Autor Thema: 8,131 285 001,97 Euro Baby (Versuch einer Rechtfertigung des NDR)  (Gelesen 585 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.375
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/0/08/NDR_Dachmarke.svg/1280px-NDR_Dachmarke.svg.png

NDR, 15.06.2016

8,131 285 001,97 Euro Baby

von Janina Kalle

Zitat
Rund 8,131 Milliarden Euro hat der Rundfunkbeitrag 2015 eingebracht. 193 Millionen Euro weniger als 2014 und damit liegt er voll und ganz im erwarteten Bereich.[..]

Der Beitragsservice-Zentrale scheint mit 2,11 Prozent Verwaltungsquote relativ effizient zu arbeiten. Die Zahlungsmoral der Deutschen ist in Sachen Rundfunkbeitrag durchschnittlich: Rund 10 Prozent der Beitragszahler sind in einem Mahnverfahren. Das umfasst alles - von einem ersten Mahnschreiben bis hin zum Gerichtsvollzieher.[..]

Tatsächlich hat der Beitragsservice und dessen Zentrale nicht wirklich ein Finanzproblem oder ein Legitimationsproblem - sondern ein Kommunikationsproblem. Der deutsche öffentlich-rechtliche Rundfunk ist vielleicht einer teuersten in Europa, aber er produziert auch überdurchschnittlich viel Programm, für das offenbar relativ bereitwillig gezahlt wird und das wahrgenommen wird. Der Rundfunkbeitrag in seiner jetzigen Form ist zudem gerade vom Bundesverwaltungsgericht bestätigt worden.[..]

Weiterlesen auf:
https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/blog/8131-285-00197-Euro-Baby,beitragsservice102.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: