Autor Thema: Fußball-EM - Spiegel Online darf Highlight-Videos von ARD und ZDF übernehmen  (Gelesen 1750 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.685
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: http://www.horizont.net/img/logo-klein.png

horizont.net, 04.05.2016

Fußball-EM
Spiegel Online darf Highlight-Videos von ARD und ZDF übernehmen

von Ingo Rentz

Zitat
Spiegel Online will zur Fußball-Europameisterschaft Bewegtbild von den Spielen zeigen - und darf das auch. Möglich macht es eine Vereinbarung der Hamburger mit SportA, der Sportrechte-Agentur von ARD und ZDF. Diese wird eine Sublizenz an Spiegel Online vergeben.

Die beiden öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten sind über ihre gemeinsame Agentur im Besitz der audiovisuellen Verwertungsrechte für die Spiele der Uefa Euro 2016. Damit sind ARD und ZDF auch berechtigt, Sublizenzen an andere Marktteilnehmer zu vergeben - sofern die Uefa keine Steine in den Weg legt. Einmal haben die Sendeanstalten davon bereits Gebrauch gemacht und die Live-Übertragung von sechs Vorrundenspielen an Sat 1 sublizenziert.[..]

Weiterlesen auf:
http://www.horizont.net/medien/nachrichten/Fussball-EM-Spiegel-Online-darf-Highlight-Videos-von-ARD-und-ZDF-uebernehmen-140148


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Online Roggi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.125
Irgendwie klingt da Wahnsinn durch. Erst werden die Übertragungsrechte teuer gekauft, weil es ja im örR bleiben soll, es werden also Unsummen an Zwangsbeiträgen verschleudert. Anschließend werden Privatsender geschmiert, um sich deren Wohlwollen zu erkaufen, getarnt als "Sublizenz". Da kann es ja eigentlich gleich ohne Bieterwahnsinn gehen, die Privatsender erwerben die Übertragungsrechte zu einem Bruchteil der Kosten, wenn örR nicht mitbietet und örR kauft Sublizenzen zu einem Bruchteil dessen, was die Privatsender gezahlt haben.
Oh, HALT - STOPP - geht nicht, dann fließen nicht genug Zwangsgelder von öffentliche Tasche in private Tasche.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Widerspruch und Klage 2019 https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=30197.0
Hilfstexte und Musterbriefe: http://volxweb.org/node/166/

Tags: