Autor Thema: +++ GEZ-EXIT: Deutsche stimmen für Abschaffung von GEZ +++  (Gelesen 6470 mal)

Offline zwanglos

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 194
Re: +++ GEZ-EXIT: Deutsche stimmen für Abschaffung von GEZ +++
« Antwort #15 am: 01. Juli 2016, 04:16 »
Unser Slogan "Einfach für alle. Einfach nicht zahlen!" ist eigentlich ziemlich gut und verständlich!! ... und passt zum GEZ-EXIT


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline 20MillionenEuroTäglich

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 721
Re: +++ GEZ-EXIT: Deutsche stimmen für Abschaffung von GEZ +++
« Antwort #16 am: 01. Juli 2016, 06:59 »
Unser Slogan "Einfach für alle. Einfach nicht zahlen!" ist eigentlich ziemlich gut und verständlich!! ... und passt zum GEZ-EXIT

Alle ohne Einschränkung passt auch auf die oft von der Gegenseite propagierten sogenannten "Schwarzseher". Die Beschränkung auf Menschen, die den örR ausdrücklich nicht nutzen/brauchen macht den Aufruf zum Nichtzahlen legitim, unangreifbar und nachvollziehbar für jeden. Außerdem ist dann auch im Slogan enthalten, um was es eigentlich geht, nämlich um die Zwangsabgabe für einen nicht benötigten örR:

Einfach für alle örR Nichtnutzer. Einfach nicht zahlen!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 01. Juli 2016, 07:18 von 20MillionenEuroTäglich »
21 Millionen BS Mahnmaßnahmen (s. Jahresbericht 2016 GEZ/Beitrags"service" S. 25)+Millionen zähneknirschend zahlende ARD/ZDF&Co Nichtnutzer nicht berücksichtigt. Immer mehr wehren sich, u.a. gegen zwangsfinanzierte, unverschämte örRenten: z.B. 22952 (!) Euro Pension (monatlich, nicht jährlich) für T*m B*hrow/WDR u. weigern sich, so etwas in lebenslänglichen Zwangsraten à 17,50 (=ca. 13000 EUR!) mitzufinanzieren. Zahlst Du noch oder verteidigst Du schon Deine Grundrechte?

Ragnar

  • Gast
Re: +++ GEZ-EXIT: Deutsche stimmen für Abschaffung von GEZ +++
« Antwort #17 am: 01. Juli 2016, 11:14 »
An meiner Wohnungstür ist bereits seit geraumer Zeit ein neues Dekoplakat.
Ich habe es mal um den neuen Slogan ergänzt ;)

(Leider nur 25 % der normalen Auflösung / Quali - 200 KB BEschränkung :()


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Step108

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 17
Re: +++ GEZ-EXIT: Deutsche stimmen für Abschaffung von GEZ +++
« Antwort #18 am: 01. Juli 2016, 12:45 »
Vielleicht könnte man als Karikatur mit ihrer Zustimmung Siglinde Baumert nehmen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Roggi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.160
Re: +++ GEZ-EXIT: Deutsche stimmen für Abschaffung von GEZ +++
« Antwort #19 am: 01. Juli 2016, 12:55 »
Vielleicht könnte man als Karikatur mit ihrer Zustimmung Siglinde Baumert nehmen.
Nix da, Siglinde Baumert ist ein Original. Karikaturen sind die Intendanten, die Richter und Politiker. Deren hässliche Fratze der Gier könnte man locker etwas überzeichnen. Dazu das dämliche Fahrstuhlführergrinsen einiger Selbstdarsteller des örR. Da hat man reichlich Karikaturen und Kasperletheaterpuppen, ein Künstler sollte das hinbekommen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Widerspruch und Klage 2019 https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=30197.0
Hilfstexte und Musterbriefe: http://volxweb.org/node/166/

Offline BM

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 99
Re: +++ GEZ-EXIT: Deutsche stimmen für Abschaffung von GEZ +++
« Antwort #20 am: 02. Juli 2016, 11:25 »
Aber uns lässt man ja über “nichts“ abstimmen.
Der „Brexit“ ist zwar eine mittelschwere ökonomische Katastophe.
Aber irgendwie ein Sieg der Demokratie.

Das Thema „Brexit“ ist sehr wichtig und wird uns noch in vielerlei Hinsicht beschäftigen.
Ich halte es auch für sehr relevant im Kampf gegen die Meinungshoheit und gegen die Forderungen der deutschen Rundfunkanstalten, aber nicht in dem Sinne, jetzt ein originelles Poster oder eine Karikatur mit „….exit“ zu kreieren.

'kann man machen, aber alles was mit “exit“ endet, scheint mir verbrannt oder negativ konnotiert.

Ich halte es aber nicht für einen „Sieg der Demokratie“, sondern es wird uns doch gerade vorgeführt, daß eine Volksabstimmung (als die demokratische Lebensäußerung schlechthin) im Desaster enden kann, - insbesondere gerade für die (nicht urteilsfähigen?) Leute, welche unverantwortlichen, „populistischen“ Rattenfängern/ Sprücheklopfern vertraut haben und für den Brexit gestimmt haben.
Dieser Brexit (wenn er denn kommt?) wird zwangsläufig einen wirtschaftlichen Niedergang zur Folge haben.

Die Frage ist, warum hat mehr als die Hälfte der Bevölkerung das bewußt in Kauf genommen?
Allein aus Ignoranz, aus Dummheit, aus Wut auf die EU-Bevormundung oder weil den breiten Schichten die Überfremdung nicht passt? Oder weil Herr Farage von irgendwelchen Geld-Abflüssen nach Europa gefaselt hat, die zukünftig im Lande bleiben können?

Das Ergebnis der Abstimmung in GB gibt mir Hoffnung, daß wir auch hierzulande die ständige einseitige Beeinflussung insbesondere auch zur Euro-Thematik in den Medien abschaffen können...

Dabei möchte ich betonen, daß ich weder den Boris Johnson noch den Nigel Farage als geeignet sah und sehe, die Interessen der Menschen in GB zu vertreten. Sie haben nicht das Land (Großbritannien) gespalten, sondern die bereits seit Jahren vorhandenen konträren Interessenlagen deutlich gemacht und zu einer demokratischen Abstimmung gebracht.


In GB haben die „kleinen Leute“, die älteren Bezieher kleiner Renten, die wirtschaftlich abgehängten und desillusionierten Bürger, auch diejenigen, deren Lebensumfeld sich durch ein Zuviel an Neubürgern drastisch verändert hat, für den Ausstieg aus der EU gestimmt.
Arm gegen Reich sozusagen, und die Armen waren nicht nur wütend auf die ungeliebten eigenen Politiker, sondern auch darüber, daß sich irgendwelche „EU-Strategen“ anmaßten ihre Lebensverhältnisse nachhaltig zu verändern.

Das waren sicher auch Protestwähler, die von denjenigen, die Zugriff auf die Medien /auf die Meinungsmache haben, gerne als uninformiert oder emotional abqualifiziert werden.


Kommentar aus spiegelonline:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/blackrock-zum-brexit-die-briten-haben-irrational-entschieden-a-1099627.html

Kommentar dazu:
1. Nicht rational?
fblars gestern, 17:01 Uhr
„Sie haben nicht im Sinne der Finanzökonomie entschieden, aber den Wählern ausschließlich eine rückwärtsgewandte Denkweise zu unterstellen ist zu einfach. Auch die Unterklasse hat noch etwas zu verlieren. Europa steht für offene Grenzen, das heißt auch Freizügigkeit von Arbeitskräften. Viele Jobs werden im UK heutzutage gefühlt von Polen erledigt, dazu kommen jetzt auch noch Flüchtlinge aus dem arabischen Raum. Was bedeutet dies für die Unter- und Mittelschicht? Der Kuchen bleibt gleich, wird aber durch mehr Personen geteilt, also bleibt weniger für den Einzelnen. Betriebswirtschaftlich gesehen haben die genannten Wähler also durchaus rational gehandelt, wieso sollten sie auch die Verantwortung für etwas, die Finanzökonomie, übernehmen, von der sie nichts haben?“


Wer für den Ausstieg gestimmt hat, war also bereit wirtschaftliche Einbußen hinzunehmen, wobei es sicher große Unterschiede gab in der Kenntnis der wirtschaftlichen Zusammenhänge.
Ich schätze die von Herrn Draghi für die Euro-Zone herbeigesehnten Preissteigerungen wird es in GB jetzt geben und das abgewertete Pfund wird sich positiv auf die Wettbewerbsfähigkeit der englischen Konzerne auswirken. 

Und vielen Menschen in GB scheint es nicht mehr plausibel zu sein, daß vom Wohlergehen der Konzerne (Banken, „City of London“) alle profitieren.
Tatsache ist, manche sind in den letzten Jahren reich geworden, andere weniger und die Lasten sollen alle tragen. Eine Mehrheit ist nicht gefragt worden, ob sie mit Menschen aus anderen Kulturen und mit anderen Wertesystemen in ihrem Quartier zusammenleben wollen.
Die Menschen in GB wollen es offensichtlich nicht!

Gleiches gilt natürlich auch für Deutschland. Die Arbeitsmarktstatistik hierzulande scheint günstiger, aber wer glaubt schon den Verlautbarungen von Herrn Weise?

Die Bevormundung der Bürger (z.B. auch das Schönreden oder die einseitige Berichterstattung) ist Teil des Systems und dieses Prinzip ist eben nicht demokratisch!


Und den finanziellen Part, den GB zur EU beigesteuert hat, werden jetzt hauptsächlich die Deutschen zu schultern haben und also noch mehr den europäischen Nehmerstaaten ausgeliefert sein.

Vermutlich werden die EU-Strategen alles dransetzen, für die übrigen europäischen Bürger, die auch euroskeptisch denken und mit einem Verlassen z.B. der Eurozone liebäugeln, den erwarteten Niedergang Großbritanniens als abschreckendes Beispiel vorzuführen.
Die verschiedenen EU-Politiker beschwören jetzt das europäische Einigungswerk und daß man noch mehr zusammenarbeiten müsse, daß noch mehr Kompetenzen an europäische Gremien delegiert werden sollen und daß Deutschland mehr Verantwortung übernehmen muß.


Lesenswerter Kommentar von Jan Fleischhauer:
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/ist-angela-merkel-schuld-am-brexit-kolumne-a-1099970.html

Micky Beisenherz "Demokratie ist eine feine Sache. Das Dumme daran ist nur, dass die Doofen mitmachen dürfen."


Das Ganze könnte natürlich auch folgende Wendung nehmen:
Den ernüchterten Briten, die den Beweis erbracht haben, daß eine Dissoziation von Europa überwiegend Nachteile zur Folge hat, wird großzügigerweise die Wiedereingliederung in die EU ermöglicht:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/brexit-diese-drei-argumente-sprechen-fuer-den-exit-vom-brexit-a-1100885.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 21. August 2016, 16:08 von Bürger »

Offline Roggi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.160
Re: +++ GEZ-EXIT: Deutsche stimmen für Abschaffung von GEZ +++
« Antwort #21 am: 02. Juli 2016, 11:56 »
Hier wird doch deutlich, was es bedeutet, wenn die Öffentlichkeit nicht unabhängig durch die Rundfunkanstalten informiert wird. Die Reichen wollten etwas in ihrem Sinne lenken, die Armen hatten die Möglichkeit, zu entscheiden. Ob es gut oder schlecht ist, war für die Wähler nicht zu erkennen und war demzufolge auch kein Entscheidungskriterium für die Wahl, es kam sicherlich der bekannte Eindruck auf, zwischen Pest und Cholera wählen zu können.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Widerspruch und Klage 2019 https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=30197.0
Hilfstexte und Musterbriefe: http://volxweb.org/node/166/

Offline gerechte Lösung

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 860
Re: +++ GEZ-EXIT: Deutsche stimmen für Abschaffung von GEZ +++
« Antwort #22 am: 02. Juli 2016, 19:29 »
... Oder weil Herr Farage von irgendwelchen Geld-Abflüssen nach Europa gefaselt hat, die zukünftig im Lande bleiben können? 

Ähnlich ist es mit der GEZ. Ca. 170 Mill. Jährlich. Grob gesehen um die 10 Mill. + - pro Bundesland.
D.h., jedem Bundesland, die regelrecht dafür zuständig sind, gehen jährlich ca. 10 Mill. und damit auch wertvolle Arbeitsplätze verloren.
Die Gez-Ganoven machen sich davon einen Bunten und leben in Saus und Braus. Die können doch vor Lachen nicht mehr.
Rundfunk ist Ländersache, wie es immer heißt.
Die Gez dürfte max. Gebühren einziehen, sofern die Berechtigung dazu vorliegt. Wo keine Berechtigung, dann ist es illegal, was die da machen. Auch alles andere ist illegal.
Die Gez tätigt sonstwas, was unter kriminell einzustufen ist. Die haben dazu keine Rechte, machen es aber.
Die Gez gehört abgeschafft und die einzelnen Länder haben das zu übernehmen. Dann zieht auch wieder Ordnung ein. Anders geht es nicht.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline 907

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 478
  • Im Namen der Gerechtigkeit
Re: +++ GEZ-EXIT: Deutsche stimmen für Abschaffung von GEZ +++
« Antwort #23 am: 21. August 2016, 09:25 »
Schönes Wortspiel:
Erweiterung der Abkürzung für den 03.10.16!
KA3X:GEZ-EXIT
Entschuldigen Sie meine Unwissenheit
Was zum Geier ist KA3X?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 21. August 2016, 16:07 von Bürger »
Die schlimmste aller Ungerechtigkeiten ist die vorgespielte Gerechtigkeit. ( Plato )
Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird, wenn es anders wird; aber soviel kann ich sagen: es muss anders werden, wenn es gut werden soll.
“Charakteristisch für Propaganda ist, dass sie die verschiedenen Seiten einer Thematik nicht darlegt und Meinung und Information vermischt.“

Offline Knax

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 808
Re: +++ GEZ-EXIT: Deutsche stimmen für Abschaffung von GEZ +++
« Antwort #24 am: 21. August 2016, 09:38 »
Entschuldigen Sie meine Unwissenheit

Was zum Geier ist KA3X?

"KA3X" ist die Abkürzung für Karlsruhe, 3.10.2016. An diesem Tag findet der Aktionstag des GEZ-Boykott-Forums in Karlsruhe statt.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline 907

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 478
  • Im Namen der Gerechtigkeit
Re: +++ GEZ-EXIT: Deutsche stimmen für Abschaffung von GEZ +++
« Antwort #25 am: 21. August 2016, 09:52 »
KA = Karlsruhe und 3X = 3.10.?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Die schlimmste aller Ungerechtigkeiten ist die vorgespielte Gerechtigkeit. ( Plato )
Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird, wenn es anders wird; aber soviel kann ich sagen: es muss anders werden, wenn es gut werden soll.
“Charakteristisch für Propaganda ist, dass sie die verschiedenen Seiten einer Thematik nicht darlegt und Meinung und Information vermischt.“

Offline Roggi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.160
Re: +++ GEZ-EXIT: Deutsche stimmen für Abschaffung von GEZ +++
« Antwort #26 am: 21. August 2016, 10:38 »
Monate werden oft in römischen Ziffern angegeben, deshalb das X für 10. So wie 2K das Jahr 2000 meint  (2 Kilo?)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Widerspruch und Klage 2019 https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=30197.0
Hilfstexte und Musterbriefe: http://volxweb.org/node/166/

six2seven

  • Gast
Re: +++ GEZ-EXIT: Deutsche stimmen für Abschaffung von GEZ +++
« Antwort #27 am: 21. August 2016, 12:40 »
Dieser Brexit (wenn er denn kommt?) wird zwangsläufig einen wirtschaftlichen Niedergang zur Folge haben.

…..die hellseherischen Fähigkeiten in Ehren, aber wo war die Hellseherei vor Zwangeinführung von EU/Euro und der in Folge real verbundenen - wirtschaftlichen Niedergänge -.
Griechenland/Spanien/ Portugal  kämpfen gegen den Staatsruin und verzweifeln an den
 - wirtschaftlichen Segnungen  der EU -  und kein Ende der Fahnenstange in Sicht.
Mir sind alle Befürworter der EU/Euro Sache suspekt, die akzeptieren, dass Länder katalogisiert  und die Not bagatellisiert wird,
..naja die Griechen, alles Steuerhinterzieher …na ja die Spanier, alle faul …etc.
sind Begründung die an Perversität und Menschenverachtung nicht zu toppen sind.

Wir sollten uns nicht zu hoch auf dem Ross sehen, der Gaul ist geschunden, auch wegen EU/Euro und es gibt keine Kriegs- Nachkriegsgeneration mehr, die nochmals die Ärmel aufwickeln.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 21. August 2016, 16:07 von Bürger »

Offline tokiomotel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 810
  • Cry for Justice
Re: +++ GEZ-EXIT: Deutsche stimmen für Abschaffung von GEZ +++
« Antwort #28 am: 21. August 2016, 16:36 »
Was zum Geier ist KA3X?
Nanu, mit der "Code-Entschlüsselung" von KA3X geht es aber in anderen Foren bedeutend flotter voran.
Macht sich besonders gut bei der Eröffnung eines neuen Themas in anderen Foren.
Die Neugierde ist sofort geweckt, es erfolgen zumeist zustimmende Reaktionen.
Solange bis ein Mod es entdeckt und als forenfremd anmahnt oder von einem ewig gestrigen die Löschung gefordert wird.
Bis dahin haben es aber genügend Wissbegierige registriert und sich damit befasst.
Kleinvieh macht auch Mist, äh... weckt Widerstand  >:D


Edit "Bürger":
Bitte nicht weiter vom Kern-Thema des Threads abschweifen, welches da lautet
+++ GEZ-EXIT: Deutsche stimmen für Abschaffung von GEZ +++
Danke für das Verständnis und die Berücksichtigung.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 21. August 2016, 16:38 von Bürger »
Schrei nach Gerechtigkeit

Tags: