Autor Thema: Auftrag und Strukturoptimierung der Rundfunkanstalten  (Gelesen 1049 mal)

Offline Shinobi

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Auftrag und Strukturoptimierung der Rundfunkanstalten
« am: 01. September 2016, 15:31 »
Am 30. Juni 2016 ist eine Arbeitsgruppe zusammengekommen,
die den Auftrag des öffentlich-rechtlichen Rundfunks prüft.

Mehr hierzu unter


Bildquelle: http://www.medienkorrespondenz.de/assets/Resources/Public/Images/mk-logo.png

medienkorrespondenz.de, 31.03.2016
Unruhige Zeiten für ARD und ZDF: Länder überprüfen Struktur und Auftrag des öffentlich-rechtlichen Rundfunks
von Volker Nünning

Zitat
Auf die öffentlich-rechtlichen Sender dürften in der näheren Zukunft unruhige Zeiten zukommen. Der Grund: Die Bundesländer wollen den Auftrag des öffentlich-rechtlichen Rundfunks überprüfen und dessen Organisationsstrukturen unter die Lupe nehmen. Dazu haben sie eine Arbeitsgruppe mit dem Namen „Auftrag und Strukturoptimierung der Rundfunkanstalten“ eingesetzt. Diese Arbeitsgruppe zu installieren, hat nach MK-Informationen die Rundfunkkommission der Länder auf ihrer Sitzung am 16. März in Berlin beschlossen. Eingesetzt wurde die Arbeitsgruppe auf Staatssekretärs- bzw. Ministerebene, der Vorsitz wurde Rheinland-Pfalz und Sachsen übertragen. Geleitet wird die Arbeitsgruppe von Staatssekretärin Heike Raab (SPD, Medienbevollmächtigte des Landes Rheinland-Pfalz) und Staatsminister Fritz Jaeckel (CDU, Chef der sächsischen Staatskanzlei). Das SPD-geführte Rheinland-Pfalz koordiniert die Medienpolitik der 16 Bundesländer und damit die Arbeit von deren Rundfunkkommission. Sachsen hat innerhalb der unionsgeführten Länder die Aufgabe, die Medienpolitik zu koordinieren.
[...]

weiterlesen unter
http://www.medienkorrespondenz.de/leitartikel/artikel/beermann-reloaded.html



Im Forum auch schon mal erwähnt u.a. unter
Medienbericht: Rundfunkbeitrag könnte auf über 19 Euro steigen
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,18117.msg118725.html#msg118725

Meine Meinung hierzu soll Euch aber nicht beeinflussen, stattdessen habe ich hier:
http://www.shinobi.mynetcologne.de/Dokumente/Antwort.pdf
ein Antwortschreiben eines Referatsleiters der Medienstelle NRW.


Gruß Shinobi
Der Lauf meiner "Geschichte":
http://www.shinobi.mynetcologne.de/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 29. September 2017, 18:37 von Bürger »

Offline brverweigerer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 224
Re: Auftrag und Strukturoptimierung der Rundfunkanstalten
« Antwort #1 am: 01. September 2016, 17:05 »
Am 30. Juni 2016 ist eine Arbeitsgruppe zusammengekommen,
die den Auftrag des öffentlich- rechtlichen Rundfunks prüft.

Den Auftrag an sich soll/darf diese "Arbeitsgruppe" nach meiner Kenntnis nicht prüfen, sondern muss sich lauf Auskunft der CSU "im Rahmen des verfassungsmäßig zulässigen" bewegen => also alles beim alten, hier und dort ein paar Millionen einsparen, dies und jenes etwas effizienter gestalten...aber ob überhaupt, was genau, wieviel davon ist offenbar gar nicht der "Prüfauftrag" => ich vermute da wird viel herumgeredet, am Ende stellen alle fest, dass es eben nicht anders ginge, und dann kommt ein witzloses Empfehlungspapier heraus, was die Grundfrage gar nicht berührt hat. Bürger-, Nutzer-, und Nichtnutzerinteressen werden überhaupt erst gar nicht angehört. Diesem Mistlanden ist m. M. mit den altbewährten politischen "Arbeitsgruppen" nicht beizukommen, das lässt sich nur durch flächigen massiven Widerstand von unten ändern.

AKTION > Brief an Landtagsfraktionen, Parteien, Abgeordnete
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,18195.msg129673.html#msg129673


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 01. September 2016, 18:35 von Bürger »

Tags: