Autor Thema: Zuschauer ausgetrickst: Politiker reißen sich ESC unter den Nagel  (Gelesen 7588 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.239
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de

Quelle Logo:http://www.bonnierbusinesspress.com/wp-content/uploads/2015/02/DWN-logo.jpg
Zuschauer ausgetrickst: Politiker reißen sich ESC unter den Nagel

Quelle: DWN 15.05.2016

Die Zuschauer waren empört, doch nun läuft die Maschine: Der ESC wurde zum Vehikel des Kalten Krieges umfunktioniert – finanziert von den Zwangsgebühren, die quasi zur medialen Kriegsanleihe werden. Doch die Europäer wollen keinen Krieg.

weiterlesen auf.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/05/15/zuschauer-ausgetrickst-politiker-reissen-sich-esc-unter-den-nagel/

siehe auch:
Wütende Zuschauer-Proteste gegen Politisierung des ESC

Deutsche Wirtschafts Nachrichten Veröffentlicht: 15.05.16 10:53 Uhr

Das Publikum reagierte wütend auf die völlig unerwartete Politisierung des ESC. Der Vorwurf an die öffentlich-rechtlichen Sender: Ein Musik-Contest werde für politische Agitation missbraucht.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/05/15/wuetende-zuschauer-proteste-gegen-politisierung-des-esc/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 15. Mai 2016, 20:03 von Uwe »
Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

Offline LeckGEZ

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 465
  • Ist Unrecht per Gesetz Recht - Widerstand Pflicht
weiteres Zitat aus o.g. Quelle:
Zitat
Viele Politiker und Entscheider in den öffentlich-rechtlichen Sendern wiegen sich in falscher Sicherheit: Sie glauben, dass, wer die Zwangsgebühr hat, auch seine Meinung durchsetzen kann. Tatsächlich befördern plumpe Manipulationen nur die Abkehr von den demokratischen Institutionen und stärken am Ende die Rechts- und Linksextremen.

Mich schockiert es persönlich mit welchen trivialen und offensichtlichen Methoden die Herrscher der öffentlichen Medien das ganze europäische Volk auf Krieg gegen Russland einstimmen möchte.

A*o*f hatte es 1933 auch erkannt indem er zuerst die Medien zu eigen machte. Hast Du den Volkssender in der Hand dann frisst Dir das Volk daraus! Heute gaukelt man durch eine Vielzahl von Volkssendern die politische Vielfalt einer einzigen Meinung wieder.

Ansage an die Mächtigen: Schickt Eure eigenen Kinder in den Krieg!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 15. Mai 2016, 19:22 von LeckGEZ »
https://www.openpetition.de/petition/online/rundfunkbeitrag-ausserkraftsetzung-durch-den-bundestag  130.000 Stimmen für den Showdown! Vote!

LeckGEZ*

*Nickname ist von meinem ZufallsgeneratorTM über einen langen Zeitraum ermittelt worden und erhebt keine Ansprüche auf Sinn- oder Vollständigkeit. Wäre jedoch bereit, diesen auch für die Politik arbeiten lassen zu wollen. (Tantiemen bitte per PM. Bitte nix unterhalb Intendanten-Gage, Politiker-Nebenjob oder Filz-Beraterhonorar

Offline Philosoph

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.164
  • Ich verhandle nicht mit Terroristen.
Ist der Ruf erst ruiniert, lebt sich's völlig ungeniert.

Seit gut einem Jahr wird immer wieder auf die mangelnde Staatsferne der ö.-r. R. hingewiesen.
Folgen? -> Keine negativen, zumindest für die Verantwortlichen.
Warum sollte man dann den Kurs ändern? Solange der Karren noch nicht völlig zu Schrott gefahren ist, wird damit eben weiter herumgekurvt.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Bayern

Widerspruchsverfahren: §§ 69-73 VwGO (Bundesrecht)

BVerfG zu Sonderbeiträgen: "Weinabgabe" - B. v. 4.2.1958 (2 BvL 31, 33/56); "Berufsausbildungsabgabe" - BVerfGE 55,274, U. v. 10.12.1980; "Kohlepfennig" - BVerfGE 91, 186, B. v. 11.10.1994; "Straßenbaubeiträge" - B. v. 25.6.2014, 1 BvR 668/10.

BVerwG zu VA: B. v. 30.8.2006, 10 B 38.06; U. v. 23.8.2011, 9 C 2.11.

Offline FuerstBerg

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 180
Mit den Aussagen der DWN wäre ich sehr, sehr vorsichtig – Neutral ist was anderes.

Es gibt hier in Deutschland eine große Menge an Menschen, die Sympathien für Rußland haben, die wenigsten sind aber mit Putin einverstanden. Es ist mehr ein „Besser Putin nicht provozieren.“

In einem Land wie Putins Rußland möchte wohl keiner von uns leben:
  • Rußland hat darum „gebeten“, den ukrainischen Beitrag doch bitte rauszunehmen.
  • In Rußland sind sogar die privaten Medien staatlich gelenkt.
  • Friedensbotschafter Conchita Wurst würde in Rußland eingesperrt – er/sie könnte die Jugend ja zur Homosexualität verführen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: