Autor Thema: Feudal-Anstalten: ARD und ZDF – warum eine Reform nottut  (Gelesen 580 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.762
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: http://up.picr.de/26673454rp.jpg

Tichys Einblick, 16.09.2016

Feudal-Anstalten
ARD und ZDF – warum eine Reform nottut
Ein Gastbeitrag von Nicola Beer

Zitat
Horst Seehofer hat mit seiner CSU lange Jahre den Expansionswahn der öffentlichen Anstalten mitgetragen und es zusammen mit den anderen Bundesländern versäumt, den Rundfunkbeitrag zu senken. Jetzt will er ARD und ZDF zusammenlegen. Mit der Kostensenkung kann er gleich beim Bayerischen Rundfunk anfangen.

Sagen wir es deutlich: Hier wird Geld verbrannt, das sinnvoller eingesetzt werden könnte. Allein die letzten Wochen mit den Debatten um Expertenhonorare bei der Sportberichterstattung sind ein gutes Beispiel. Natürlich kann jeder ein Honorar vereinbaren, das seinem Marktwert entspricht. Warum soll also der ehemalige Titan Kahn nicht gigantische Summen verdienen, wenn er sie denn bekommt? Weil es in diesem Fall darauf ankommt, von wem er sie bekommt. Nämlich nicht von Privatsendern, die sich als Wirtschaftsunternehmen auf dem Medienmarkt behaupten müssen, sondern von Öffentlich-Rechtlichen Anstalten, die über eine Zwangsabgabe – nichts anderes sind die Rundfunkbeiträge – finanziert werden. Die Abgabe soll es den Öffentlich-Rechtlichen ermöglichen, ihren Staatsauftrag zu erfüllen: Einen Beitrag zur individuellen und öffentlichen Meinungsbildung zu leisten und so zu einem funktionierenden demokratischen Gemeinwesen beizutragen.

Wer den Bildungsauftrag eng fasst, mag bestreiten, dass Sportveranstaltungen überhaupt darunter fallen, [..]

Weiterlesen auf:
http://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/ard-und-zdf-warum-eine-reform-nottut/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 16. September 2016, 13:23 von ChrisLPZ »

Tags: