Autor Thema: DER MEDIEN-KOMMISSAR - Die ARD verlässt die Wagenburg  (Gelesen 2132 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.068
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de

Quelle Logo:http://www.handelsblatt.com/images/opengraph_default_logo/8744082/1-formatOriginal.png
DER MEDIEN-KOMMISSAR
Die ARD verlässt die Wagenburg


Quelle: Handelsblatt 11.01.2016

Die neue ARD-Chefin Karola Wille verspricht, den Unmut der Gebührenzahler nicht weiter zu ignorieren. Doch ohne eine tiefgehende Reform der Rundfunkfinanzierung werden die Anstalten weiter isoliert bleiben.

Sie hat erkannt, dass in Teilen der bundesrepublikanischen Gesellschaft die Legitimation des öffentlich-rechtlichen Rundfunks längst keine Selbstverständlichkeit mehr ist. Im Gegenteil, die Anstalten haben sich durch Arroganz und Selbstgerechtigkeit viel Unmut und häufig auch Ablehnung zugezogen.
Wille zieht aus der Legitimationskrise von ARD und ZDF nun die richtigen Schlussfolgerungen. Das ehrt sei. Die 56-Jährige will dieser Tatsache „stellen, sich damit auseinandersetzen und aufklären“. Dazu gehört der „nachhaltige, kontinuierliche und wahrhafte Dialog mit den Beitragszahlern“, sagt die neue ARD-Chefin. So klar und deutlich hat es vor Wille noch kein einziger ARD-Vorsitzender ausgesprochen.

weiterlesen auf:

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/medienkommissar/der-medien-kommissar-die-ard-verlaesst-die-wagenburg/12815978.html?share=twitter


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline ellifh

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 809
Re: DER MEDIEN-KOMMISSAR - Die ARD verlässt die Wagenburg
« Antwort #1 am: 11. Januar 2016, 18:15 »
Schauen wir, was aus dem vollmundigen Versprechen wird...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
                                                Curt Goetz

Offline volkuhl

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.106
Re: DER MEDIEN-KOMMISSAR - Die ARD verlässt die Wagenburg
« Antwort #2 am: 11. Januar 2016, 18:26 »
Digital Fernsehen:

Wille: ARD wird für die Gesellschaft immer wichtiger

Zitat
Karola Wille, neue Vorsitzende der ARD, will sich für die Akzeptanz des öffentlich-rechtlichen Systems in der breiten Bevölkerung einsetzen. Zudem nehme die Bedeutung, die die ARD für das Funktionieren der Gesellschaft habe, weiter zu.
...

Wenn das funktionieren unserer Gesellschaft von der ARD abhängt, dann gute Nacht Deutschland...

Zitat
...
"Wir müssen dazu unsere Angebote im Radio, Fernsehen und Online durch Kooperation, Vernetzung und crossmediales Arbeiten weiter ausbauen zu einem integrierten, föderalen Medienverbund", so Wille.
...
Aber auch die Zusammenarbeit mit privaten Partnern schloss Wille nicht aus.
...

Da kann man erahnen, wohin die Reise gehen soll...

http://www.digitalfernsehen.de/Wille-ARD-wird-fuer-die-Gesellschaft-immer-wichtiger.135712.0.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Bremische Verfassung:
Artikel 19 [Widerstandrecht und -pflicht]
Wenn die in der Verfassung festgelegten Menschenrechte durch die öffentliche Gewalt verfassungswidrig angetastet werden, ist Widerstand jedermanns Recht und Pflicht.


Rundfunkbeitragsgegner = Grundrechtsverteidiger!

Einfach.
Für alle.
Einfach nicht zahlen.

Offline volkuhl

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.106
Re: DER MEDIEN-KOMMISSAR - Die ARD verlässt die Wagenburg
« Antwort #3 am: 11. Januar 2016, 18:32 »


MDR-Intendantin Karola Wille übernimmt ARD-Vorsitz

Zitat
...
Die Rolle der ARD für das Funktionieren der Demokratie in Deutschland und das Zusammenleben in der Gesellschaft nehme in ihrer Bedeutung zu. Dieses Profil mit Online, Fernsehen und Radio solle weiter geschärft werden.

http://www.sz-online.de/nachrichten/kultur/mdr-intendantin-karola-wille-uebernimmt-ard-vorsitz-3287267.html

Keine ARD - keine Demokratie?!?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Bremische Verfassung:
Artikel 19 [Widerstandrecht und -pflicht]
Wenn die in der Verfassung festgelegten Menschenrechte durch die öffentliche Gewalt verfassungswidrig angetastet werden, ist Widerstand jedermanns Recht und Pflicht.


Rundfunkbeitragsgegner = Grundrechtsverteidiger!

Einfach.
Für alle.
Einfach nicht zahlen.

Offline ellifh

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 809
Re: DER MEDIEN-KOMMISSAR - Die ARD verlässt die Wagenburg
« Antwort #4 am: 11. Januar 2016, 18:40 »
"MDR-Intendantin Karola Wille, die seit dem 1. Januar an der Spitze der ARD steht, sieht  in der gegenwärtigen Entwicklung eine zunehmende Bedeutung des Senderverbundes für das Funktionieren der Gesellschaft. "Die ARD muss in diesen Zeiten erklären, was ist, Werte vermitteln, Meinungen widerspiegeln und einem offenen und freien Meinungs- und Willensbildungsprozess und damit auch dem sozialen Zusammenhalt und der Stabilität unseres Gemeinwesens dienen", sagte Wille am Montag anlässlich eines Pressegesprächs in Leipzig." Zitat Von K.W. Ende

Ich brauche ARD und Konsorten nicht als "Erklär-Bär" und ich habe keinen Bedarf an Unterstützung bei der Bildung meiner Werte. War doch klar, dass wieder so'n Sch***** kommt, boh neeee!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
                                                Curt Goetz

Offline volkuhl

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.106
Re: DER MEDIEN-KOMMISSAR - Die ARD verlässt die Wagenburg
« Antwort #5 am: 11. Januar 2016, 18:46 »
Schon etwas älter, aber auch sehr bezeichnend:

Focus

Medien: MDR-Intendantin Wille setzt auf Dialog mit den Zuschauern

Zitat
...
Frage: Stichwort „Lügenpresse“ - haben die Medien an Glaubwürdigkeit verloren?

Antwort: Von einer Glaubwürdigkeitskrise der Medien zu sprechen, ist zu pauschal. Wenn Sie sich die Zahlen ansehen, stellen Sie fest, dass die Glaubwürdigkeitswerte der öffentlich-rechtlichen Medien immer noch gut sind, was nicht heißt, dass wir sie nicht immer wieder untermauern und festigen müssen.
...
Frage: Der MDR wird von Kritikern als „Staatsfernsehen“ geschmäht. Wie steht es um die Staatsferne?

Antwort: Unsere drei Länder haben angekündigt, dass sie angesichts des ZDF-Urteils des Bundesverfassungsgerichtes bei der Zusammensetzung der Aufsichtsgremien Handlungsbedarf sehen.

Frage: Zum neuen Chef des MDR-Rundfunkrates ist mit Steffen Flath ein Ex-Minister und altgedienter CDU-Mann gewählt worden. Das sieht nicht nach Staatsferne aus.

Antwort: Herr Flath ist demokratisch gewählt. Das Bundesverfassungsgericht hat in seinem Urteil Staatsvertreter nicht aus den Gremien ausgeschlossen. Letztlich kommt es auf Haltung und Handlung an.

Frage: Hätten Sie sich trotzdem eine andere Personalie gewünscht?

Antwort: Wir haben längst die Gespräche unter anderem zum Start in den ARD-Vorsitz aufgenommen.
...
Frage: Wie hat sich der Rundfunkbeitrag für den MDR entwickelt?

Antwort: Wir haben wie alle anderen ARD-Anstalten auch Mehreinnahmen aus dem neuen Beitragsmodell. Sie sind aber zum größten Teil für uns nicht zugänglich, weil das meiste in Rücklagen eingestellt werden musste.

Frage: Insgesamt ist ihre Bilanz zum Rundfunkbeitrag positiv?

Antwort: Aus Sicht des öffentlich-rechtlichen Rundfunks ist dieses neue Beitragsmodell erfolgreich gewesen. Die Ziele sind erreicht worden: Der Rückgang der Einnahmen wurde gestoppt, es gibt Stabilität, es ist zukunftsfähig und gerecht.
...

http://www.focus.de/kultur/kino_tv/medien-mdr-intendantin-wille-setzt-auf-dialog-mit-den-zuschauern_id_5176496.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Bremische Verfassung:
Artikel 19 [Widerstandrecht und -pflicht]
Wenn die in der Verfassung festgelegten Menschenrechte durch die öffentliche Gewalt verfassungswidrig angetastet werden, ist Widerstand jedermanns Recht und Pflicht.


Rundfunkbeitragsgegner = Grundrechtsverteidiger!

Einfach.
Für alle.
Einfach nicht zahlen.

Offline fox

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 427
Re: DER MEDIEN-KOMMISSAR - Die ARD verlässt die Wagenburg
« Antwort #6 am: 11. Januar 2016, 21:14 »
Zitat
...
"Wir müssen dazu unsere Angebote im Radio, Fernsehen und Online durch Kooperation, Vernetzung und crossmediales Arbeiten weiter ausbauen zu einem integrierten, föderalen Medienverbund", so Wille.
...
Aber auch die Zusammenarbeit mit privaten Partnern schloss Wille nicht aus.
...

Das bedeutet nichts anderes, als daß der Filz noch größer werden muß, damit man noch mehr Gebühren Beiträge verlangen kann, ohne daß die Gebührenzahler Beitragszahler wissen, wohin das Geld fließt.  >:D

http://www.digitalfernsehen.de/Wille-ARD-wird-fuer-die-Gesellschaft-immer-wichtiger.135712.0.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 11. Januar 2016, 21:41 von Bürger »

Offline Roggi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.120
Re: DER MEDIEN-KOMMISSAR - Die ARD verlässt die Wagenburg
« Antwort #7 am: 12. Januar 2016, 07:11 »
Zitat
...
"Wir müssen dazu unsere Angebote im Radio, Fernsehen und Online durch Kooperation, Vernetzung und crossmediales Arbeiten weiter ausbauen zu einem integrierten, föderalen Medienverbund", so Wille.
...
Aber auch die Zusammenarbeit mit privaten Partnern schloss Wille nicht aus.
...

Das bedeutet nichts anderes, als daß der Filz noch größer werden muß, damit man noch mehr Gebühren Beiträge verlangen kann, ohne daß die Gebührenzahler Beitragszahler wissen, wohin das Geld fließt.  >:D

http://www.digitalfernsehen.de/Wille-ARD-wird-fuer-die-Gesellschaft-immer-wichtiger.135712.0.html
Und es bedeutet, dass noch mehr freie Presse und privater Rundfunk vereinnahmt werden muss,  damit nichts berichtet wird, was dem örR und den Politikern schaden könnte. Es ist einfach, mit viel Geld die freien Medien zu kaufen, aber das muss dann Kooperation und crossmedial genannt werden, damit das Wort Korruption nicht fällt.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Widerspruch und Klage 2019 https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=30197.0
Hilfstexte und Musterbriefe: http://volxweb.org/node/166/

Tags: