedia/unternehmen/3139824972/1.2889384/default/logos-faz-net.jpg
Fusion von ARD und ZDF
Danke, Horst Seehofer!


Quelle: FAZ 20.09.2016 von JUSTUS HAUCAP


Zitat
Bayerns Ministerpräsident hat vorgeschlagen, ARD und ZDF zu fusionieren – und dafür sofort Prügel bezogen. Wieso eigentlich? Ein Gastbeitrag.

Mir selbst gefallen auch die Nachrichtensendungen und sogar die Fußballübertragungen im öffentlich-rechtlichen Rundfunk besser als bei großen Teilen des Privatfernsehens. Dass mir dies besser gefällt, legitimiert aber keine Finanzierung über Zwangsgebühren. Auch ergibt sich keineswegs, dass wir gleich 23 aus Zwangsbeiträgen finanzierte öffentlich-rechtliche Fernsehsender benötigen.

weiterlesen auf:
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/seehofer-fordert-fusion-von-ard-und-zdf-14440079.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Sophia.Orthoi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.180
Re: Fusion von ARD und ZDF Danke, Horst Seehofer!
« Antwort #1 am: 20. September 2016, 10:42 »
Ich kann dem Autor nicht ganz zustimmen.

Er will privatisieren, aber das Problem liegt nicht darin, ob es privat oder öffentlich rechtlich ist. Das Problem liegt allein im Zahlungszwang, in der Verletzung von Grundrechten: So lange dieser monströse öffentlich rechtliche Rundfunk freiwillig durch seine Nutzer finanziert war, war er legitimiert, mit dem Zwang nicht mehr.

Und Fusion, um ein noch größeres ARD zu machen, ist falsch. Da ist besser in der Tat privatisieren oder einfach abschaffen.

Aber die allgemein Argumentation gegen den Unsinn, mit dem uns diese Sache zwangsverkauft wird, ist OK:

Zitat
Auch die alte Legitimation, dass die Ausstrahlung populärer Inhalte notwendig sei, um die Zuschauer für wichtige andere Sendungen zu begeistern, ist hinfällig. Die Vorstellung, dass Zuschauer zunächst die „Sportschau“ gucken und dann, aus Bequemlichkeit, auch noch „Monitor“ oder „Panorama“, dürfte seit der Erfindung der Fernbedienung überholt sein.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 20. September 2016, 15:20 von Bürger »

Offline René

  • #GEZxit
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.962
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Re: Fusion von ARD und ZDF Danke, Horst Seehofer!
« Antwort #2 am: 20. September 2016, 12:57 »
Die Fusion sollte im Kernreaktor stattfinden. Alle Sender!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Wolfman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 884
Re: Fusion von ARD und ZDF Danke, Horst Seehofer!
« Antwort #3 am: 20. September 2016, 17:40 »
Die Fusion sollte im Kernreaktor stattfinden. Alle Sender!

die sind doch schon verstrahlt!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.105
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Re: Fusion von ARD und ZDF Danke, Horst Seehofer!
« Antwort #4 am: 22. September 2016, 13:59 »

Quelle Foto:https://media.licdn.com/mpr/mpr/shrinknp_200_200/p/1/005/05b/37c/2210fbe.jpg
Kommentar von Nicole Houwer Joens
Vollzitat mit freundlicher Genehmigung von Nicole Houwer Joens

Zitat
Ich habe bei der CSU nachgefragt, ob die inhaltliche Fusion von ARD & ZDF in der Tiefe durchdacht wurde.
Die Antwort: Nein, im Detail gibt es bisher noch keinen Plan. Jedoch stammt die Idee, beziehungsweise die Forderung wohl von Horst Seehofer persönlich. Als einer der Gründe wurden mir die strukturellen Reformschwierigkeiten genannt, auch innerhalb der ARD-Anstalten. Weiterhin das schwache ÖRR-TV-Programm, so die vielen inhaltlichen TV-Dopplungen der letzten Jahre (endlose Krimis, Talkshows, etc...). Last not least wolle man in der CSU auf keinen Fall eine bereits geforderte Erhöhung des Beitrags um 1.50 Euro (in einigen Jahren).

Nach meinen zwei Medienbüchern, in denen ich mich ausführlich mit diesem Thema beschäftigt habe, würde ich persönliche nur Teile des ZDF mit der ARD verschmelzen, ansonsten das ZDF z.B.: zur RTL-Gruppe hinzufügen, wo das ZDF inhaltlich meiner Meinung nach ohnehin hingehört. Oder aber ABO-TV. Damit wäre ein Viertel des monatlichen Zwangs-Beitrages weg.
Weiterhin würde ich aus allen informativen Bereichen der ARD-Anstalten einen hochwertigen ÖRR-Rundfunk schmieden, der in Zukunft von unseren Steuern bezahlt wird, also einkommensabhängig und damit fair im Sinne unserer Gemeinschaft. So macht es auch die Deutsche Welle.
Die Idee, dass unser ÖRR staatsfern operiert ist ohnehin absurd.

Die ARD-Unterhaltung (Hochwertiges, Teures) würde ich zu einem hochwertigen ABO-Sender umstricken, gerne auch ein wenig teurer als die derzeitigen 17.50 Euro im Monat. Freiwillig. Kein Zwang.

Die Kanadier haben einen Slogan, der mir gut gefällt: "You Pay What You Watch". Wir könnten, so meine Meinung, zumindest eine Umfrage gebrauchen, ob es nicht längst genug Befürworter eines Freiwilligen-Bezahlsystems, beziehungsweise einer Mediensteuer gibt. Und was unsere diversen Regierungen betrifft: Die zwangsweise eingetriebenen GEZ-Beiträge von acht Milliarden verursachen inzwischen viel zu viel Ärger. Also: Neu denken und dann bitte auch zeitnah handeln.

Ich bin fest davon überzeugt, dass wir alle GEMEINSAM eine großartige ÖRR-Reform hinbekommen, vor allem aber bitte in Zukunft einen ÖRR ohne Zwangsgebühr, sondern sozial gerecht nach Einkommen gestaffelt. Das ist ja ein Punkt, über den wir uns wahrscheinlich alle einig sind. Es ist ein Unding, wie aus dieser total unnötigen Zwangsgebühr politisches Kapital geschlagen wird, obwohl es für unser BGH eine Kleinigkeit wäre diese angeblich "faire Gebühr" in eine wirklich sozial faire Beteiligung zu verwandeln.

Deswegen rede ich auch am 3. Oktober in Karlsruhe zum Thema. Da werden seit Jahren Äpfel und Birnen vermischt, wenn es um den ÖRR geht - und die Politik schlachtet schamlos aus. Es sind ja dann auch nur circa 8 jährlich Milliarden, die finanziert werden müssen. Das geht auch ohne Zwang!

Quelle:
https://www.facebook.com/nicole.houwer?hc_ref=NEWSFEED&fref=nf


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 22. September 2016, 14:09 von Uwe »

Offline ellifh

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 809
Re: Fusion von ARD und ZDF Danke, Horst Seehofer!
« Antwort #5 am: 22. September 2016, 14:22 »


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
                                                Curt Goetz

Tags: