Autor Thema: SPD: BVerwG-Urteil: gutes Signal für vielfältige Medienlandschaft  (Gelesen 4715 mal)

Offline SchwarzSurfer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 550
AfD: Die Mogelpackung
Wo Opposition drauf steht ist Seife drin
Anmerkungen zum Programmentwurf der AfD

http://www.rationalgalerie.de/home/afd-die-mogelpackung.html

Wenn in dem Artikel folgendes steht
Zitat
Statt die gebührenfinanzierten Sender demokratisch zu kontrollieren, die Rundfunkräte zu stärken und zu qualifizieren, wird privatisiert
wird klar, dass dem Verfasser die Reformbedürftigkeit des örR entgangen ist somit kann man den Artikel nicht ernst nehmen. Auch erstmal abwarten was es tatsächlich ins Programm schafft...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Totalverweigerer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 546
In dem AfD-Entwurfschriebs geht es ja nicht nur um den ÖRR und der ist ja nicht das einzige Problem in dieser Gesellschaft. Ich habe mir die Mühe gemacht, den Entwurf zu lesen. Mir ist immer noch übel.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Sich fügen heißt lügen!"
(Der Gefangene. Erich Mühsam)

"Die einzige Kunst im Kapitalismus ist der Aufstand gegen alle Autoritäten!" (Graffiti)

"Etwas ist nicht recht, weil es Gesetz ist, sondern es muß Gesetz sein, weil es recht ist."
(Charles-Louis de Montesquieu)

http://www.zahlungsstreik.net

Offline SchwarzSurfer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 550
In dem AfD-Entwurfschriebs geht es ja nicht nur um den ÖRR und der ist ja nicht das einzige Problem in dieser Gesellschaft. Ich habe mir die Mühe gemacht, den Entwurf zu lesen. Mir ist immer noch übel.
Welchen Entwurf hast Du gelesen? Diesen hier direkt von der AfD?
https://assets.documentcloud.org/documents/2773859/AfD-Programmentwurf.pdf
Es kursierte ja zu dem Thema vieles mit zweifelhafter Herkunft, selber gelesen habe ich noch nicht. Soll auf keinen Fall Werbung sein, sondern nur Referenz auf eine verlässliche Quelle. Hier der Ausschnitt zum Thema dieses Forums:

Zitat
7.4 Die Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks ist überfällig

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk muss seinen Informations- und Bildungsauftrag erfüllen. Das
muss er parteipolitisch neutral und staatsfern tun. Daher sind Programme, Finanzierung,
Organisation und die Kontrolle durch Rundfunk- und Fernsehräte grundlegend zu reformieren
sowie Entscheidungsprozesse transparent zu machen. Ein erster Schritt zur Reform kann sein, die
Staatsverträge zu kündigen, mit denen die Landesregierungen die Finanzen und die Kontrolle des
Rundfunks regeln.
Die AfD lehnt den geräteunabhängigen Zwangsbeitrag in der jetzigen Form und Höhe ab. Ebenso
lehnt sie eine zusätzliche Finanzierung durch Werbeeinnahmen ab. Die Zahl der öffentlichrechtlichen
Fernseh- und Rundfunkprogramme muss deutlich verringert werden, auch deswegen,
um die Entwicklung einer leistungsfähigen privaten Medienlandschaft nicht durch unfaire
Konkurrenz zu behindern. Einmal ausgestrahlte Sendungen müssen vollständig, unverändert und
unbegrenzt in den Mediatheken der Sender abrufbar sein (soweit nicht Urheber- und
Persönlichkeitsrechte dem entgegenstehen).


Edit "Bürger":
Hier bitte nicht weiter vom Kern-Thema dieses Threads abdriften, welches da lautet
SPD: BVerwG-Urteil: gutes Signal für vielfältige Medienlandschaft
Danke für die Berücksichtigung.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 24. März 2016, 00:30 von Bürger »

Tags: