Autor Thema: Vom Leid mit den Leitmedien - Bestandsaufnahme des Medienwissensch. Uwe Krüger  (Gelesen 607 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator++
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.654
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: http://www.literaturkritik.de/_redesign/img/logo.png

Literaturkritik, .04.2016

Vom Leid mit den Leitmedien
Uwe Krüger liefert mit „Mainstream“ eine unaufgeregte Bestandsaufnahme

von Lothar Struck

Zitat
[..]Am 29. April 2014 wurde in der ZDF-Kabarettsendung Die Anstalt ein Schaubild veröffentlicht, das die Verwicklungen namhafter Journalisten in transatlantische und militärpolitische Think-Tanks aufzeigte. Die Kabarettisten stützten sich auf Recherchen aus dem Buch Meinungsmacht (2013) des 1978 geborenen Leipziger Medienwissenschaftlers Uwe Krüger. Krügers Arbeit war damals kaum in der populären Medienkritik rezipiert worden und stand nun plötzlich im Fokus. Die beiden Zeit-Journalisten Josef Joffe und Jochen Bittner, deren Verflechtungen im Schaubild dargestellt wurden, hielten diese für derart ehrenrührig, dass sie durch mehrere Prozess-Instanzen klagten, was die Aufmerksamkeit noch erhöhte. Am Ende konnten sie einen Teilerfolg verbuchen: Die Sendung darf nun nicht mehr wiederholt und in der ZDF-Mediathek gezeigt werden, da die Persönlichkeitsrechte der beiden Journalisten dahingehend verletzt wurden, dass eine Grafik Zusammenhänge suggerierte, die, so das Hanseatische Oberlandesgericht mit Urteil vom 9. September 2015, in dieser Form nicht bestanden hätten.[..]

Weiterlesen auf:
http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=21930


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: