Autor Thema: MDR fällt auf Satire rein: Aus "seid" und "seit" wird "seidt"  (Gelesen 3740 mal)

Offline 20MillionenEuroTäglich

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 719

Bildquelle: http://www.spiegel.de/static/sys/v10/logo/spiegel_online_logo_460_64.png

Spiegel, 03.08.2016

MDR fällt auf Satire rein: Aus "seid" und "seit" wird "seidt"
von kry

Zitat
Auf den Leim gegangen: In einer Radiosendung zur Rechtschreibreform zitiert der MDR ungeprüft eine "Postillon"-Meldung - und wird nun verspottet.

Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) ist auf eine Meldung des Online-Satiremagazins "Der Postillon" hereingefallen: In einem Radiobeitrag über "20 Jahre Rechtschreibreform" behauptete der Sender, aus den Wörtern "seid" und "seit" werde zukünftig "seidt".

"Der Postillon" ist bekannt für seine satirischen Artikel im Stil von Zeitungsartikeln oder Agenturmeldungen. Die Betreiber nehmen sich dabei meist aktuellen Themen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft an.

Die Geschichten sind dabei recht offensichtlich fiktiv. Im Originalbeitrag ist die Meldung mit dem Kürzel "dpo" versehen - eine Nachrichtenagentur, die es gar nicht gibt. Auch das ist Satire, denn die Deutsche Presseagentur hat das Kürzel "dpa“.[..]

Weiterlesen auf:
http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/mdr-faellt-auf-postillon-rein-aus-seid-und-seit-wird-seidt-a-1105926.html

Edit "ChrisLPZ":
Layout angepasst und in Pressemeldungen verschoben


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 03. August 2016, 13:39 von ChrisLPZ »
21 Millionen BS Mahnmaßnahmen (s. Jahresbericht 2016 GEZ/Beitrags"service" S. 25)+Millionen zähneknirschend zahlende ARD/ZDF&Co Nichtnutzer nicht berücksichtigt. Immer mehr wehren sich, u.a. gegen zwangsfinanzierte, unverschämte örRenten: z.B. 22952 (!) Euro Pension (monatlich, nicht jährlich) für T*m B*hrow/WDR u. weigern sich, so etwas in lebenslänglichen Zwangsraten à 17,50 (=ca. 13000 EUR!) mitzufinanzieren. Zahlst Du noch oder verteidigst Du schon Deine Grundrechte?

Offline unGEZahlt

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.289
  • Bin Wohnungsmieter bekam 2013 dafür Lebenslänglich
Re: MDR fällt auf Satire rein: Aus "seid" und "seit" wird "seidt"
« Antwort #1 am: 03. August 2016, 12:37 »
Danke für die Info, 20Millionen.

Hier ist direkt eine Seite von denen.
Für 8 000 000 000 ,- Euro jährlich hätte ich auch viel weniger Legasthenie erwartet:

http://www.mdr.de/mediathek/infothek/audio-135486.html

Ca. bei 01:58 Min. geht es los.

Markus


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 03. August 2016, 12:57 von unGEZahlt »
Lebenslänglich für NICHTS? -> Nein Danke, ö.-r. R.!
Ist der Rundfunkbeitrag nun die Strafe für das Bedürfnis, ein Dach über den Kopf haben zu wollen?
Zwangsbeitragszahlung = Korruptionsunterstützung. Das zahle ich NICHT, schon allein aus Gewissensgründen.

Ulrich Wilhelm (sinngemäß auf der BVerfG-Toilette) : "Wenn sie ARDZDFundDR nicht bezahlen können, dann sollen sie doch ihre Handys verkaufen!“

( Quelle: https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,28135.msg177046.html#msg177046 )

Offline 20MillionenEuroTäglich

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 719
Re: MDR fällt auf Satire rein: Aus "seid" und "seit" wird "seidt"
« Antwort #2 am: 03. August 2016, 13:48 »
Das Video sollte man unbedingt sichern  :laugh:


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 03. August 2016, 23:06 von Bürger »
21 Millionen BS Mahnmaßnahmen (s. Jahresbericht 2016 GEZ/Beitrags"service" S. 25)+Millionen zähneknirschend zahlende ARD/ZDF&Co Nichtnutzer nicht berücksichtigt. Immer mehr wehren sich, u.a. gegen zwangsfinanzierte, unverschämte örRenten: z.B. 22952 (!) Euro Pension (monatlich, nicht jährlich) für T*m B*hrow/WDR u. weigern sich, so etwas in lebenslänglichen Zwangsraten à 17,50 (=ca. 13000 EUR!) mitzufinanzieren. Zahlst Du noch oder verteidigst Du schon Deine Grundrechte?

Offline FuerstBerg

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 179
Re: MDR fällt auf Satire rein: Aus "seid" und "seit" wird "seidt"
« Antwort #3 am: 03. August 2016, 17:54 »
Wäre etwas weniger peinlich, wenn Der Postillon nicht mit der ARD kooperieren würde.
Postillon 24 läuft/lief im NDR – Naja, vielleicht ist das Programm ansonsten so kacke, daß man beim MDR auch den Postillon 24 nicht schaut.

https://www.youtube.com/user/Postillon24


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Blitzbirne

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 405
Re: MDR fällt auf Satire rein: Aus "seid" und "seit" wird "seidt"
« Antwort #4 am: 03. August 2016, 21:58 »
DAS ist der Qualitätsjournalismus, der uns 8.500.000.000,00€ pro Jahr wert sein soll!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Die Geschichte des Fernsehens ist eine Geschichte voller Missverständnisse. Dabei hat dieser kleine Kasten vielleicht mehr für die Verblödung der Menschheit getan als jedes andere Medium." - Oliver Kalkofe, Kalkofes letzte Worte, Eichborn, 1997, S. 22

Tags: