Autor Thema: Dialog zwischen René Ketterer und Dr. Hermann Eicher (SWR-Justitiar)  (Gelesen 26805 mal)

Offline cook

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 848
Re: Dialog zwischen René Ketterer und Dr. Hermann Eicher (SWR-Justitiar)
« Antwort #120 am: 13. Oktober 2016, 19:32 »
Was soll er denn auch sagen? "Ja, Ihr habt ja alle Recht. Das stimmt schon. Aber gewinnen tun wir trotzdem vor Gericht. Ätsch!"??
Überzeugende juristische Argumente für die Rechtmäßigkeit des Rundfunkbeitrags gibt es nicht -- sonst hätten wir sie schon gehört.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Kurt

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.815
Re: Dialog zwischen René Ketterer und Dr. Hermann Eicher (SWR-Justitiar)
« Antwort #121 am: 13. Oktober 2016, 19:43 »
Hr. Eicher hat sich hier - was sein gutes Recht ist - angemeldet.
Seine Beweggründe sind seine Sache und gehen uns nichts an.
Er ist auch zu nichts verpflichtet: weder hier (weitere) Zeit zu verbringen noch zu antworten noch Diskussionen zu führen.

Schaut euch das Profil an dann seht ihr dass er 1) nur sehr kurz eingelogged war und 2) schon längere Zeit nicht mehr online.

Profil:
http://gez-boykott.de/Forum/index.php?action=profile;u=15919
http://gez-boykott.de/Forum/index.php?action=profile;area=statistics;u=15919

Ansonsten sollte man es bitte mit Kommentaren, Anfeindungen, spitzfindigen Bemerkungen usw. eher nach dem Motto halten: "Wenig(er) ist mehr".

Gruß
Kurt


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Deutschland, unendlich viele (ok: 16) Bundesländer. Wir schreiben das Jahr 2018. Dies sind die Abenteuer abertausender ÖRR-Nichtnutzer, die sich seit nunmehr 5 Jahren nach Beitragseinführung immer noch gezwungen sehen Gesetzestexte, Urteile usw. zu durchforsten, zu klagen, um die Verfassungswidrigkeit u. die Beitragsungerechtigkeit zu beweisen. Viele Lichtjahre von jeglichem gesunden Menschenverstand entfernt müssen sie sich Urteilen unterwerfen an die nie zuvor je ein Mensch geglaubt hätte."

Offline tokiomotel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 797
  • Cry for Justice
Re: Dialog zwischen René Ketterer und Dr. Hermann Eicher (SWR-Justitiar)
« Antwort #122 am: 14. Oktober 2016, 06:18 »
..... in einer sachlichen Diskussion. Die allerdings auch stattfinden muss, um überhaupt eine zu sein. Herr Eicher stellt sich der Diskussion aber nicht, in keinster Weise,....
Exakt, und da dies hier alles zunehmend am Kern des Themas vorbei geht, wäre ich dafür dieses leidige Thema zu beenden und dem Thread den "Antwort"- Button zu entziehen.
Ein Dialog zwischen Herrn Ketterer und Herrn Eicher findet hier alles andere als statt.
Diskussionen dazu müssen ja zwangsläufig ins Leere und aus dem Ruder laufen.
@Kurt
Um hier mitzulesen, muss man nicht eingeloggt sein.  ;)
Richtig, weniger ist mehr. Oder Reden ist Silber, .....
Für Herrn Eicher wäre der Entzug der Antwortmöglichkeit in "seinem" Thread, die bessere Antwort auf seine Missachtung und Ignoranz dieses Forums.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 14. Oktober 2016, 18:07 von Bürger »
Schrei nach Gerechtigkeit

Offline karlsruhe

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.562
  • Überzeugter Nichtnutzer: ich werde niemals zahlen
Re: Dialog zwischen René Ketterer und Dr. Hermann Eicher (SWR-Justitiar)
« Antwort #123 am: 14. Oktober 2016, 07:48 »
Ok, dann mache ich den Thread mal zu ::)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Statement nach der Verhandlung, 16.05.18 BVerfG:
Wegen der zunehmenden schwindenden Akzeptanz, wurde  über mehrere Jahre nun das bestehende Modell ausgedacht, und dabei wortlos hingenommen, dass es dabei zu immensen Kollateralschäden kam/kommt!!!!!!!!

Ich will einfach als ehrlicher Nichtnutzer erkannt, akzeptiert, toleriert und in Ruhe gelassen werden, ohne irgendeine Art von "Schutzgeld" zahlen zu müssen, um nicht in den Knast zu wandern, danke!!!

Tags: