Autor Thema: Geoblocking von Online-Inhalten: EU-Kompromiss in der Mache  (Gelesen 940 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.239
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de

Quelle Logo:http://www.heise.de/icons/ho/heise_online_logo_top.gif
Geoblocking von Online-Inhalten: EU-Kompromiss in der Mache

Quelle: Heise Online 19.05.2016

Dem Rat zufolge soll die Verordnung zudem nur gelten für Content-Dienste, die gegen Geld angeboten werden. Wer nur Rundfunkgebühren für öffentlich-rechtliche Sender zahlt, soll nicht von den Mitnahmerechten profitieren, da dies das ganze System auf den Kopf stelle. Auch hier haben die EU-Staaten aber eine Ausnahme im Blick: "Unkommerzielle" Anbieter wie ARD oder ZDF sollen freiwillig zusagen können, in den Geltungsbereich der Verordnung zu fallen. Festzurren will der Rat seine Position Mitte nächster Woche vor dessen Weg ins EU-Parlament.

weiterlesen auf:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Geoblocking-von-Online-Inhalten-EU-Kompromiss-in-der-Mache-3211299.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

Tags: