Autor Thema: "Es wird richtig teuer": Rundfunkbeitrag wird wohl langfristig steigen  (Gelesen 696 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator++
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.934
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/a/ad/N-tv-emblem-2009.jpg

n-tv, 13.04.2016

"Es wird richtig teuer":
Rundfunkbeitrag wird wohl langfristig steigen


Zitat
Im Moment können sich die Rundfunkanstalten nicht über Geldprobleme beklagen. Die Rücklage aus Mehreinnahmen liegt bei über einer Milliarde Euro. Im nächsten Jahr könnte der Beitrag deshalb sinken. Doch das dicke Ende kommt noch.

"Es wird auf jeden Fall richtig teuer werden ab 2021", sagte Fischer-Heidlberger. Die Kommission ist von einem Mehraufwand von 1,5 Prozent im Jahr ausgegangen. Die bisherigen Mehreinnahmen kamen vor allem durch einen Datenabgleich zustande: Wer sich früher vor der GEZ versteckt hat, kann das bei der heutigen Haushaltsabgabe nicht mehr. Es gebe noch eine Reihe von Zwangsvollstreckungsmaßnahmen, sagte Fischer-Heidlberger.

Stabile Beiträge sollen Akzeptanz fördern

Die Kommission kann nur Empfehlungen geben, die Entscheidung liegt bei den Ländern. Nun will die Chefin der Länder-Rundfunkkommission, die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD), mit den übrigen Regierungschefs über eine Beitragssenkung ab 2017 beraten. Sie verwies jedoch auf die drohenden Steigerungen in fünf Jahren. "Wir möchten möglichst lange Beitragsstabilität sicherstellen", sagte Dreyer, als die KEF ihr den Bericht überreichte. Ihr sei die Akzeptanz des öffentlich-rechtlichen Rundfunks durch die Bürger wichtig.[..]

Weiterlesen auf:
http://www.n-tv.de/politik/Rundfunkbeitrag-wird-wohl-langfristig-steigen-article17459851.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: