Autor Thema: Studentenverband fordert: Studenten sollen weniger Rundfunkgebühren zahlen  (Gelesen 1916 mal)

Offline Nichtgucker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 733
Studentenverband fordert: Studenten sollen weniger Rundfunkgebühren zahlen
26.04.2016

Der Ring Christlich-Demokratischer Studenten (RCDS) fordert einen verringerten Rundfunkbeitrag von nur noch sechs Euro im Monat für Studenten. „Es kann nicht sein, dass Studenten mit Erwerbstätigen gleichgestellt werden und den gleichen Beitrag zahlen müssen“, sagte RCDS-Vorsitzender Jenovan Krishnan am Dienstag in Berlin.

Einer Erhebung des Deutschen Studentenwerks zufolge stehen Studenten durchschnittlich 864 Euro im Monat zur Verfügung. Damit liegen die Studenten deutlich unter der Armutsgrenze, die momentan bei 984 Euro pro Person im Monat liegt. ....

http://www.focus.de/finanzen/steuern/senkung-auf-sechs-euro-studentenverband-fordert-studenten-sollen-weniger-rundfunkgebuehr-zahlen_id_5470764.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Spark

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 444
  • Keine Akzeptanz durch Zwang!
Zitat
Der Ring Christlich-Demokratischer Studenten (RCDS) fordert einen verringerten Rundfunkbeitrag von nur noch sechs Euro im Monat für Studenten. „Es kann nicht sein, dass Studenten mit Erwerbstätigen gleichgestellt werden und den gleichen Beitrag zahlen müssen“, sagte RCDS-Vorsitzender Jenovan Krishnan am Dienstag in Berlin.

Einer Erhebung des Deutschen Studentenwerks zufolge stehen Studenten durchschnittlich 864 Euro im Monat zur Verfügung. Damit liegen die Studenten deutlich unter der Armutsgrenze, die momentan bei 984 Euro pro Person im Monat liegt. ....

Warum? Es kann ja auch sein, daß Rentner mit einer Rente weit unterhalb von 864 Euro im Monat mit Erwerbstätigen gleichgestellt werden. So funktioniert eben der Artikel 3 Abs. 1 GG.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Wenn so eine Welle des Aufruhrs durch das Land geht, wenn "es in der Luft liegt", wenn viele mitmachen, dann kann in einer letzten, gewaltigen Anstrengung dieses System abgeschüttelt werden."
(II. Flugblatt der Weißen Rose)

"Fear. It's the oldest tool of power. If you're distracted by fear of those around you, it keeps you from seeing the actions of those above."
(Mulder)

Offline Knax

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 808
Zitat
„Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten bereichern sich so auf Kosten einer finanziell schwachen Gruppe unserer Gesellschaft.“

Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten bereichern sich nicht lediglich auf Kosten einer finanziell schwachen Gruppe der Gesellschaft, sondern auf Kosten der großen Masse von Gering- und Geringstverdienern insgesamt. Wo kämen wir denn hin, wenn sich eine dieser finanziell schwachen Gruppen Begünstigungsprivilegien sichern würde? Das wäre ein krasser Verstoß gegen den Gleichheitsgrundsatz.

Zitat
In Zeiten, in denen Lebenshaltungskosten und Mieten für Studenten stetig stiegen, sei es „menschlich geboten“, den Rundfunkbeitrag auf sechs Euro für Studenten zu reduzieren.

Hier wird allerdings auf sehr hohem Niveau gejammert. Wenn die Lebenshaltungskosten "stetig steigen", dann muss man eben auf den Handyvertrag, das Sportstudio-Abo und die Partys am Wochenende verzichten. Und man muss seine Wohnung auch nicht direkt neben dem Hörsaal mieten, dort, wo die Mieten am höchsten sind. Etwas außerhalb der Hotspots ist das Mietniveau nämlich sehr viel erträglicher. Aber Studenten meinen tatsächlich, sie hätten aufgrund ihres Studentendaseins ein Anrecht darauf, direkt in den Innenstädten der Universitätsstädte zu wohnen. So viel finanzielle, logistische, organisatorische, psychologische, medizinische und didaktische Unterstützung von Seiten der Gesellschaft hatte mit Sicherheit noch keine vorige Studentengeneration.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.972
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Es mag zwar für eine Interessenvertretung prinzipiell erst einmal legitim sein, die Interessen ihrer Gruppe zu vertreten, allerdings sein - wie auch durch die Vorkommentatoren - darauf hingewiesen, dass

a) es sicherlich durchaus Studenten gibt, die finanziell besser gestellt sind als manch ein ebenfalls geschröpfter Geringverdiener, Rentner o.ä. - es mithin also nicht gerechtfertigt ist, Studenten pauschal zu begünstigen

b) eine pauschale Reduzierung auf 6 Euro nun auch noch sowas von kurzsichtig ist und an der Grundsatzproblematik vollkommen vorbeizielt - nämlich sowohl an der eklatanten Verletzung essenzieller Grundrechte wie auch an der maßlosen Verschwendungssucht der Anstalten und deren inhaltliche und strukturelle Defizite (gelinde ausgedrückt).

Daher der Aufruf an den "Der Ring Christlich-Demokratischer Studenten" (RCDS), sich wesentlich eingehender mit der Problematik zu befassen und nicht nur solch kurzgefassten Aktionismus zu betreiben.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline mickschecker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 878
  • an den ÖRR : "You can´t always get what you want"
Dieser Studentenverband sollte sich erst mal über folgendes Gedanken machen und die notwendigen Schlüsse daraus ziehen :
Es geht hier bei dieser Beschwerde ganz offensichtlich um Single-Studentenwohnungen.
Was ist denn dann mit den sicher auch zahlreich vorhandenen Studenten-WGs, wo sich der Beitrag für jeden einzelnen Bewohner um ein Vielfaches verkleinert.
Von deren Bewohnern kommt die Initiative zur Beschwerde wohl kaum.
Der Ansatzpunkt des Verbandes ist mit der mangelnden Berücksichtigung des Einkommens einerseits richtig,
es wird aber das eigentliche Übel der Berechnungsgrundlage Wohnung vollkommen ausgeblendet.
Aber nur so kann unter den Studenten vielleicht ein kleiner neuer "Geuer" heranwachsen....


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

You can win if you want

Offline Taj

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 167
[...]

b) eine pauschale Reduzierung auf 6 Euro nun auch noch sowas von kurzsichtig ist und an der Grundsatzproblematik vollkommen vorbeizielt - nämlich sowohl an der eklatanten Verletzung essenzieller Grundrechte wie auch an der maßlosen Verschwendungssucht der Anstalten und deren inhaltliche und strukturelle Defizite (gelinde ausgedrückt).
Sehr gut auf den Punkt gebracht !
Zitat
Daher der Aufruf an den "Der Ring Christlich-Demokratischer Studenten" (RCDS), sich wesentlich eingehender mit der Problematik zu befassen und nicht nur solch kurzgefassten Aktionismus zu betreiben.
Wär vielleicht ein bißchen viel verlangt. Siehe Googlesuche RCDS:

Ring Christlich-Demokratischer Studenten (RCDS)
Der CDU-Studierendenverbund informiert über seine Schwerpunktthemen, die anstehenden Termine, seine Struktur und gibt aktuelle Stellungnahmen wieder.



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Widerstand leisten - Einfach.Für Alle !

Tags: