Autor Thema: Milliardenloch - ARD und ZDF fordern Renten-Soli für Pensionäre  (Gelesen 6582 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.072
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de

Quelle Logo:http://bilder.bild.de/fotos/bplogo-convpage-32545686/Bild/1.bild.png
Milliardenloch - ARD und ZDF fordern Renten-Soli für Pensionäre

Quelle: BILD-Plus 09.02.2016

Renten-Schock für ARD und ZDF! Den Pensionskassen der öffentlich-rechtlichen Sender fehlt ein Milliarden-Betrag.
Das zeigt ein Bericht der Rundfunk-Kommission, der BILD vorliegt. ARD und ZDF fordern nun von den Gebührenzahlern einen „Extra-Soli“ für ihre Pensionäre.

Renten-Soli für ARD und ZDF – was halten SIE von der Idee?
http://www.bild.de/community/ugc/44496910/comment/popular

Leider BILD-Plus Inhalt:
http://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/ard/und-zdf-fordern-renten-soli-fuer-ihre-pensionaere-44496912,var=x,view=conversionToLogin.bild.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 09. Februar 2016, 22:47 von Bürger »

Offline Nichtgucker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 733
Re: Milliardenloch - ARD und ZDF fordern Renten-Soli für Pensionäre
« Antwort #1 am: 10. Februar 2016, 01:32 »
Auch Focus berichtet darüber:

FOCUS, 09.02.2016
"Extra-Soli"
Zwangsabgabe soll erhöht werden! ARD und ZDF fehlen 2,2 Milliarden für Pensionäre
Klamme Kassen bei ARD und ZDF: Ihnen fehlen 2,2 Milliarden Euro. Jetzt fordern die beiden Sender ein „Extra-Soli“ von den Gebührenzahlern. Um das Loch auszugleichen soll nun die GEZ-Gebühr erhöht werden.

weiterlesen unter
http://www.focus.de/finanzen/altersvorsorge/extra-soli-zwangsabgabe-soll-erhoeht-werden-ard-und-zdf-fehlen-2-2-milliarden-fuer-pensionaere_id_5272805.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 10. Februar 2016, 01:40 von Bürger »

Offline mickschecker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 875
  • an den ÖRR : "You can´t always get what you want"
Re: Milliardenloch - ARD und ZDF fordern Renten-Soli für Pensionäre
« Antwort #2 am: 10. Februar 2016, 06:14 »
Soso, der Beitrag könnte locker unter 17 Euronen sinken, wenn da nicht schon dieser "Soli" mit einkalkuliert wäre.
Also nochmal ein Leckerli zum ohnehin schon Festessen der Edelrentner oben drauf.
Gez noch ? , Frechheit ohne Grenzen !
Bei welch fleißigem Zahlschaf jetzt noch immer nicht der Groschen fällt, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

You can win if you want

Offline ellifh

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 809
Re: Milliardenloch - ARD und ZDF fordern Renten-Soli für Pensionäre
« Antwort #3 am: 10. Februar 2016, 10:56 »
Solche Berichte können mich nur im Stillen freuen.

Endlich kommt mal der ganze Filz ans Tageslicht. Und der ganze Verein jammert noch öffentlich.
Der eigentlich Sinn der Zwangszahlungen ist doch völlig daneben.

Was ist mit dem ach so wichtigen und in sogenannten "Gesetzen" festgeschriebenen Auftrag, den dummen Bürger umfassend und sachlich zu informieren? Dem eigentlichen Auftrag, so wie er sich angeblich darstellt?

Ich stimme mickschecker zu.
Wer's jetzt immer noch nicht blickt, der ist selbst schuld :P


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
                                                Curt Goetz

Offline Spark

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 444
  • Keine Akzeptanz durch Zwang!
Re: Milliardenloch - ARD und ZDF fordern Renten-Soli für Pensionäre
« Antwort #4 am: 10. Februar 2016, 15:32 »
Zitat
Wie üppig die Pensionen sind, geht ebenfalls aus dem Bericht hervor: Danach erhalten ARD-Mitarbeiter neben ihrer gesetzlichen Rente im nächsten Jahr eine durchschnittliche Pension von 1658 Euro. Beim ZDF ist es noch mehr: Dort kassiert ein Pensionär nach KEF-Darstellungen im Durchschnitt zurzeit zusätzlich 2008 Euro.

Auch lesenswert: Die aktuelleren Daten über die Höhe der Pensionen, auch wenn es sich "nur" um Durchschnittswerte handelt.
Gehören diese zusätzlich zur gesetzlichen Rente gezahlten Pensionen auch zur funktionsgerechten Finanzausstattung der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten? Eine Frage, die sich klar verneinen läßt, da diese Pensionen nichts mit der Funktionalität des Rundfunks zu tun haben.

Die wollen eine Zusatzrente? Dann sollen sie doch riestern wie es andere auch tun müssen.
Aber es ist natürlich einfacher, es anderen Leuten aus der Tasche zu ziehen.

Und wann kappiert die ganze Presse endlich, daß es sich nicht mehr um Gebühren handelt?
Diese Bezeichnung mag ja noch auf tatsächliche Nutzer der öffentlich-rechtlichen Angebote zutreffen, aber dieses gilt nicht für Nichtnutzer.
Vielleicht ist es aber auch nur die versteckte Suggestion, daß ja im Prinzip alle Nutzer des öffentlich-rechtlichen Rundfunks sind. Ganz so wie früher jeder, der kein Rundfunkempfangsgerät angemeldet hatte als potenzieller Schwarzseher/hörer galt.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Wenn so eine Welle des Aufruhrs durch das Land geht, wenn "es in der Luft liegt", wenn viele mitmachen, dann kann in einer letzten, gewaltigen Anstrengung dieses System abgeschüttelt werden."
(II. Flugblatt der Weißen Rose)

"Fear. It's the oldest tool of power. If you're distracted by fear of those around you, it keeps you from seeing the actions of those above."
(Mulder)

Offline MMichael

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 499
Re: Milliardenloch - ARD und ZDF fordern Renten-Soli für Pensionäre
« Antwort #5 am: 10. Februar 2016, 19:26 »
Und die
Linke fordert „soziale Gestaltung“ des Rundfunkbeitrags
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,17493.msg114982.html#msg114982


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 10. Februar 2016, 23:37 von Bürger »

Offline ChrisLPZ

  • Moderator++
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.900
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Re: Milliardenloch - ARD und ZDF fordern Renten-Soli für Pensionäre
« Antwort #6 am: 11. Februar 2016, 14:28 »

Bildquelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/5/5a/Berlinermorgenpostlogo.jpg

morgenpost.de, 11.02.2016

Rundfunkgebühr
In Pensionskassen von ARD und ZDF klafft Milliardenlücke

von Andreas Böhme

Zitat
2,2 Milliarden Euro fehlen den öffentlich-rechtlichen Sendern laut einem Bericht für Pensionen – deshalb sinken Gebühren nicht stärker.

[..]Seit Jahren werden die Sender von der Vergangenheit eingeholt

Tut sie derzeit nicht. Der jüngste Bericht sei noch ein Entwurf, nichts für die Öffentlichkeit. "Deshalb kommentieren wir das nicht", sagt Geschäftsführer Tim Schönborn. Anfragen bei ZDF und ARD laufen auch ins Leere. Dabei ist das Problem nicht neu. Im Gegenteil: Schon seit Jahren werden die Sender von ihren Versprechen der Vergangenheit eingeholt.

Um Mitarbeiter nicht an die besser zahlende Konkurrenz zu verlieren, stellten die Öffentlich-Rechtlichen vor allem in den 80ern üppige Pensionszahlungen in Aussicht. So üppige, dass in den vergangenen Jahren bereits ein "zweckgebundener Gebührenbeitrag" erhoben wurde, um die entstandene "Deckungsstocklücke" zu schließen. Schon heute zahlt jeder Bundesbürger 13,50 Euro im Jahr für die zusätzliche Altersversorgung öffentlich-rechtlicher Rentner.[..]

Doch das allein reicht langfristig offenbar nicht. Allein in den nächsten vier Jahren müssen ARD und ZDF für 23.431 Pensionäre 3,3 Milliarden Euro aufbringen. Das liegt zum einen daran, dass laut Tarifverträgen die Altersbezüge im selben Maß wie die Bezüge der Mitarbeiter bei den Sendern steigen. So zahlte etwa der WDR, die größte Anstalt der ARD, schon 2014 rund 205 Millionen Euro an seine Rentner und Rentnerinnen.[..]

Weiterlesen auf:
http://www.morgenpost.de/kultur/tv/article207031625/In-Pensionskassen-von-ARD-und-ZDF-klafft-Milliardenluecke.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 12. Februar 2016, 04:45 von Bürger »

Offline PersonX

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.350
Re: Milliardenloch - ARD und ZDF fordern Renten-Soli für Pensionäre
« Antwort #7 am: 11. Februar 2016, 15:45 »
So wie es für eine PersonX aussieht sind solche Regelungen und Verträge Sittenwidrig. Sittenwidrigkeit liegt vor, wenn ein Bürger mit normalem Verstand es erkennt.

Siehe hier, gibt es eine schöne Erklärung dazu,

http://www.rechtslexikon.net/d/sittenwidrigkeit/sittenwidrigkeit.htm

(fett Hervorhebung nicht im Original)

Zitat
Ein Rechtsgeschäft (R.), das gegen die guten Sitten verstößt, ist wegen S. nichtig (§ 138 I BGB, Nichtigkeit). Die guten Sitten sind verletzt, wenn das R. nach seinem Inhalt, Beweggrund oder Zweck gegen das Anstandsgefühl aller billig und gerecht Denkenden verstößt; entscheidend ist also das billigenswerte Durchschnittsempfinden der jeweils infrage kommenden beteiligten Kreise. Der Begriff der guten Sitten ändert sich mit den Anschauungen der jeweiligen Epoche; entscheidend für die Beurteilung sind stets - z. B. auch bei einem Testament - die Verhältnisse im Zeitpunkt der Vornahme des R. Der Begriff der guten Sitten hängt eng mit dem das gesamte Rechtsleben beherrschenden Grundsatz von Treu und Glauben zusammen.

Die infrage kommenden Kreise, sind alle ehemaligen Gebührenzahler und heutigen Beitragszahler, denn Sie sind es, welche es finanzieren sollen.

Die Fragen, welcher jeder Bürger beantworten sollte sind:
Wie beurteilen Sie die Zusatz Renten im ÖRR in Bezug zu Ihrer persönlichen Rente?
Wie beurteilen Sie die Regelung zur Entwicklung der Höhe der Zusatz Renten?



---
Mal sehen, dass es nicht falsch verstanden wurde, aber so wie es bisher durch PersonX verstanden wurde, ist die spätere Entwicklung der Zusatz Rente an die weitere Entwicklung der aktuellen Einkommen gekoppelt und steigt somit beständig mit.

Würden diese Zusatz Rente auch sinken, wenn die Einkommen sinken?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 12. Februar 2016, 04:46 von Bürger »
Beim Benutzen von Geräten mit zu kleinem Bild werden öfters Zeichen nicht richtig eingegeben auch nicht immer sauber kontrolliert, wer also solche Zeichenfehler findet z.B. "ein" statt "eine", darf diese behalten, wenn der Inhalt des Textes nicht völlig entstellt wird.

Tags: