Autor Thema: MDR-Staatsvertrag soll novelliert werden  (Gelesen 991 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator++
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.567
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! 86=1
MDR-Staatsvertrag soll novelliert werden
« am: 14. März 2016, 21:42 »

Bildquelle: http://static.digitv.de/img/df-header_ohneVerlauf2.png

digitalfernsehen.de, 14.03.2016

MDR-Staatsvertrag soll novelliert werden

von kw

Zitat
Der 1991 von Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen unterzeichnete Staatsvertrag des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) soll novelliert werden. Sachsen hat nun einen entsprechenden Entwurf vorgelegt.


Vor knapp 25 Jahren unterzeichneten die damaligen Ministerpräsidenten der Länder den Staatsvertrag über den Mitteldeutschen Rundfunk (MDR), zuvor hatten sich die drei Länder Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen auf die Einrichtung einer gemeinsamen Rundfunkanstalt geeinigt. Nun soll der MDR-Staatsvertrag von 1991 grundlegend novelliert werden. Wie der Blog Flurfunk Dresden berichtet, soll die sächsische Staatskanzlei einen entsprechend Entwurf vorgelegt haben.[..]

Weiterlesen auf:
http://www.digitalfernsehen.de/MDR-Staatsvertrag-soll-novelliert-werden.137754.0.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline cook

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 872
Re: MDR-Staatsvertrag soll novelliert werden
« Antwort #1 am: 15. März 2016, 20:14 »
Hm? "Auch die Änderung der Währung von DM zu Euro soll endlich vorgenommen werden."
 
Nun mal keine Hektik, liebes Sachsen. Erstmal die nächsten Wahlen abwarten. Sonst müsst ihr am Ende wieder alles zurück ändern.

Sind das eigentlich dann nur 17,50 DM für den Beitrag in Sachsen?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: