Autor Thema: Steffen Flath MDR: „Deutschland verzichtet auf Staatsmedien“  (Gelesen 2721 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.111
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de

Quelle Logo:http://www.pro-medienmagazin.de/typo3conf/templates/pro/css/img/pro-christliches-medienmagazin.png
Steffen Flath MDR: „Deutschland verzichtet auf Staatsmedien“

Quelle: PRO-Medienmagazin 10.04.2016

Steffen Flath war unter anderem sächsischer Umwelt- und Kultusminister, bevor er im Dezember 2015 zum MDR-Rundfunkratsvorsitzenden gewählt wurde.

Den Rundfunkbeitrag kann man durchaus als Demokratie- oder auch Bildungsabgabe bezeichnen. Und die besondere Bindung an die Verfassungswerte ist für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk selbstverständlich.

Den Rundfunkbeitrag finden viele Menschen unfair oder überflüssig. Seit diese Woche zwei kuriose Meldungen die Runde gemacht haben, ist das Finanzierungsmodell des öffentlich-rechtlichen Rundfunks wieder ein Thema. Steffen Flath, MDR-Rundfunkratsvorsitzender, verteidigt im pro-Interview den Rundfunkbeitrag als „Demokratie- und Bildungsabgabe“.

weiterlesen auf:

http://www.pro-medienmagazin.de/fernsehen/detailansicht/aktuell/flath-deutschland-verzichtet-auf-staatsmedien-95644/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Totalverweigerer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 546
Sagt das Mitglied einer staatstragenden Partei!

Zitat
Flath ist seit 1983 Mitglied der CDU (der DDR).
https://de.wikipedia.org/wiki/Steffen_Flath


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Sich fügen heißt lügen!"
(Der Gefangene. Erich Mühsam)

"Die einzige Kunst im Kapitalismus ist der Aufstand gegen alle Autoritäten!" (Graffiti)

"Etwas ist nicht recht, weil es Gesetz ist, sondern es muß Gesetz sein, weil es recht ist."
(Charles-Louis de Montesquieu)

http://www.zahlungsstreik.net

Offline unGEZahlt

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.300
  • Bin Wohnungsmieter bekam 2013 dafür Lebenslänglich
Hat sich für Flath also gelohnt, dass er 2010 im Parlament den Rundfunkbeitrag mit durchgewunken hatte.
Jetzt wird er finanziell davon profitieren.

Eine Meldung ist auch hier:
http://www.bild.de/regional/leipzig/flath-36553744.bild.html
Zitat
Flath hatte angekündigt, .....künftig als freier Berater unter anderem für die Regierung von Kirgistan tätig sein zu wollen. Diese Pläne ließen aber genug Zeit für eine Mitgliedschaft im Rundfunkrat, hieß es.

Ja, als Rundfunksrats-Marionette wird er nicht viel zu tun haben.
Aber Geld wird es vieles geben.

Herzlichen Glückwunsch, Steffen Flath.


Muss gerade denken: "...einmal Verbrecher, immer Verbrecher..."


Markus


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 11. April 2016, 01:06 von Bürger »
Lebenslänglich für NICHTS? -> Nein Danke, ö.-r. R.!
Ist der Rundfunkbeitrag nun die Strafe für das Bedürfnis, ein Dach über den Kopf haben zu wollen?
Zwangsbeitragszahlung = Korruptionsunterstützung. Das zahle ich NICHT, schon allein aus Gewissensgründen.

Ulrich Wilhelm (sinngemäß auf der BVerfG-Toilette) : "Wenn sie ARDZDFundDR nicht bezahlen können, dann sollen sie doch ihre Handys verkaufen!“

( Quelle: https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,28135.msg177046.html#msg177046 )

Offline ChrisLPZ

  • Moderator++
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.147
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Hierzu ein Artikel von Dezember 2015 auf flurfunk-dresden.de:

MDR-Rundfunkrat: Steffen Flath (CDU) will Vorsitzender werden
Zitat
Die Kandidatur von Steffen Flath für den Vorsitz des MDR-Rundfunkrats sorgt in Medien, sozialen Netzwerken und bei den Oppositionsparteien im Sächsischen Landtag für Aufruhr. Der Vorwurf: das enge Verhältnis zwischen Politik und den Aufsichtsgremien des MDR. Die Personalie Flath gilt deswegen als umstritten.

Der ehemalige Vorsitzende der CDU-Landtagsfaktion und Vizechef der CDU Sachsen hat sich zwar aus dem aktiven Politikgeschäft seit mehr als einem Jahr zurückgezogen, als "staatsferner Kandidat" wird er jedoch nicht gesehen.

Die Freie Presse berichtete am 1.12.2015 unter dem Titel " Die CDU und der Heimatsender" über die mögliche Kandidatur Flaths als Vorsitzender des MDR-Rundfunkrats. Weil der MDR im kommenden Jahr den ARD-Vorsitz übernimmt, würde Flath damit automatisch zum Chef der Gremienvorsitzendenkonferenz der ARD.

http://www.flurfunk-dresden.de/2015/12/03/mdr-rundfunkrat-steffen-flath-cdu-will-vorsitzender-werden/



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Totalverweigerer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 546
Muss gerade denken: "...einmal Verbrecher, immer Verbrecher..."

Mir fällt da noch ein anderer Begriff ein: WENDEHALS.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 11. April 2016, 01:06 von Bürger »
"Sich fügen heißt lügen!"
(Der Gefangene. Erich Mühsam)

"Die einzige Kunst im Kapitalismus ist der Aufstand gegen alle Autoritäten!" (Graffiti)

"Etwas ist nicht recht, weil es Gesetz ist, sondern es muß Gesetz sein, weil es recht ist."
(Charles-Louis de Montesquieu)

http://www.zahlungsstreik.net

Offline nexus77

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 389
Ja da haben wir ja mal wieder eine Bestätigung, dass es es sich beim ÖR bzw. Rundfunkanstalten nicht um Behörden handelt. Denn sonst wäre es ja "Staatsmedium". ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline cook

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 868
Die Überschrift hatte ich erst missverstanden: ich dachte der MDR will jetzt endlich auf den Staatsfunk verzichten.

Wie man das in seinem Kopf übereinbringen kann, ist mir ein Rätsel: Der Staatsfunk wird von staatlich eingetriebenen Geldern bezahlt, von der Politik verwaltet und hat die gleichen Rechte wie eine staatliche Behörde (Zwangsvollstreckung von angeordneten Zahlungen ohne vorige Prüfung durch Gerichte). Trotzdem sei das kein Staatsmedium. Wie müssen Gehirnwindungen gestrickt sein, um mit solch einer Unlogik klarzukommen?

Und im gleichem Atemzug fordert der Donald Trump des MDR: Grenzzäune bauen und alle abschieben. Aber Rundfunkbeitragsgegner sind rechtspopulistische AfD-Anhänger. Na, danke.

Entsprechend niveauvoll auch wieder "Demokratieabgabe", nein sogar "Bildungsabgabe". Warum nicht begrifflich schärfen: Dummensteuer. Das kommt dem am nächsten. Das dumme Volk darf zahlen und die Einnahmen (="Verfassungswerte") werden demokratisch an wenige Funktionäre verteilt, die dann im Gegenzug dem dummen Volk Bildung zuteil werden lassen. So hat jeder was davon.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Lefty

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 210
    • Dokumente zum Rechtsstreit Az. 3 K 3106/14
Herr Flath betont am Ende des Interviews den Einfluss des christlichen Glaubens auf sein Arbeitsleben.
Zum Christsein gehören aber auch zentrale Begriffe wie Gerechtigkeit und Freiheit des Gewissens.

Ich habe da einen anderen Ansatz als Herr Flath.
Als Katholik berufe ich mich auf das Dekret INTER MIRIFICA des Zweiten Vatikanischen Konzils. Im ersten Kapitel, Abs. 9, heißt es:
„Eine besondere Verantwortung tragen die Leser, Zuschauer und Zuhörer, die sich ja in freier und persönlicher Entscheidung der Sozialen Kommunikationsmittel bedienen. Dabei gilt es, sich für das zu entscheiden, was sowohl ethisch wie künstlerisch wertvoll und wissenswert ist. Es gilt aber auch, das Minderwertige oder Verführerische abzulehnen, ebenso alles, was schlechtes Beispiel gibt, und auch, was gute Darbietungen hindert oder schlecht fördert. Dies geschieht häufig dann, wenn man Geld für Darbietungen ausgibt, die von ihren Veranstaltern lediglich aus Gründen gewinnsüchtigen Profits angeboten werden.“

Das Gewissen spielt aber in der Politik offensichtlich keine Rolle.
Übrigens auch in meiner "Verhandlung" vor Gericht nicht. Hier nachzulesen:
https://www.dropbox.com/sh/cj4ichcpdaa5n0z/AAD_CNNKT9UUjEauvtZ0-mzta?dl=0


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline ellifh

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 809
Den Rundfunkbeitrag finden viele Menschen unfair oder überflüssig. Seit diese Woche zwei kuriose Meldungen die Runde gemacht haben, ist das Finanzierungsmodell des öffentlich-rechtlichen Rundfunks wieder ein Thema. Steffen Flath, MDR-Rundfunkratsvorsitzender, verteidigt im pro-Interview den Rundfunkbeitrag als „Demokratie- und Bildungsabgabe“.

Was meint er mit "kurios"? Die Inhaftierung von Sieglinde Baumert?
Das ist alles andere als kurios.

Das ist eines "Rechtsstaates" unwürdig, empörend und in höchstem Maß für unbescholtene Bürger gefährlich, solche Maßregelungen!!

Wes' Brot ich ess, des' Lied ich sing.

Treffender kann man diese Äußerungen eines Herrn Flath nicht einordnen. Für alles andere fehlen mir die Worte und sie sind mir auch zu schade |-


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 11. April 2016, 01:10 von Bürger »
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
                                                Curt Goetz

Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8.106
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Den Rundfunkbeitrag finden viele Menschen unfair oder überflüssig. Seit diese Woche zwei kuriose Meldungen die Runde gemacht haben, ist das Finanzierungsmodell des öffentlich-rechtlichen Rundfunks wieder ein Thema.
Was meint er mit "kurios"?

Nicht "er", also nicht "Herr Flath" meint das, sondern der Verfasser des Einleitungstextes.
Es ist kein Zitat Herrn Flaths.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline ellifh

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 809
Re: Steffen Flath MDR: „Deutschland verzichtet auf Staatsmedien“
« Antwort #10 am: 11. April 2016, 06:37 »
Sorry und danke für den Hinweis ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
                                                Curt Goetz

Offline GEiZ ist geil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.415
Re: Steffen Flath MDR: „Deutschland verzichtet auf Staatsmedien“
« Antwort #11 am: 11. April 2016, 06:57 »
Das dumme Volk darf zahlen und die Einnahmen (="Verfassungswerte") werden demokratisch an wenige Funktionäre verteilt [...]

Das ist die sogenannte Grundversorgung!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 12. April 2016, 03:53 von Bürger »

Offline volkuhl

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.131
Re: Steffen Flath MDR: „Deutschland verzichtet auf Staatsmedien“
« Antwort #12 am: 11. April 2016, 07:33 »
"Demokratieabgabe" setzt sich aus "Demokratie" und "Abgabe" zusammen...
Ergo:
Zahl brav deinen Beitrag und bilde dir bloß nicht ein, dass du irgendwas mitbestimmen darfst.
btw.: Wer täglich brav seine Dosis Volksempfänger konsumiert statt mit anderen Menschen zu kommunizieren, schert sich einen Dreck um "Demokratie".
Wie sagte mal eine Kollegin so treffend: Mir doch alles egal, Hauptsache ich habe Spaß.

"Bildungsabgabe" finde ich auch sehr schön und bezeichnend... Gibt ja inzwischen reichlich Untersuchungen, die die Verdummung durch Medienkonsum zum Thema haben.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Bremische Verfassung:
Artikel 19 [Widerstandrecht und -pflicht]
Wenn die in der Verfassung festgelegten Menschenrechte durch die öffentliche Gewalt verfassungswidrig angetastet werden, ist Widerstand jedermanns Recht und Pflicht.


Rundfunkbeitragsgegner = Grundrechtsverteidiger!

Einfach.
Für alle.
Einfach nicht zahlen.

Tags: