Autor Thema: Facebook-Livestream aus der „Tagesschau“-Redaktion von 650 auf acht abgesackt  (Gelesen 1288 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.054
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de

Quelle:http://meedia.de/wp-content/uploads/2014/05/meedia-logo-250x54.png
Facebook-Livestream aus der „Tagesschau“-Redaktionskonferenz von 650 auf acht (!) abgesackt

Quelle: MEEDIA 03.05.2016

Zum Tag der Pressefreiheit hat der NDR auf Facebook live aus verschiedenen Redaktionskonferenzen gestreamt. Die Resonanz war so naja. Nach einem Stream-Abbruch verfolgten noch acht (8) Zuschauer, wie Chefredakteur Kai Gniffke, erklärte, warum die Horror-Morde von Höxter "kein Muss" für die "Tagesschau" sind.

Alles klar? Kriminalfälle also eher nicht, außer sie sind irgendwie „plötzlich etwas größer“. Dann gerne bei „Brisant“ und vielleicht auch in der 17-Uhr-„Tagesschau“, damit die „Tagesschau“-Zuschauer wissen, worüber andere Leute reden. Außer sie gucken bloß die 20-Uhr-Ausgabe. Dann wissen sie es natürlich nicht, denn da hat das „Horror-Haus von Höxter“ nichts verloren. Alles klar?

weiterlesen auf:

http://meedia.de/2016/05/03/tagesschau-chefredakteur-gniffke-erklaert-warum-das-horror-haus-von-hoexter-kein-muss-thema-ist-und-nur-acht-leute-gucken-zu/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline ellifh

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 812
Na, das ist doch mal 'ne Spitzen-Quote.

Das lohnt die Geldausgaben! |-


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Gattungen, die sich nicht anpassen, gehen zugrunde.

Paul Watzlawick

Offline beat

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 234
  • Recht, das man nicht lebt + verteidigt, verwirkt.
Wenn irgendwann überhaupt niemand mehr zusieht, senden sie einfach trotzdem weiter.
Denn es ist ja alternativlos, wie uns der Berliner Bürgermeister wissen ließ:
Anfrage an den Berliner Medienbeauftragten
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,18671.0.html
Schliesslich ginge sonst die Demokratie unter und es ist auch alternativlos, weil die Verfassung angeblich die Zwangsfinanzierung des ÖRR garantiert. Diese Interpretation, dass die vom Grundgesetz geschützte Rundfunk- und Pressefreiheit bedeutet, dass der öffentlich-rechtliche Rundfunk seine Finanzierung per Zwangsbeitrag unter Knastandrohung durchsetzen kann, schlage ich für den Preis als grösste Propagandalüge des 21. Jahrhunderts vor. Irgendwo muss man die Leistung der Rundfunkprofiteure auch mal anerkennen ;-)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 03. Mai 2016, 23:06 von Bürger »
Work in Progress:
2 Klagen am Verwaltungsgericht Berlin
1 abgewehrte Vollstreckung

Frage nicht, was dein Land für dich tun kann – frage, was du für dein Land tun kannst.

Offline xandyfit

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 66
 ;D
Die acht waren sehr wahrscheinlich Leute aus dem eigenen "Kindergarten"  :angel:
Anders ist das nicht zu erklären, sonst wären sie bei null gelandet.
Kritik, Gutachten, Beschwerden, alles uninteressant bei diesem "Kindergarten". Für die Zukunft wird sich wohl nichts ändern. 
Nur beim Geld verschwenden da ändert sich was, von Jahr zu Jahr wird der Bedarf größer.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Der eine wartet, bis die Zeit sich wandelt,
der andere packt sie kräftig an und handelt"

Tags: