Autor Thema: DER MEDIEN-KOMMISSAR - Der andere „reale Irrsinn XXL“  (Gelesen 1065 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.232
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de

Quelle Logo:http://www.iqm.de/uploads/tx_tsiqmresource/HB_Logo_2_53.png
DER MEDIEN-KOMMISSAR
Der andere „reale Irrsinn XXL“


Quelle: Handelsblatt 22.02.2016 von Hans-Peter Siebenhaar

Käufliche Inhalte beim NDR? Ein Ex-Redakteur steht wegen Bestechlichkeit und Betrug vor Gericht. Der TV-Journalist hatte Unternehmen versprochen, sie gegen Geld im öffentlich-rechtlichen Programm zu platzieren.

Dabei hätte sich der NDR auch selbst zum Sendeschwerpunkt machen können. Das Thema: Wie kann die ARD-Anstalt angesichts des jüngsten Bestechungsskandals nicht noch mehr das Vertrauen ihrer Gebührenzahler verlieren?

Denn derzeit steht der langjährige NDR-Politikjournalist Gerd R. in Kiel wegen gewerbsmäßiger Bestechlichkeit und Betrugs vor Gericht. Laut Staatsanwaltschaft habe der Diplom-Verwaltungswirt (FH) in 69 Fällen mit sieben Kunden gegen geltendes Recht verstoßen. Mittels seiner Position im NDR soll der heute 62-Jährige zwischen 2005 und 2010 rund 280.000 Euro ergaunert haben, um ein luxuriöses Leben führen zu können.

weiterlesen auf:

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/medienkommissar/der-medien-kommissar-der-andere-reale-irrsinn-xxl/12997162.html?share=twitter


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

Offline seppl

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.911
Re: DER MEDIEN-KOMMISSAR - Der andere „reale Irrsinn XXL“
« Antwort #1 am: 22. Februar 2016, 18:07 »


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

„Eine ewige Erfahrung lehrt jedoch, daß jeder Mensch, der Macht hat, dazu getrieben wird, sie zu mißbrauchen. Er geht immer weiter, bis er an Grenzen stößt. Wer hätte das gedacht: Sogar die Tugend hat Grenzen nötig. Damit die Macht nicht mißbraucht werden kann, ist es nötig, durch die Anordnung der Dinge zu bewirken, daß die Macht die Macht bremse.“ (Montesquieu)

Tags: