Autor Thema: Ärmer gerechnet - KEF-Bericht enthüllt WDR-Bilanztricks  (Gelesen 1706 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator++
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.295
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: http://www.wz.de/polopoly_fs/7.699298.1427191186!/image/zeitungskopf_neutral_72dpi.jpg

Westdeutsche Zeitung, 13.04.2016

Ärmer gerechnet
Gebühren-Kommission: Bericht enthüllt WDR-Bilanztricks

von  Ulli Tückmantel

Zitat
Peinlich: Die Gebühren-Kommission weist nach, dass der WDR sich um 61,3 Millionen Euro ärmer gerechnet hat als er ist.

Köln/Düsseldorf. Auf den allerletzten Drücker informierte WDR-Intendant Tom Buhrow am Dienstag die WDR-Mitarbeiter in Düsseldorf, dass die Redaktionen der „Aktuellen Stunde“ und von „WDR aktuell“ samt ihrer Mitarbeiter in fünf Jahren aus dem Landesstudio am Hafen nach Köln umziehen sollen, und zwar in eine Immobilie des Schreckens: „Die Sanierung des Filmhauses Köln bietet die einmalige Chance, ein Herzstück der Crossmedialität zu schaffen“, pries Buhrow den Düsseldorfer Mitarbeitern das Projekt an.

Die Information kam keinen Tag zu früh. Denn seit gestern kann jeder im Bericht der unabhängigen „Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten“ (KEF) nachlesen, dass der WDR sich auf dem Papier zur Finanzierung dieses Projekts um 61,3 Millionen ärmer gerechnet hat als er ist.[..]

Weiterlesen auf:
http://www.wz.de/home/politik/nrw/gebuehren-kommission-bericht-enthuellt-wdr-bilanztricks-1.2164887


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 14. April 2016, 17:43 von ChrisLPZ »

David Lee

  • Gast
Re: Ärmer gerechnet - KEF-Bericht enthüllt WDR-Bilanztricks
« Antwort #1 am: 14. April 2016, 17:44 »
Danke.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Totalverweigerer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 546
Re: Ärmer gerechnet - KEF-Bericht enthüllt WDR-Bilanztricks
« Antwort #2 am: 14. April 2016, 18:14 »
Zitat
Bilanzfälschung und Bilanzmanipulation stellen nach deutschem Strafrecht Straftaten dar. Sie sind eine Form von Wirtschaftskriminalität.

https://de.wikipedia.org/wiki/Bilanzf%C3%A4lschung


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Sich fügen heißt lügen!"
(Der Gefangene. Erich Mühsam)

"Die einzige Kunst im Kapitalismus ist der Aufstand gegen alle Autoritäten!" (Graffiti)

"Etwas ist nicht recht, weil es Gesetz ist, sondern es muß Gesetz sein, weil es recht ist."
(Charles-Louis de Montesquieu)

http://www.zahlungsstreik.net

Offline pinguin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.499
Re: Ärmer gerechnet - KEF-Bericht enthüllt WDR-Bilanztricks
« Antwort #3 am: 14. April 2016, 18:48 »
Zitat
Bilanzfälschung und Bilanzmanipulation stellen nach deutschem Strafrecht Straftaten dar. Sie sind eine Form von Wirtschaftskriminalität.

https://de.wikipedia.org/wiki/Bilanzf%C3%A4lschung
Und dass soll der Bürger zwangsunterstützen?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Die Europäische Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten hat den Rang eines Bundesgesetzes, (BVerfG - 2 BvR 1481/04 - Rn. 30), und bricht gemäß Art. 31 GG jede Art von Landesrecht, welches sich außerhalb der vom Bund gesetzten Norm bewegt, (BVerfG - 2 BvN 1/95 - Rn. 66).

Keine Unterstützung für jene, die sich über die Verfassung des Landes Brandenburg hinwegsetzen und/oder die Europäische Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten mißachten.

Offline Totalverweigerer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 546
Re: Ärmer gerechnet - KEF-Bericht enthüllt WDR-Bilanztricks
« Antwort #4 am: 14. April 2016, 21:18 »
Und dass soll der Bürger zwangsunterstützen?

Nein, die Bürger in NRW sollten sich überlegen, ob sie dagegen Widerstand leisten.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Sich fügen heißt lügen!"
(Der Gefangene. Erich Mühsam)

"Die einzige Kunst im Kapitalismus ist der Aufstand gegen alle Autoritäten!" (Graffiti)

"Etwas ist nicht recht, weil es Gesetz ist, sondern es muß Gesetz sein, weil es recht ist."
(Charles-Louis de Montesquieu)

http://www.zahlungsstreik.net

Offline GEiZ ist geil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.428
Re: Ärmer gerechnet - KEF-Bericht enthüllt WDR-Bilanztricks
« Antwort #5 am: 14. April 2016, 21:22 »
Zitat
Bilanzfälschung und Bilanzmanipulation stellen nach deutschem Strafrecht Straftaten dar. Sie sind eine Form von Wirtschaftskriminalität.

https://de.wikipedia.org/wiki/Bilanzf%C3%A4lschung
Und dass soll der Bürger zwangsunterstützen?

Kann eine Anstalt des öffentlichen Rechts überhaupt Wirtschaftskriminalität begehen, ist doch kein Wirtschaftsteilnehmer? Außerdem unerliegen solche kriminellen Machenschaften der Rundfunkfreiheit und der Demokratieabgabe.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


ZusatzrenteHaetteIchAuchG

  • Gast
Re: Ärmer gerechnet - KEF-Bericht enthüllt WDR-Bilanztricks
« Antwort #6 am: 14. April 2016, 21:23 »
Und dass soll der Bürger zwangsunterstützen?

Nein, die Bürger in NRW sollten sich überlegen, ob sie dagegen Widerstand leisten.

Und dabei ist der Art. 5 Abs. 1 Satz 1 Halbsatz 2 GG „Jeder hat das Recht, (…) sich aus allgemein zugänglichen Quellen UNGEHINDERT zu unterrichten.“ so eindeutig.
Art. 5 Abs. 1 Satz 1 Halbsatz 2 GG ist ein unmittelbar geltendes Recht und ist weder verhandelbar noch einschränkbar.

1. Jede Hinderung durch Zwang verstößt gegen den Art. 5 Abs. 1 Satz 1 Halbsatz 2 GG. Ob ein Mensch gegen den Zwang kämpft, entscheidet jeder Mensch persönlich für sich allein.
2. Jeder Mensch hat das Recht auf seine freiwillige Selbst-Hinderung gemäß Art. 5 Abs. 1 Satz 1 Halbsatz 2 GG zu verzichten

Wer aber gerne das Denken/Handeln den Anderen freiwillig überlässen möchte/will und weder den Punkt 1 oder den Punkt 2 für sich persönlich endeckt hat, so ist das Denken/Handeln den Anderen freiwillig zu überlässen natürlich auch eine für jeden einzelnen Menschen selbst freiwillig gewählte Option.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline ellifh

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 811
Re: Ärmer gerechnet - KEF-Bericht enthüllt WDR-Bilanztricks
« Antwort #7 am: 14. April 2016, 22:07 »
Dieser Laden ist nur noch skandalös!

Es freut mich, das die Öffentlichkeit jetzt davon erfährt.
 Ich möchte gar nicht wissen, was da in der Vergangenheit bei dem sauberen Verein so alles abgelaufen ist, als das I-net noch nicht als frei gewählte Informationquelle, auf die man ungehindert zugreifen kann existierte.... :-* >:D


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
                                                Curt Goetz

Tags: