Autor Thema: Aktuell wirksame Maßnahmen gegen die Landesrundfunkanstalten und den BS  (Gelesen 26479 mal)

Offline Peli

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 377
Hallo Zusammen,

aktuell gibt es außer dem Klageweg zwei Möglichkeiten, real und wirksam Widerstand
zu leisten. Eine funktioniert bereits recht gut, die andere wäre noch deutlich ausbau-
fähig - s. Punkt 1 -.

1. Das Einscannen der Briefe an den BS und die Landesrundfunkanstalten verhindern bzw. deutlich erschweren.

Sämtliche Post wird dort eingescannt und digital archiviert. Sowohl der BS wie auch die Landesrundfunkan-
stalten wären heillos überfordert, wenn alle dorthin adressierte Briefpost real aufgearbeitet und gelagert
werden müsste. Dafür ist deren Bürokratie-Apparat nicht ausgelegt.
Ein Einscannen lässt sich gut über nicht standardisierte Briefe mit zu großem Briefpapier und vor allem mit
jeder Menge Heftklammern verhindern oder enorm ausbremsen. Hier haben die wirklich eine Achillesverse.


2. Weiter die Einzugsermächtigung vorenthalten und jedem Bescheid widersprechen

Auch wenn seitens der Rundfunkanstalten vollstreckt wird, die Tatsache, dass viele keine
Einzugsermächtigung mehr zulassen und Widerspruch einlegen, sorgt dort für enormen Mehrauf-
wand.
Ohne Einzugsermächtigung muss jedes Mal ein Bescheid verschickt werden, dem widersprochen
werden kann. Der Widerspruch muss/wird dort archiviert werden (was man wiederum erschweren
kann).
Selbst wenn man nicht mehr klagen will, alleine durch das Widerspruchsverfahren wird kräftigst
Sand in das Getriebe gestreut.

LG Peli


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 09. Mai 2016, 18:22 von Uwe »

Offline PersonX

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.232
Ob so etwas wirksam sein könnte sollte jeder für sich selbst überlegen.

Eine Zurückweisung ala "Post" in Stein geschlagen kann als Päckchen versand werden. Erfordert wahrscheinlich immer eine ordentliche Nachbehandlung. Statt Stein kann es auch in einen Gipsblock graviert werden.

Mit roter Handschrift "Kuli" auf Millimeterpapier geschrieben wird beim Scan auch lustig.

Ebenso geprägte Messingplatten oder Endlospapierstreifen 3cm Breite dafür vielleicht 10 Meter lang.

Statt Büroklammern gibt es noch Nieten und das Zeug womit Hampelmänner zusammen gebaut werden.

Eine Zurückweisung auf stark Wärme empfindlichem Papier könnte vielleicht nur kalt gescannt werden.
Helles Backpapier beschrieben mit einem Pigmentmarker könnte auch nett wirken.

Eine aufgezeichnete Zurückweisung auf Tonträger oder Videoträger auch analog wird die Schriftform nicht erfüllen.

Ein beschriebenes Magnetband als richtiger Handschriftträger aber wahrscheinlich schon ;-) wichtig auch dieser muss unterschrieben sein, damit dieser dann die Schriftform erfüllt.

Wer noch eine alte VHS Kassete hat ;-).
Das könnte tatsächlich auch sehr schwer zu scannen sein ;-). Unter Umständen kommt die Gegenseite zu dem Schluss dass kein wirksamer Widerspruch vorliegt ;-), weil Sie nicht auf die Idee kommen, das Band abgewickelt zu lesen.
Auf einem schwarzen Band sollte die Schrift wohl ehr weis sein.

Und ein Hinweis auf das Band sollte nicht fehlen.


Eine Empfehlung ist noch nicht Deutsch zu verwenden.

Widerspruch in Englisch oder Spanisch oder ?
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,10378.msg71005.html#msg71005


--> hier vollständig lesen und verstehen

Schriftform § 23 VwVfG Amtssprache Deutsch
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,9767.msg67364.html#msg67364
Zitat
... Die Behörde soll aber laut (2) §23 unverzüglich eine Übersetzung anfordern. ...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Beim Benutzen von Geräten mit zu kleinem Bild werden öfters Zeichen nicht richtig eingegeben auch nicht immer sauber kontrolliert, wer also solche Zeichenfehler findet z.B. "ein" statt "eine", darf diese behalten, wenn der Inhalt des Textes nicht völlig entstellt wird.

Offline Markus KA

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.093
  • Das Ende des Rundfunkzwangsbeitrags naht!
Ich habe meine Rundfunkanstalt darauf hingewiesen, dass ich jeden Brief des Beitragsservice in Kopie an die Rundfunkanstalt senden werde.

Mit der Begründung:
Der Fall Sieglinde Baumert hat gezeigt, dass wohl die Rundfunkanstalten nicht richtig über die unverhältnismäßigen Aktionen des Beitragservice informiert sind.
Mit meiner Weiterleitung wird gewährleistet, dass die Rundfunkanstalt über jeden Schritt des BS gegen mich  informiert ist. Damit möchte ich ausschließen, dass die Rundfunkanstalt später nicht, wie im Fall Sieglinde Baumert, behaupten kann, sie haben nichts davon gewusst.

Klage gegen den SWR 2015


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

KEIN ZWANGSBEITRAG - 20 MIO. MAHNMASSNAHMEN, 3 MIO. MAHNUNGEN, 1.3 MIO. VOLLSTRECKUNGSERSUCHEN - KEINE ZAHLUNG - ICH MACH MIT! - MIT 18 HAT MAN NOCH TRÄUME, MIT 18 BIST DU JETZT SCHULDNER BEIM BELANGLOSEN RADIOSENDER UND DAS LEBENSLÄNGLICH! 

Schandarm

  • Gast
Ich schreibe meine Briefe mit Zitronensaft. Die lassen sich dann nur über einer Kerze lesen und dabei verbrennen sie.

Grundsätzlich sind natürlich auch die kleinen Gemeinheiten zu begrüßen. Wie wäre es mit roter Schrift auf rotem Papier? Man muß ausprobieren, was Scanner am schlechtesten lesen können.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline rave

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 360
  • Nichtnutzer von Nichtsnutzen
- Verwendung kleiner Schriftarten auf beidseitig bedrucktem DinA3-Papier.
Da wird der Scan auch spannend. Verkleinern/Kopieren nützt nichts, da dann nicht mehr lesbar.

Ja, man könnte so vieles machen...
 


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

'Where there is oppression the masses will rebel!'
Dazu sag ich nichts. Das wird man doch noch sagen dürfen!

azdb-opfer

  • Gast
1. Das Einscannen der Briefe an den BS und die Landesrundfunkanstalten verhindern bzw. deutlich erschweren.

Sämtliche Post wird dort eingescannt und digital archiviert. Sowohl der BS wie auch die Landesrundfunkan-
stalten wären heillos überfordert, wenn alle dorthin adressierte Briefpost real aufgearbeitet und gelagert
werden müsste. Dafür ist deren Bürokratie-Apparat nicht ausgelegt.
Ein Einscannen lässt sich gut über nicht standardisierte Briefe mit zu großem Briefpapier und vor allem mit
jeder Menge Heftklammern verhindern oder enorm ausbremsen. ...

Man könnte auch versuchen, billig einen gebrauchten Quittungsdrucker zu erwerben. Wenn dann der Brief "mehrseitig" auf einem Briefpapier mit einem Papierformat 8cm*2m ausgedruckt wird, wird die LRA begeistert sein.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Hans Georg

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 24
Man hat Anspruch auf eine Selbstauskunft gemäß Bundesdatenschutzgesetz.
Bei der Schufa kann man jährlich eine Selbstkauskunft beantragen - vielleicht gilt das ja auch für den Beitragsservice  >:D


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline PersonX

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.232
Wer kennt noch Scherenschnitt ;-),

diese Verlinkung zeigt auf eine Seite mit einer Abbildung Filigraner Papierkunst
http://www.papierbotschaft.de/?p=672

alternativ hilft eine Suche nach Bildern

https://www.google.de/search?q=scherenschnitt+schrift&biw=1120&bih=622&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwiYw43t87bNAhUBwxQKHXESBu0Q_AUIBigB&dpr=1.71


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Beim Benutzen von Geräten mit zu kleinem Bild werden öfters Zeichen nicht richtig eingegeben auch nicht immer sauber kontrolliert, wer also solche Zeichenfehler findet z.B. "ein" statt "eine", darf diese behalten, wenn der Inhalt des Textes nicht völlig entstellt wird.

Offline 20MillionenEuroTäglich

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 719
Person W schreibt immer (mit braunem Buntstift) auf Toilettenpapier entweder blattweise nummeriert und geheftet oder in einem Stück längs wieder auf die Papprolle gerollt, schickt fest verpackt per Hermes Päckchen und hat so einen günstigen Einlieferungsbeleg samt Sendungsverfolgung. Bei 10 Wörtern pro Blatt reichen ca. 2 Rollen für einen Widerspruch. Person W hat bisher immer ungebrauchtes Papier benutzt... Gerüchten zufolge freuen sich die Anstalten und der Beitragsservice immer sehr, wenn Päckchen/Pakete ankommen.
(Es soll Millionen Personen A-Z geben, die gute Lust hätten, mit den Fingern zu schreiben, und zwar mit Sch....  >:D)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 20. Juni 2016, 19:00 von 20MillionenEuroTäglich »
21 Millionen BS Mahnmaßnahmen (s. Jahresbericht 2016 GEZ/Beitrags"service" S. 25)+Millionen zähneknirschend zahlende ARD/ZDF&Co Nichtnutzer nicht berücksichtigt. Immer mehr wehren sich, u.a. gegen zwangsfinanzierte, unverschämte örRenten: z.B. 22952 (!) Euro Pension (monatlich, nicht jährlich) für T*m B*hrow/WDR u. weigern sich, so etwas in lebenslänglichen Zwangsraten à 17,50 (=ca. 13000 EUR!) mitzufinanzieren. Zahlst Du noch oder verteidigst Du schon Deine Grundrechte?

Offline PersonX

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.232
Zitat
und zwar mit Sch....

mit Schablone?

ein Link zu Beispielen
http://www.ebay.de/bhp/schriftschablone


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Beim Benutzen von Geräten mit zu kleinem Bild werden öfters Zeichen nicht richtig eingegeben auch nicht immer sauber kontrolliert, wer also solche Zeichenfehler findet z.B. "ein" statt "eine", darf diese behalten, wenn der Inhalt des Textes nicht völlig entstellt wird.

Offline dimon

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 343
  • Gegen Zwangsfinanzierung
Person W schreibt immer (mit braunem Buntstift) auf Toilettenpapier entweder blattweise nummeriert und geheftet oder in einem Stück längs wieder auf die Papprolle gerollt, schickt fest verpackt per Hermes Päckchen und hat so einen günstigen Einlieferungsbeleg samt Sendungsverfolgung.

wie geil ist das denn ;D


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Philosoph

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.071
  • Ich verhandle nicht mit Terroristen.
Danke für diesen tollen Thread!
Soviel habe ich seit dem Versenden meines letzten Widerspruchs nicht mehr gelacht! (Natürlich völlig unkreativ auf nicht-weißem Papier, in nicht-schwarzer Schrift, nicht-üblicher Schriftart, nicht-ungetackert.)
Der WS wurde natürlich an die zuständige LRA geschickt.

Was wäre eigentlich, wenn ein Hesse seinen Widerspruch an den RBB schickt? Natürlich als Päckchen.

Im Moment überlege ich ernsthaft, ob ich Origami lerne. So ein Widerspruch in Gestalt eines Kranichs stellt doch eine mit positiven Energien versehene Kommunikation dar.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Bayern

Widerspruchsverfahren: §§ 69-73 VwGO (Bundesrecht)

BVerfG zu Sonderbeiträgen: "Weinabgabe" - B. v. 4.2.1958 (2 BvL 31, 33/56); "Berufsausbildungsabgabe" - BVerfGE 55,274, U. v. 10.12.1980; "Kohlepfennig" - BVerfGE 91, 186, B. v. 11.10.1994; "Straßenbaubeiträge" - B. v. 25.6.2014, 1 BvR 668/10.

BVerwG zu VA: B. v. 30.8.2006, 10 B 38.06; U. v. 23.8.2011, 9 C 2.11.

Offline 20MillionenEuroTäglich

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 719
Päckchen statt Brief!

Für 3,89 Einlieferungsbeleg inklusive, bei Hermes zusätzlich mit Sendungsverfolgung, bis zu 25kg schwer und günstiger als 20gr Einschreiben mit Unterschrift oder 60gr Einschreiben ohne Unterschrift!

So können Millionen zwangsabgezockte "Beitragsschuldner", die heute keinen örr mehr benötigen, in Anbetracht der unverschämten GEZ2.0 Forderungen wenigstens beim Porto Kosten sparen (und so mancher Beitragsservice-/Rundfunkanstalt-Mitarbeiter erspart sich das Fitnessstudio)  ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 22. Juni 2016, 17:40 von 20MillionenEuroTäglich »
21 Millionen BS Mahnmaßnahmen (s. Jahresbericht 2016 GEZ/Beitrags"service" S. 25)+Millionen zähneknirschend zahlende ARD/ZDF&Co Nichtnutzer nicht berücksichtigt. Immer mehr wehren sich, u.a. gegen zwangsfinanzierte, unverschämte örRenten: z.B. 22952 (!) Euro Pension (monatlich, nicht jährlich) für T*m B*hrow/WDR u. weigern sich, so etwas in lebenslänglichen Zwangsraten à 17,50 (=ca. 13000 EUR!) mitzufinanzieren. Zahlst Du noch oder verteidigst Du schon Deine Grundrechte?

Offline Hailender

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.132
  • Gegen die Wohnungssteuer
    • OB
Einfach für alle.
Einfach nicht zahlen!


Sie können uns nicht alle einsperren!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Es ist besser, für den gehasst zu werden, der man ist, als für die Person geliebt zu werden, die man nicht ist.
(Kurt Cobain)

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.
(Jean-Jacques Rousseau)

Zivi­ler Unge­hor­sam wird zur hei­li­gen Pflicht, wenn der Staat den Boden des Rechts ver­las­sen hat.
(Mahatma Gandhi)

Die größte Angst des Systems sind "wissende Menschen" ohne Angst.

Offline ->MaHe<-

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 16
Nur mal kurz nachgedacht, wie ist es denn wenn ich eine digitale Erfassung bzw. Vervielfältigung
meines Wiederspruches bzw. sonstigen Schreiben untersage?
Ich übergebe doch nicht automatisch die Rechte an einem von mir geschaffenen "Werk", wenn ich es an jemanden anderen Firma etc. sende, die Rechte sollten doch nach wie vor bei mir bleiben?
Wenn man das via Anwalt mal so alle paar Wochen/Monatlich nachprüfen lässt, dürften da einige ziemlich entnervt sein, bei Zuwiderhandlung seitens des Beitragsservice, den Spieß umdrehen und entsprechend klagen...

Wenn man sich noch dazu einen Kleinkünstler Gewerbeschein ausstellen lässt, und sich das ganze eventuell noch schützen lässt, Stichwort Urheberrecht (kostet im übrigen nicht allzu viel) wäre das eventuell nochmal eine Schippe draufgelegt.

Ein paar weitere Schriftbilder wären diverse Lauf- Frakturschriften (einfach mal suchen bei Google oder Wiki).

Sollte doch eigentlich nichts einzuwenden sein, da zum einen, eine Übersetzung nicht notwendig wäre, denn
der Brief ist ja ordnungsgemäß in Deutsch verfasst worden. ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 29. Juni 2016, 00:15 von Bürger »
Text aus dem Avatar:
Sometimes Goverments Forget Their Place In The World.

We`re Just Trying To Remind Them.
------------
http://www.geznoch.de/default.php

http://gez-boykott.de/Forum/index.php?action=calendar

Tags: